NEU! 2ri.de mobil.
Die App fürs SmartPhone.
 
Alle Neuigkeiten, Fotos, Veranstaltungen und Termine immer und überall. Kostenlos!
Für Android
Für Apple
Für Windows Phone
Details zu KTM
KTM 690 Duke R (2013)
KTM 690 Duke R (2013)

Pure Speed

(0 Bewertungen - Gebe die erste ab)
Hersteller: KTM
Land:
Baujahr: 2013
Typ (2ri.de): Naked Bike
Modell-Code: k.A.
Fzg.-Typ: k.A.
Leistung: 70 PS (51 kW)
Hubraum: 690 ccm
Max. Speed: k.A.
Aufrufe: 8.672
Bike-ID: 3764
Produktion Bearbeiten
Baujahr 2013
Hersteller KTM
Typ (2ri.de) Naked Bike
UVP ab Werk 9.895,00
Mehr Daten
Motor Bearbeiten
Bauart 1-Zylinder, 4-Takter
Bohrung x Hub 102 x 84,5 mm
Hubraum 690 ccm
Gassteuerung OHC, 4 Ventile pro Zylinder über Kipphebel gesteuert, Antrieb über Kette
Gemischaufbereitung k.A.
Max. Leistung bei Drehzahl 70 PS (51 kW)
Max. Drehmoment bei Drehzahl k.A.
Mehr Daten
Fahrleistung\Verbrauch Bearbeiten
Höchstgeschwindigkeit k.A.
Verbrauch auf 100 km k.A.
Mehr Daten
Kraftübertragung\Antrieb Bearbeiten
Hinterradantrieb X-Ring Kette, 5/8 x 1/4” (520)
Anzahl der Gänge 5 Gänge, Klauengeschaltet
Mehr Daten
Fahrwerk\Bremsen Bearbeiten
Rahmenart Gitterrohrrahmen aus Chrom-Molybdän-Stahlrohren, pulverbeschichtet
Bremse vorne Scheibe, 320 mm
Bremse hinten Scheibe, 240 mm
Federweg vorne 150 mm
Federweg hinten 150 mm
Reifen vorne 120/70 ZR 17 M/C 58W TL (Michelin Pilot Power)
Reifen hinten 160/60 ZR 17 M/C 69W TL (Michelin Pilot Power)
Mehr Daten
Maße\Gewichte Bearbeiten
Sitzhöhe 865 mm
Radstand 1.466 mm
Leergewicht fahrbereit 163,5 kg
Zugelassenes Gesamtgewicht k.A.
Tankinhalt 14 Liter
Mehr Daten
Ausstattung Bearbeiten
Anti-Blockier-System (ABS) k.A.
Drosselung k.A.
Lieferbare Farben k.A.
Mehr Daten
Service\Sonstiges Bearbeiten
Garantie k.A.
Führerscheinklasse k.A.
Mehr Daten
Kurzbeschreibung Bearbeiten
Pure Speed
Langbeschreibung Bearbeiten
Die KTM 690 Duke R kultiviert die sportlichen Gene der 690 Duke – und unterscheidet sich nicht nur optisch kaum von den pfeilschnellen Cupraketen, die 2012 im European Junior Cup für Aufruhr sorgten: Ein formidables Heizeisen für Kenner und Könner, federleicht, pfeilschnell, zwar erstaunlich alltagstauglich, aber mit allem, was eine 690 Duke noch sportlicher macht.

Motor
Die 690 Duke R trägt den modernsten Einzylinder der Welt in seiner stärksten Form: Neben vollen 690 ccm verwendet der legendäre LC4 hier einen freier atmenden Akrapovic-Titanschalldämpfer für noch volleren Bass und im Ergebnis nochmals zwei Pferde mehr. Also 70 PS - oder eineinhalb kerngesunde 125er Stärken mehr als die nächst stärkste Single-Konkurrenz. Die 690 Duke R übernimmt bekannte Serien-Goodies wie die Antihopping-Kupplung oder aktive Motorgehäuseentlüftung. Ein echtes Drive-by-Wire sorgt auch bei ihr stets für ungeahnt sanfte, aber stets immens druckvolle Leistungsentfaltung, Doppelzündung mit Kerzen-selektivem Mapping für effektivste Verbrennung und sensationell niedrigen Verbrauch. Dazu noch Serviceintervalle von 10.000 km – nie war es eleganter, kultivierter, sportlicher oder effektiver, sich von einem Zylinder treiben zu lassen. Und nie fragwürdiger, wozu man eigentlich mehr Zylinder brauchen sollte, denn diese Pferde haben leichtes Spiel mit der leichten 690 Duke R. 

Ausgleichswelle
Der fein gewuchtete Kurbeltrieb des 690 Einzylinders wandelt satten Verbrennungsdruck in unerreicht kultivierte Single-Power – dank seiner Ausgleichswelle, die Vibrationen zwar besser denn je eliminiert, die Lebensäußerungen des Super-Singles aber keineswegs weichspült.

Einspritzung/Motormanagement/Drive by Wire
Das elektronische Motormanagement holt jederzeit die optimale Leistungsentfaltung aus dem genialen LC4-Motor. Dafür macht es sich modernste Technik zunutze: Doppelzündung mit eigenem Mapping für jede Zündkerze, damit das Gemisch völlig unabhängig von Last und Drehzahl jederzeit effektiv verbrennt. Und dann ein echtes Drive-by-Wire, also eine elektronisch geregelte Drosselklappenbetätigung ganz ohne mechanische Verbindung. Damit die Elektronik vor allem beim Übergang von Gas zu nach Gas auf immer so perfekt wie möglich und damit so weich wie möglich Kraft anlegt. Wie gut sich das anfühlt? Einfach unbeschreiblich. Deshalb: ausprobieren!

Niedriger Verbrauch
Dank der mechanischen und elektronischen Verfeinerungen verbraucht die neue 690 Duke R ungemein wenig Benzin. Und das, obwohl bereits die vorletzte Duke internationale Verbrauchs-Vergleichsfahrten mit Abstand gewonnen hat. Duke R fahren wird also nicht nur schnell, sondern auch günstig – und bleibt bei aller Vernunft unverschämt leichtfüßig, sportlich und dynamisch.
2018
2016
2016
2014
2014
2013
2012
2011
2010
2010
2008
Content