Details zu Honda
Honda Fireblade (2014)
CBR1000RR
Honda Fireblade (2014)

Die Fireblade. Superbike-Legende.

(0 Bewertungen - Gebe die erste ab)
Hersteller: Honda
Land:
Baujahr: 2014
Typ (2ri.de): Superbike
Modell-Code: k.A.
Fzg.-Typ: k.A.
Leistung: 181 PS (133 kW)
Hubraum: 999 ccm
Max. Speed: k.A.
Aufrufe: 21.139
Bike-ID: 3941
Produktion Bearbeiten
Baujahr 2014
Hersteller Honda
Typ (2ri.de) Superbike
UVP ab Werk k.A.
Mehr Daten
Motor Bearbeiten
Bauart 4-Zylinder, 4-Takter, Reihe
Bohrung x Hub 76 x 55,1 mm
Hubraum 999 ccm
Gassteuerung DOHC, 4 Ventile pro Zylinder
Gemischaufbereitung Elektronische Kraftstoffeinspritzung, PGM-DSFI
Max. Leistung bei Drehzahl 181 PS (133 kW) 12.250 U/min
Max. Drehmoment bei Drehzahl 114 Nm 10.500 U/min
Mehr Daten
Fahrleistung\Verbrauch Bearbeiten
Höchstgeschwindigkeit k.A.
Verbrauch auf 100 km k.A.
Mehr Daten
Kraftübertragung\Antrieb Bearbeiten
Hinterradantrieb Kette
Anzahl der Gänge 6 Gänge
Mehr Daten
Fahrwerk\Bremsen Bearbeiten
Rahmenart k.A.
Bremse vorne Doppelscheibe, 320 mm, radial befestigten Vierkolbenbremszangen, Combined ABS
Bremse hinten Scheibe, 220 mm, Einkolbenbremszange
Federweg vorne 120 mm
Federweg hinten 138 mm
Reifen vorne 120/70-17
Reifen hinten 190/50-17
Mehr Daten
Maße\Gewichte Bearbeiten
Sitzhöhe 820 mm
Radstand 1.410 mm
Leergewicht fahrbereit 211 kg
Zugelassenes Gesamtgewicht 391 kg
Tankinhalt 17,5 Liter
Mehr Daten
Ausstattung Bearbeiten
Anti-Blockier-System (ABS) k.A.
Drosselung k.A.
Lieferbare Farben k.A.
Mehr Daten
Service\Sonstiges Bearbeiten
Garantie k.A.
Führerscheinklasse A
Mehr Daten
Kurzbeschreibung Bearbeiten
Die Fireblade. Superbike-Legende.
Langbeschreibung Bearbeiten
Performance und Prestige tragen denselben Namen: Fireblade! Einst der erste Supersportler seiner Art – und seitdem unzählige Male auf Platz 1. Ein Held der Rennstrecke und der Straße – dank der „totalen Kontrolle", die das Bike ermöglicht. Bestes Beispiel dafür: die Isle of Man TT, die tollkühne Fahrer mit der Fireblade fünf Mal in Folge gewinnen konnten. Jetzt starten erstmals zwei Versionen: eine weiterentwickelte Fireblade für Straßenfahrer und die SP-Version für Enthusiasten und aktive Rennfahrer.

Beide zeigen sich in Höchstform – wie es sich für ein High-Performance-Bike gehört. Die Technik ist vom Feinsten: So kommt ein hochmoderner, hoch drehender 16-Ventil-Reihenvierer mit 999,8 ccm Hubraum zum Einsatz, in Verbindung mit einem knackigen Getriebe plus Anti-Hopping-Kupplung. Ein Sportfahrwerk und die Supersport-Version von Combined ABS runden das Ganze ab und bringen die Fireblade auch in Sachen Fahrspaß ganz nach vorne!

Der Motor: Bestleistung.
Die Fireblade wäre nichts ohne verschärfte Performance! Deswegen wurde im neuen Modell u.a. der Zylinderkopf optimiert. So sorgen z. B. andere Ein- und Auslasskanäle für mehr Leistung: 133 kW (181 PS) bei 12.250 Umdrehungen pro Minute. Eine neue Programmierung der dualen sequentiellen PGM-DSFI Benzineinspritzung macht das Bike noch sensibler bei der Gasannahme – und noch schneller auf der Rennstrecke. Dank Anti-Hopping-Kupplung wird ein blitzartiges Runterschalten z. B. beim Anbremsen vor Kurven ohne stempelndes Hinterrad möglich!

Das Fahrwerk: Bestzeiten.
Starke Vorbilder für die stärkste Maschine: Unsere Fireblade wurde mit dem Know-how der MotoGP-Bikes konstruiert. Sie baut auf einen Aluminiumrahmen aus vier verschweißten Gussteilen. Der ist extrem leicht und stabil! Für ein Handling der Extraklasse, das vom HESD Lenkungsdämpfer der zweiten Generation nochmals verbessert wird. Bei hohem Tempo erhöht dieser die Fahrstabilität, bei niedrigem macht er das Bike handlicher. Das Resultat: totale Kontrolle.

Die Radaufhängung: Bestmöglich.
Eins mit der Straße und als Erster am Ziel? Mit der Fireblade kein Problem: Alle Komponenten der Radaufhängung, von der 43 mm Showa Upside-Down Teleskopgabel mit Big Piston-Technologie über den Balance Free Stoßdämpfer bis hin zur Unit ProLink Aufhängung, wurden aus einem einzigen Grund entwickelt: Traktion aufzubauen. Um die Fireblade bestmöglich mit der Straße zu verbinden.

Die Bremse: Bestnoten.
Höchste Leistung – auch beim Bremsen! In der Fireblade kommt ein elektronisch gesteuertes Combined ABS zum Einsatz, das speziell für Supersportler mit kurzem Radstand entwickelt wurde. Es ist perfekt auf Renneinsätze abgestimmt und ermöglicht mit elektronischer „Brake by Wire"-Steuerung eine extrem schnelle, präzise Regulierung der Bremskraft sowie die optimale Verteilung auf beide Räder.

Das Cockpit: Bestwerte.
Um besser unterwegs zu sein, sollte man wichtige Infos schnellstens im Blick haben. Deswegen ist die Fireblade mit einem LCD-Multifunktionsdisplay im Rennsport-Look ausgerüstet, das alle nützlichen Parameter anzeigt. Im Mittelpunkt steht ein digitaler Drehzahlmesser. Daneben sind die folgenden numerischen Anzeigen vorhanden: Gangposition, Kühlmitteltemperatur, Geschwindigkeit, Uhrzeit, Tageskilometer, Trip- oder Momentan-Verbrauch sowie Kilometerzähler. Eine fünfstufige LED-Schaltblitz-Anzeige und eine Laptimer-Funktion gehören ebenfalls dazu.


2017
2017
2017
2016
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2000
1999
1998
1997
1996
1994
1993
1992
Content