Details zu Yamaha
Yamaha XJR1300 (2002)
Yamaha XJR1300 (2002)

∅ 3,9 (1 Bewertung)
Hersteller: Yamaha
Land:
Baujahr: 2002
Typ (2ri.de): Naked Bike
Modell-Code: 5EAU
Fzg.-Typ: RP06
Leistung: 98 PS (72 kW)
Hubraum: 1.251 ccm
Max. Speed: 218 km/h
Aufrufe: 15.488
Bike-ID: 2109
Produktion Bearbeiten
Baujahr 2002
Hersteller Yamaha
Typ (2ri.de) Naked Bike
UVP ab Werk 9.480,00
Mehr Daten
Motor Bearbeiten
Bauart 4-Zylinder, 4-Takter, Reihe
Bohrung x Hub 79 x 63,8 mm
Hubraum 1.251 ccm
Gassteuerung DOHC, 4 Ventile
Gemischaufbereitung Vergaser
Max. Leistung bei Drehzahl 98 PS (72 kW) 6.385 U/min
Max. Drehmoment bei Drehzahl 92 Nm 6.250 U/min
Mehr Daten
Fahrleistung\Verbrauch Bearbeiten
Höchstgeschwindigkeit 218 km/h
Verbrauch auf 100 km k.A.
Mehr Daten
Kraftübertragung\Antrieb Bearbeiten
Hinterradantrieb Kette
Anzahl der Gänge 5-Gang
Mehr Daten
Fahrwerk\Bremsen Bearbeiten
Rahmenart Doppelschleifen-Stahlrohr-Rahmen
Bremse vorne Doppelscheibe 298 mm
Bremse hinten Scheibe 267 mm
Federweg vorne 130 mm
Federweg hinten 120 mm
Reifen vorne 120/70 ZR 17
Reifen hinten 180/55 ZR 17
Mehr Daten
Maße\Gewichte Bearbeiten
Sitzhöhe 775 mm
Radstand 1.510 mm
Leergewicht fahrbereit 224 kg
Zugelassenes Gesamtgewicht 460 kg
Tankinhalt 21 Liter
Mehr Daten
Ausstattung Bearbeiten
Anti-Blockier-System (ABS) k.A.
Drosselung k.A.
Lieferbare Farben Schwarz, Silber, Blau
Mehr Daten
Service\Sonstiges Bearbeiten
Garantie Zwei Jahre Garantie ohne Kilometerbegrenzung
Führerscheinklasse k.A.
Mehr Daten
Kurzbeschreibung Bearbeiten
Langbeschreibung Bearbeiten

Die Yamaha XJR1300 ist bekannt für ihren drehmomentstarken, fahrtwindgekühlten Reihenvierzylinder-Motor, die nicht minder kraftvolle Bremsanlage und die hochwertigen Radaufhängungen. Außerdem resultiert die allgemeine Begeisterung für dieses Muscle-Bike aus der entspannten Sitzhaltung, die Fahrer und Beifahrer auf der bequemen Sitzbank einnehmen können.

Die Modifikationen an Motor und Fahrwerk des Modells für 2002 zielen auf eine ganze Reihe von Optimierungen. So konnte das Gewicht um insgesamt sechs Kilogramm sinken und der mittlere Bereich der XJR1300 zeigt sich nun schlanker als zuvor. Aber auch die Leistungsfähigkeit von Bremsanlage und Fahrwerk wurde verbessert, so dass die XJR1300 des neuesten Jahrgangs ein leichteres Handling und gleichzeitig einen noch besseren Fahrkomfort bietet.

Drehmomentstarker Motor läuft leiser und sauberer
Eine ganze Reihe von Verbesserungen am XJR-Reihenvierzylinder mit 1251 ccm Hubraum und Fahrtwindkühlung sorgen für noch stärkeres Drehmoment im unteren und mittleren Drehzahlbereich sowie für einen leiseren und saubereren Motorlauf.

Vor allem die neuen, größeren BSR37-Vergaser am Modelljahrgang 2002 sind für den Drehmomentzuwachs im unteren und mittleren Drehzahlbereich verantwortlich. Bei 6500/min liegt nun ein enorm gesteigertes Maximum von 104,7 Newtonmeter an — die XJR1300 zählt somit zu den stärksten Muscle-Bikes. Die neuen Vergaser führen aber nicht nur zu mehr Leistung, sondern sind auch noch kompakter als ihre Vorgänger und insgesamt ein Kilogramm leichter.

Neue Auspuffanlage
Die neue 4-in-1-in-2-Auspuffanlage wurde mit ihren im Durchmesser 42,7 Millimeter großen Krümmerrohren auf die neuen Strömungsverhältnisse im Motor abgestimmt. Ebenfalls neu sind die Schalldämpfer mit ihren mehrstufig ausgelegten Reflektionsdämpfern und drei Expansionsräumen, die in Glaswolle gepackt sind und in 25,4 Millimeter große Endrohre münden. Auch diese Technik trägt zum Drehmomentwachstum bei.

Korrosionsbeständige Motorabdeckungen
Das serienmäßige Sekundär-Luftsystem ist notwendig, um die EU-1-Grenzwerte zu unterschreiten. Die Luft, die dem Abgas zugeführt wird, sorgt für eine Nachverbrennung der Schadstoffe und reduziert so den CO- (Kohlenmonoxid) und HC-Anteil (Kohlenwasserstoff). Der aktuelle XJR1300-Motor läuft außerdem leiser, weil Nockenwellen mit geänderten Profilen zum Einsatz kommen. Das Aussehen des Motors profitiert wiederum von neuen, korrosionsbeständigen Motorseitendeckeln und einem neuen Ventildeckel.

Außerdem ist der 16-Ventiler mit einer belastbareren Mehrscheiben-Kupplung im Ölbad ausgerüstet, deren Kupplungsscheiben mit 135 kg statt wie bisher mit 128 kg belastet werden. Die Übersetzung des Sekundärantriebes beträgt nicht mehr 2,235 (38/17), sondern nun 2,167 (39/1, was eine Verlängerung der Gesamtübersetzung bedeutet.

Gesteigerte Komfort-Qualität
Von Detailverbesserungen am Fahrwerk profitiert der Komfort und das nun leichtere Handling, weil weniger Gewicht an strategisch wichtigen Punkten lastet.

Der Tank ist zwar mit 21 Liter Fassungsvermögen ebenso groß wie der bisherige, hat aber eine geänderte Form mit einer wesentlich schlankeren Taille. Der schmalere Übergang zur Sitzbank verbessert Sitzkomfort und Knieschluss. Auch die Seitenteile der Sitzbank haben abgespeckt, um den Sitzkomfort zu steigern, das Gewicht zu verringern und um das Gefühl für Fahrzeugbewegungen zu sensibilisieren. Selbstverständlich wurden die Seitenverkleidungen auf die neue Sitzbank maßgeschneidert, so dass die neue XJR1300 im mittleren Bereich insgesamt wesentlich schlanker geworden ist.

Modifizierte Fahrwerksabstimmung
Die Radaufhängungen und Federsysteme der neuen XJR1300 weisen ebenfalls Verbesserungen auf. Durch Feinarbeit konnte das Gewicht der Gabelholme um 100 Gramm reduziert werden, ohne dass die Biegesteifigkeit der 43 Millimeter starken Standrohre darunter zu leiden hat. Vorn und hinten an den beiden hochwertigen Öhlins-Federbeinen sorgen veränderte Feder-/Dämpfungsabstimmungen für eine bessere Straßenlage bei gleichbleibend hohem Komfort-Niveau. Die Anschlagdämpfer der Federbeine sind größer sowie weicher und das Dämpfergehäuse wurde im Bereich der Ausgleichsbehälter geändert.

Neuer leichter, weil einteiliger Bremssattel hinten
Sowohl das Bremsgefühl als auch die geringen ungefederten Massen profitieren von dem neuen einteilig gegossenen und deshalb leichten Doppelkolben-Bremssattel hinten, der mit gesinterten Bremsbelägen bestückt ist. Auch die Kupplungs- und Bremshebel im R6-Stil sind leichter als ihre Vorgänger an der XJR. Außerdem ermöglichen sie statt vierfache nun fünffache Justiermöglichkeiten.

Das Gewicht der ungefederten Massen hinten konnte zudem durch die Montage eines sehr leichten, hohlgegossenen Dreispeichenrades im R1-Stil, eine leichtere aber nicht minder stabile Hinterradschwinge und eine größere, im Durchmesser 28 Millimeter starke, hohlgebohrte Radachse reduziert werden.

Zu den weiteren Neuerungen zählen die Warnblinkanlage, ein neu gestaltetes Zünd-Lenkschloss — das sowohl am linken als auch am rechten Anschlag sperrt — und ein Kabelbaum, der den Zugang zum Luftfilter erleichtert.

Farben 2002
Die neue XJR1300 wird 2002 in drei Farben angeboten:

BS4 Bluish Silver 4 (mit schwarzem Motor)
DPBMC Deep Purplish Blue Metallic C
BL2 Black 2

2017
2017
2015
2015
2014
2011
2009
2008
2007
2006
2004
2003
2001
1999
1998
Content