Details zu Kawasaki
Kawasaki KX450F (2012)
Kawasaki KX450F (2012)

Und das Podium gehört dir.

(0 Bewertungen - Gebe die erste ab)
Hersteller: Kawasaki
Land:
Baujahr: 2012
Typ (2ri.de): Motocross
Modell-Code: KX450FCF
Fzg.-Typ: k.A.
Leistung: k.A.
Hubraum: 449 ccm
Max. Speed: k.A.
Aufrufe: 4.728
Bike-ID: 3038
Produktion Bearbeiten
Baujahr 2012
Hersteller Kawasaki
Typ (2ri.de) Motocross
UVP ab Werk k.A.
Mehr Daten
Motor Bearbeiten
Bauart 1-Zylinder, 4-Takter
Bohrung x Hub 96 x 62,1 mm
Hubraum 449 ccm
Gassteuerung DOHC, 4 Ventile pro Zylinder
Gemischaufbereitung Elektronische Kraftstoffeinspritzung, 43 mm x 1 (Keihin) Digital DC-CDI )
Max. Leistung bei Drehzahl k.A.
Max. Drehmoment bei Drehzahl k.A.
Mehr Daten
Fahrleistung\Verbrauch Bearbeiten
Höchstgeschwindigkeit k.A.
Verbrauch auf 100 km k.A.
Mehr Daten
Kraftübertragung\Antrieb Bearbeiten
Hinterradantrieb Kette
Anzahl der Gänge 5 Gänge
Mehr Daten
Fahrwerk\Bremsen Bearbeiten
Rahmenart Perimeter
Bremse vorne Scheibe, 250 mm, Petal-Design, Zweikolben-Bremssättel
Bremse hinten Scheibe, 240 mm, Petal-Design, Einkolben-Bremssattel
Federweg vorne 314 mm
Federweg hinten 315 mm
Reifen vorne 80/100-21 51M
Reifen hinten 120/80-19 63M
Mehr Daten
Maße\Gewichte Bearbeiten
Sitzhöhe 955 mm
Radstand 1.480 mm
Leergewicht fahrbereit 113,5 kg
Zugelassenes Gesamtgewicht k.A.
Tankinhalt 6,2 Liter
Mehr Daten
Ausstattung Bearbeiten
Anti-Blockier-System (ABS) k.A.
Drosselung k.A.
Lieferbare Farben Lime Gree
Mehr Daten
Service\Sonstiges Bearbeiten
Garantie k.A.
Führerscheinklasse k.A.
Mehr Daten
Kurzbeschreibung Bearbeiten
Und das Podium gehört dir.
Langbeschreibung Bearbeiten
RENNERPROBTE LEISTUNG MIT WERKS-KNOW-HOW; DAS DEM FORTGESCHRITTENEN FAHRER EINEN VORSPRUNG VERSCHAFFT

Die KX450F bietet in der Grundausstattung eine exzellente Basis, mit der wettkampferprobte Fahrer Rennen in den Top-Klassen gewinnen können. Die Konstruktion des hochfesten Aluminium-Rahmens, die Federungskomponenten und -einstellungen sind primär darauf ausgerichtet, die absolute Beherrschbarkeit – besonders auf der Geraden – sicherzustellen, damit rennerprobte Fahrer alles aus sich und dem Bike herausholen können. Und um gleich in der ersten Kurve vorne zu liegen – denn entscheidend ist, ob man vorne liegt und zum Sieg fährt oder im Getümmel feststeckt –, wurden die Rahmengeometrie und die Leistungsabgabe des brachialen Viertaktmotors auf maximale Traktion des Hinterrads ausgelegt. Diese Kombination ist ein bewährtes Rezept, mit der Kawasaki-Fahrer regelmäßig aufs Siegertreppchen kommen.

Die sieggewohnte Performance des hochgelobten Motors des Vorgängermodells und seines leichtfüßigen Hochgeschwindigkeitsfahrwerks wird bei der KX450F des Modelljahrs 2012 durch viele neue Merkmale, die von den Werksmaschinen übernommen wurden, weiter ausgebaut. Ernsthaft trainierende Fahrer können sich damit auf der Rennstrecke einen deutlichen Vorsprung verschaffen. Der in der MX-Industrie erstmalig in Serienmaschinen verwendete Launch-Kontrollmodus, das neue Motorsteuergerät mit 3 einfach zu wählenden Kennfeldern und die vom Fahrer auf seine Größe und seinen Fahrstil einstellbare Sitzposition machen die neue KX450F zu einer noch gefährlicheren Waffe auf der Rennstrecke.

AUF EINEN BLICK

Flüssigkeitsgekühlter Viertakt-Einzylinder mit 449 cm3 Hubraum und batterieloser Kraftstoffeinspritzung - S.XX
Der Einspritzmotor bietet brachiale Power bei absolut stabiler Kraftstoffdosierung unter allen Bedingungen.

NEU Tuning wie bei den Werks-Racern
Der aus den Werksmaschinen stammende Kolben mit Bridged-Box-Boden (nur bei Kawasaki, wurde bei der KX450F des Modelljahrs 2010 zum ersten Mal in einem Serien-Motocrosser eingesetzt) ist nur eines der vielen Merkmale, die von unseren Werks-Racern übernommen wurden. Für das Modelljahr 2012 sorgen Verbesserungen am Kolben, den Nocken und an der Auspuffanlage für ein breiteres Leistungsband, d. h. eine Leistungserhöhung an beiden Enden des Drehzahlbereichs.

Progressive Drosselklappenmechanik
In dem leichten 43-mm-Drosselklappengehäuse öffnen zwei miteinander verbundene Wellen die Drosselklappe progressiv, was ein spontanes Ansprechen und ein herausragendes Fahrgefühl erzeugt.

NEU Motocross-Steuergerät mit Programmierung der Motorkennlinie
Das leichte Steuergerät wurde speziell dafür ausgelegt, den extremen Belastungen während eines Motocross-Rennens standzuhalten. Das verbesserte Motorsteuergerät enthält jetzt drei Motor-Kennfelder (plus einem vierten für den Launch-Kontrollmodus). Die Einstellungen für die drei Kennfelder können mit dem optionalen KX FI-Abstimmungs-Kit umprogrammiert werden.

NEU Launch-Kontrollmodus
Aus den Werks-Racern übernommenes Launch-Kontrollsystem, erhöht die Chance auf einen guten Start durch maximale Traktion beim Start auf rutschigem Boden.

NEU Auswahl der DFI-Kennlinien-Daten
Mit den mitgelieferten DFI-Steckverbindern hat der Fahrer schnellen und einfachen Zugang zu einem der drei Motor-Kennfelder (Standard, hard, soft), die im neuen Motorsteuergerät vorhanden sind.

NEU Einstellbare Lenkerposition
Der Fahrer hat die Auswahl aus vier Lenkerpositionen, um die für ihn günstigste Fahrposition einzustellen. Renthal-Lenker im Werks-Styling einschließlich Lenkerpolster gehören zur Serienausstattung.

NEU Einstellbare Fußrastenposition
Der Fahrer kann die Fußraste in zwei Positionen einstellen, um sie an seine Körpergröße und Präferenzen anzupassen.

NEU Verbessertes Schaltgefühl
Änderungen am Getriebe und an der Schalttrommel sorgen für ein leichtgängigeres Schaltgefühl.

NEU Schlankerer Aluminium-Perimeter-Rahmen
Der Aluminium-Perimeter-Rahmen ist eine leichtgewichtige Kombination aus geschmiedeten, stranggepressten und gegossenen Teilen. Der geänderte Steifegrad trägt zur Verbesserung der Hinterradtraktion bei, und das schlankere Design verbessert die Ergonomie.

NEU Leichteres Handling
Der schmalere Vorderreifen und niedrigere Schwerpunkt (dank des neuen Tanks, geänderter Verkleidungsteile und kürzeren Schalldämpfers) erleichtern Kurswechsel mit dem Bike.

NEU Neue Uni-Trak-Hinterradfederung
Uni-Trak-Gestänge unter der Schwinge für präzise Feinabstimmung der Federung. Beim Modelljahr 2012 verbessern die weniger steifen Umlenkhebel die Leichtgängigkeit und Durchschlagfestigkeit, was wiederum die Hinterradtraktion erhöht.

KYB AOS-Gabel (Air-Oil-Separate) mit DLC-Beschichtung (Diamond-Like-Carbon) und Kashima-Beschichtung
Die DLC-Beschichtung auf den Gabelinnenrohren verringert die Reibung und ergibt bessere Federungseigenschaften, besonders während der Kurvenfahrt. Die Kashima-Beschichtung auf den Gabelaußenrohren und eine hochgenaue Bearbeitung tragen ebenfalls zur Reibungsminderung bei.

Hinterrad-Stoßdämpfer
Das einstellbare progressive Federbein bietet eine Vielzahl von Abstimmungsmöglichkeiten. Die Kashima-Beschichtung des Dämpferzylinders verbessert das Ansprechverhalten.

NEU Schlankere Ergonomie
Ein schlankerer neuer Rahmen, die neue minimalistische Verkleidung und ein flacheres Tank/Sitzbank-Design erlauben eine schmalere Sitzposition, verbessern die Ergonomie und machen es dem Rennfahrer noch leichter, sehr schnell zu fahren.

NEU Petal-Bremsscheiben
Petal-Bremsscheiben an Vorder- und Hinterrad bieten hervorragende Bremsleistung. Die starr montierte Vorderradbremsscheibereduziert die ungefederte Massen.

NEU Werks-Styling
Die von den Kotflügeln, der minimalistischen Verkleidung und dem Sitz gebildete „fließende grüne Linie" wird verstärkt und hervorgehoben durch Graphics im Werks-Design, schwarz eloxierte1 Felgen, schwarze Gabelschützer, blau eloxierte1 Oberflächen der Federungseinsteller und die blaue Oberfläche einiger Motorelemente, um der KX450F die Ausstrahlung zu geben, die ihrem starken Auftritt entspricht.

2017
2016
2015
2014
2013
2011
2010
2009
2008
2007
2006
Content