Details zu Honda
Honda CBR900RR Fireblade (1993)
Honda CBR900RR Fireblade (1993)

Der Weight-Watscher unter den Big-Bikes.

(0 Bewertungen - Gebe die erste ab)
Hersteller: Honda
Land:
Baujahr: 1993
Typ (2ri.de): Superbike
Modell-Code: P
Fzg.-Typ: SC28
Leistung: 98 PS (72 kW)
Hubraum: 893 ccm
Max. Speed: k.A.
Aufrufe: 13.888
Bike-ID: 931
Produktion Bearbeiten
Baujahr 1993
Hersteller Honda
Typ (2ri.de) Superbike
UVP ab Werk 10.000,00
Mehr Daten
Motor Bearbeiten
Bauart 4-Zylinder, 4-Takter, Reihe
Bohrung x Hub 70 x 58 mm
Hubraum 893 ccm
Gassteuerung DOHC, 4 Ventile
Gemischaufbereitung 4 Gleichdruckvergaser
Max. Leistung bei Drehzahl 98 PS (72 kW) 10.000 U/min
Max. Drehmoment bei Drehzahl 80 Nm 7.000 U/min
Mehr Daten
Fahrleistung\Verbrauch Bearbeiten
Höchstgeschwindigkeit k.A.
Verbrauch auf 100 km k.A.
Mehr Daten
Kraftübertragung\Antrieb Bearbeiten
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Anzahl der Gänge 6-Gang
Mehr Daten
Fahrwerk\Bremsen Bearbeiten
Rahmenart Brückenrahmen aus Aluminium
Bremse vorne Doppelscheibe 296 mm Ø, 4 Kolben
Bremse hinten Scheibe 256 mm Ø, 1 Kolben
Federweg vorne 120 mm
Federweg hinten 120 mm
Reifen vorne 130/70 ZR 16
Reifen hinten 180/55 ZR 17
Mehr Daten
Maße\Gewichte Bearbeiten
Sitzhöhe 790 mm
Radstand 1.405 mm
Leergewicht fahrbereit 207 kg
Zugelassenes Gesamtgewicht 380 kg
Tankinhalt 18 Liter
Mehr Daten
Ausstattung Bearbeiten
Anti-Blockier-System (ABS) k.A.
Drosselung k.A.
Lieferbare Farben Schwarz/Rot/Blau, Rot/Weiß/Blau
Mehr Daten
Service\Sonstiges Bearbeiten
Garantie k.A.
Führerscheinklasse k.A.
Mehr Daten
Kurzbeschreibung Bearbeiten
Der Weight-Watscher unter den Big-Bikes.
Langbeschreibung Bearbeiten
NEUE MASSSTÄBE

Auf dem Weg zur ultimativen Super-Sport-Maschine konnten keine Kompromisse gemacht, kein überflüssiger Ballast akzeptiert werden. Nur so konnte ein Motorrad wie die CBR900RR Fireblade entstehen und ganz neue Maßstäbe für den Bau von Supersportlern setzen.

Dynamik durch neues Denken

jedes Detail des 893-ccm-Triebwerkes wurde im Hinblick auf seinen maximalen Leistungsbeitrag entwickelt. Dabei galt das besondere Augenmerk der Leistungsabgabe des flüssigkeitsgekühlten Vierzylinders. Zahlreiche konstruktive Kunstgriffe führten zu einem linearen Ansprechverhalten. So kann jeder Fahrer seinen Fahrstil individuell verwirklichen.

Volumen und Effizienz des Gemischdurchsatzes sind die wichtigsten Leistungsfaktoren. Die geraden Ansaugkanäle und der große Luftfilter garantieren bestechende Leistungseigenschaften, während die 38-mm)-Flachschieber-Vergaser eine feinfühlige Gasdosierung ermöglichen. Die beiden Nockenwellen wirken direkt auf die 16 Ventile. Dank der Spezialbeschichtung der Auslaßventile muß das Ventilspiel nur alle 24.000 km eingestellt werden, und die Verwendung von Slipper-Flachkolben gestattet eine gewichtsarme Auslegung von Kurbelwelle und Pleuel. Ein niedriges Trägheitsmoment und ein blitzschnell ansprechender Motor sind das Ergebnis.

Hohe Leistung fordert hohe Betriebssicherheit. Die digitale Zündanlage bestimmt den Zündzeitpunkt bei allen Drehzahlen mit höchster Präzision und informiert den elektronischen Drehzahlmesser in Echtzeit. Währenddessen sorgt der flüssigkeitsgekühlte Ölkühler für eine adäquate Temperatur des Schmiermittels.

Fahrwerksqualitäten: weniger ist mehr

Der Rahmen der CBR900RR ist erstaunlich leicht und trotzdem besonders steif. Das Rückgrat der nur 10,5 kg schweren Konstruktion bilden zwei Holme aus extrudiertem Aluminium. Der hintere Hilfsrahmen und die Schwinge sind ebenfalls aus Aluminium, wobei Fertigungstechniken aus der Herstellung des exklusiven Honda NSX Verwendung finden. Intensive Fahrtests und detaillierte Computeranalysen führten zu der Verwendung von halbschwimmenden Motorlagern aus vibrationsdämpfendem Gummi.

Neue Wege geht Honda mit der Vorderradaufhängung. Steife 45-mm)-Gabelrohre und geschmiedete Dämpfergehäuse aus Aluminium verbinden die Vorteile von niedrigem Gewicht mit hoher Belastbarkeit.

Das Trägheitsmoment wird reduziert, die Lenkbarkeit optimiert. Am Hinterrad kommt eine neue Version von Hondas bekanntem Pro-Link-System zum Einsatz. Dazu gehören ein externer Behälter für die Dämpferflüssigkeit und ein CIVSIII-Ventilsystem. Vorspannung, Zug- und Druckstufe können unabhängig voneinander eingestellt werden.

Felgen, Reifen und Bremsen spiegeln die kompromißlose Sportlichkeit wider. Die Felgen (16 Zoll vorne, 17 Zoll hinten) laufen auf speziell entwickelten Battlax-Reifen von Bridgestone, die sich durch eine exzellente Bodenhaftung auszeichnen und den Dialog des Fahrers mit der Strecke fördern. Beruhigende Verzögerungskräfte produziert vorne eine Doppelscheibenbremse mit 296-mm-Bremsscheiben und Vierkolbenbremszangen, die von einer 256-mm-Scheibenbremse am Hinterrad wirksam unterstützt wird. Trotz der immensen Bremsleistung ist eine exakte Dosierung möglich.

Die hohe Schule der Aerodynamik

Mit der Verkleidung der Fireblade beweist Honda wieder einmal seine aerodynamische Kompetenz.

Im Bereich des Doppelscheinwerfers und im unteren Bereich sind Gruppen von 8-mm- Öffnungen angeordnet, um den Luftfluß um und vor allem durch die Verkleidung zu verbessern. Das Ergebnis ist eine günstigere Aerodynamik auch in Kurvenlagen.

Gut ablesbare Instrumente und problemlos zu bedienende Schalter sind Details in typischer Honda-Qualität. Unter dem Beifahrersitz befindet sich ein praktisches, abschließbares Staufach. Und die 4-in-2-in-1-Auspuffanlage arbeitet mit einem gewichtsarmen Aluminium-Schalldämpfer. Dank eines speziellen Herstellungsverfahrens ist er frei von Schweißnähten und besonders korrosions- und hitzebeständig. Er erfüllt auch strenge Lärmschutzvorschriften und setzt trotzdem einen klaren akustischen Akzent.

Die Power eines Big Bike, die Agilität eines Mittelgewichts. So lautet das neue Erfolgsrezept in der Super-Sport-Klasse. Kompromißlos realisiert in einer Maschine, die neue Maßstäbe setzt: in der CBR900RR Fireblade von Honda.
2017
2017
2017
2016
2016
2015
2014
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2000
1999
1998
1997
1996
1994
1992
Content