Details zu Honda
Honda CBR900RR Fireblade (1994)
Honda CBR900RR Fireblade (1994)

Der Weight-Watscher unter den Big-Bikes.

∅ 4,5 (3 Bewertungen)
Hersteller: Honda
Land:
Baujahr: 1994
Typ (2ri.de): Superbike
Modell-Code: R
Fzg.-Typ: SC28
Leistung: 98 PS (72 kW)
Hubraum: 893 ccm
Max. Speed: k.A.
Aufrufe: 12.930
Bike-ID: 932
Produktion Bearbeiten
Baujahr 1994
Hersteller Honda
Typ (2ri.de) Superbike
UVP ab Werk k.A.
Mehr Daten
Motor Bearbeiten
Bauart Flüssigkeitsgekühlter, 4-Zylinder, Reihe
Bohrung x Hub 70 x 58 mm
Hubraum 893 ccm
Gassteuerung DOHC, 16 Ventile, 4-38 mm Ø Gleichdruckvergaser
Gemischaufbereitung k.A.
Max. Leistung bei Drehzahl 98 PS (72 kW) 10.000 U/min
Max. Drehmoment bei Drehzahl 80 Nm 7.000 U/min
Mehr Daten
Fahrleistung\Verbrauch Bearbeiten
Höchstgeschwindigkeit k.A.
Verbrauch auf 100 km k.A.
Mehr Daten
Kraftübertragung\Antrieb Bearbeiten
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Anzahl der Gänge 6-Gang
Mehr Daten
Fahrwerk\Bremsen Bearbeiten
Rahmenart Brückenrahmen aus Aluminium
Bremse vorne Doppelscheibe 296 mm Ø, 4 Kolben
Bremse hinten Scheibe 220 mm Ø, 1 Kolben
Federweg vorne 120 mm
Federweg hinten 112 mm
Reifen vorne 130/70 ZR 16
Reifen hinten 180/55 ZR 17
Mehr Daten
Maße\Gewichte Bearbeiten
Sitzhöhe 800 mm
Radstand 1.405 mm
Leergewicht fahrbereit 185 kg
Zugelassenes Gesamtgewicht k.A.
Tankinhalt k.A.
Mehr Daten
Ausstattung Bearbeiten
Anti-Blockier-System (ABS) k.A.
Drosselung k.A.
Lieferbare Farben Schwarz/Rot/Blau, Rot/Weiß/Blau
Mehr Daten
Service\Sonstiges Bearbeiten
Garantie k.A.
Führerscheinklasse k.A.
Mehr Daten
Kurzbeschreibung Bearbeiten
Der Weight-Watscher unter den Big-Bikes.
Langbeschreibung Bearbeiten
LEISTUNG UND LEIDENSCHAFT Nach der Premiere der Honda CBR900RR mußte der Begriff des Super-Sportlers neu definiert werden. Mit ihrer unnachahmlichen Mischung aus begeisternder Leistung und niedrigem Gewicht entlockte sie der Fachpresse wahre Lobeshymnen und wurde in aller Welt als „Motorrad des Jahres“ gefeiert. Die neue Fireblade knüpft nahtlos an diese Tradition an. Mit noch besserer Leistungsumsetzung dank aerodynamisch perfekter Verkleidung und vollintegriertem Scheinwerfer. Die neue CBR900RR Fireblade: Wann fangen Sie Feuer? Super-Sport-Leistung in Bestform Weniger ist mehr - dieser Gedanke lag der Konstruktion der CBR900RR in jeder Phase zugrunde und führte zu einem konkurrenzlos günstigen Leistungs gewicht. Im Mittelpunkt stand dabei das flüssigkeitsgekühlte Vierzylindertriebwerk mit seiner beispielhaften Relation von großem Hubraum und niedrigem Gewicht. Die ultraleichten Kolben ermöglichen deutliche Gewichtseinsparungen bei Kurbelwelle und Pleuel und lassen den Motor blitzschnell ansprechen. Die 16 Ventile werden von den beiden Nockenwellen direkt betätigt, wobei das Intervall für die Ventilspieleinstellung 24.000 km beträgt. Eine exzellente Gasannahme bewirken auch die Flachschiebervergaser mit ihrem Durchmesser von 38 mm, unterstützt von geradlinigen Einlaßkanälen und einem großen Luftfiltervolumen. Eine akkurat arbeitende Digitalzündanlage garantiert die optimale Zündgenauigkeit bei jeder Motordrehzahl und liefert in Echtzeit präzise Daten an den elektronischen Drehzahlmesser. Und ganz egal, wie heiß es auch hergeht, der flüssigkeitsgekühlte Ölkühler hält die Betriebstemperatur stabil und schafft so die Voraussetzungen für eine lange Lebensdauer des Motors. Mit Leichtigkeit an die Spitze Das extrem gewichtsarme Fahrwerk der Fireblade setzt das Leistungspotential des Motors in Agilität und Stabilität um. So wiegt der verwindungssteife Brückenrohrrahmen mit seinen beiden Hauptprofilen aus stranggepreßtem Aluminium lediglich 10,5 kg. Ein Gummilager minimiert die Übertragung von Vibrationen auf den Rahmen. Das Hinterrad läuft in einer extrem verwindungssteifen Aluminiumschwinge, die im Rahmen aufwendiger Computersimulationen entstand und in kompromißlosen Praxistexts perfektioniert wurde. Hochwertige Baugruppen im Bereich der gesamten Radaufhängung bilden die Grundlage für die Handlingsqualitäten der CBR900RR. Mit ihrem Durchmesser von 45 mm sind die Gabelstandrohre beispielsweise die leistungsfähigsten ihrer Klasse, und die unteren Dämpfergehäuse aus geschmiedetem Aluminium bieten extreme Steifigkeit bei niedrigem Gewicht. Diese Konstruktion reduziert das Trägheitsmoment zugunsten eines präzisen, feinfühligen Lenkverhaltens. Am Hinterrad kommt das anspruchsvolle Pro-Link-System mit CIVSIII-Dämpfer und externem Ausgleichsbehälter zum Einsatz. Vorspannung, Zug- und Druckstufe sind hier selbstverständlich voll einstellbar. Eigens für die Fireblade entwickelt wurden die Radialreifen im Niederquerschnittformat auf dem 16-Zoll-Vorderrad und dem 17-Zoll-Hinterrad. Sie bieten nicht nur exzellente Stabilität und Bodenhaftung, sondern unterstützen den Fahrer auch bei der Einschätzung von Fahrbahnzustand und Haftungsverhalten. Leistungsadäquat dimensioniert präsentiert sich die Bremsanlage mit einer 296-mm-Doppelscheibenbremse und Vierkolbenbremszangen vorne sowie einer 256-mm-Scheibenbremse am Hinterrad: für fein dosierbare Verzögerung auf absolutem Super-Sport-Niveau und kompromißlos zupackende Bremswirkung, wenn es darauf ankommt. Weit voraus Die bewährte Verkleidung der CBR900RR konnte im Sinne einer optimierten Aerodynamik noch weiter entwickelt werden. In die überarbeitete Vorderpartie ist jetzt ein Doppelscheinwerfer bündig integriert. Zusätzlich verbessert eine ausgeklügelte 8-mm-Perforierung die Aerodynamik bei hohen Geschwindigkeiten. Die neuen Verkleidungshalter aus leichtem Aluminium sind ein weiteres Beispiel für die intelligenten Detaillösungen bei diesem Spitzenmodell. Dazu gehören auch das abschließbare Staufach unter dem Soziussitz und der neue elektronische Tachometer, der mit seiner ablesefreundlichen Anzeige die Cockpitergonomie abrundet. Die 4-in-2-in-1-Auspuffanlage mündet in einen Schalldämpfer aus gezogenem Aluminium, der neben niedrigem Gewicht auch den Vorteil einer schweißnahtfreien Optik bietet. Bei zeitgemäß gedämpftem Auspuffgeräusch zeichnet sich diese Anlage dennoch durch eine charaktervolle Akustik aus. Wer führen will, muß Zeichen setzen. Diesem Anspruch wird die Fireblade mit ihren Leistungswerten mehr als gerecht, und sie baut ihren Vorsprung konsequent weiter aus. Mit technischen Lösungen, die sie noch souveräner machen. Und mit einer neuen Optik, die Leistung und Leidenschaft auf einen verbindlichen Nenner bringt: die CBR900RR Fireblade. Von Honda. MODELL-HISTORIE 1992 SC 28: Modellstart mit runden Doppelscheinwerfern, Analog-Tacho, Telegabel ohne Druckstufen-Verstellung, 893 ccm, deutsche Version mit 100 PS bei 10.000/min (offene Version 125 PS bei 10.500/min) 1994 SC 28: geänderter Doppelscheinwerfer aus Kunststoff, elektronischer Tachometer, Ventildeckel aus Magnesium, höhere Scheibe, Verkleidungshalterung aus Leichtmetall 1996 SC 33: neues Modell mit neuem Brückenrahmen, mehr Federweg und erweiterter Einstellbereich des Federbeins, höherer Lenker, flacherer Tank. Edelstahl-Krümmeranlage, 918 ccm, Leistung 130 PS, geänderte Übersetzung 1998 SC 33: Bremsscheiben auf 310 Millimeter vergrößert, neue Bremssättel, beschichtete Alu-Zylinder, kleinere Kupplung, neue Schwinge 2000 SC 44: neues Modell mit Brückenrahmen aus Alu, Upside-down-Gabel, Schwingenlagerung am Motor, elektronische Saugrohreinspritzung, 17-Zoll-Vorderrad 1994er Flyer (DE) 01, 02, 03, 04, 05, 06, Weitere Jahrgänge 1992er Model 1993er Model 1996er Model 1998er Model 1999er Model 2000er Model 2002er Model
2017
2017
2017
2016
2016
2015
2014
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2000
1999
1998
1997
1996
1993
1992
Content