Details zu Honda
HONDA CRF450RX (2023)
HONDA CRF450RX (2023)
29 Mai
Hondas ultimative Cross-Country-Maschine entwickelt sich dank des Kampfes von HRC an der Spitze eines Weltklasse-Rudels weiter.
Sonntag, 29. Mai 2022 09:02
Autor: Honda
Aufrufe: 157
Peter Pasalt
Name:
News_369907_2023_HONDA_CRF450RX.jpg
Originalname:
369907_2023_HONDA_CRF450RX.jpg
Dateigröße:
977,51 KB
Bildgröße:
5100 x 2869 Pixel
Name:
News_369908_2023_HONDA_CRF450RX.jpg
Originalname:
369908_2023_HONDA_CRF450RX.jpg
Dateigröße:
1,02 MB
Bildgröße:
5100 x 2869 Pixel
Name:
News_369909_2023_HONDA_CRF450RX.jpg
Originalname:
369909_2023_HONDA_CRF450RX.jpg
Dateigröße:
993,34 KB
Bildgröße:
5100 x 2869 Pixel
Name:
News_369910_2023_HONDA_CRF450RX.jpg
Originalname:
369910_2023_HONDA_CRF450RX.jpg
Dateigröße:
503,59 KB
Bildgröße:
5100 x 2869 Pixel
Name:
News_369911_2023_HONDA_CRF450RX.jpg
Originalname:
369911_2023_HONDA_CRF450RX.jpg
Dateigröße:
1012,89 KB
Bildgröße:
5100 x 2869 Pixel
Name:
News_369912_2023_HONDA_CRF450RX.jpg
Originalname:
369912_2023_HONDA_CRF450RX.jpg
Dateigröße:
1 MB
Bildgröße:
5100 x 2869 Pixel
Name:
News_369913_2023_HONDA_CRF450RX.jpg
Originalname:
369913_2023_HONDA_CRF450RX.jpg
Dateigröße:
956,1 KB
Bildgröße:
5100 x 2869 Pixel
Name:
News_369914_2023_HONDA_CRF450RX.jpg
Originalname:
369914_2023_HONDA_CRF450RX.jpg
Dateigröße:
506,31 KB
Bildgröße:
5100 x 2869 Pixel
Name:
News_369915_2023_HONDA_CRF450RX.jpg
Originalname:
369915_2023_HONDA_CRF450RX.jpg
Dateigröße:
546,84 KB
Bildgröße:
5100 x 2869 Pixel

Maschinelle Übersetzung aus dem Englischen

Modell-Updates: Hondas ultimative Cross-Country-Maschine entwickelt sich dank des Kampfes von HRC an der Spitze eines Weltklasse-Rudels weiter. Deutlich mehr Drehmoment im unteren Drehzahlbereich und eine sanftere Leistungsentfaltung des Motors fördern den Antrieb am Kurvenausgang, während die überarbeitete Rahmensteifigkeit und Aufhängung eine höhere Stabilität beim Bremsen, schnelleres Einlenken, mehr Grip der Vorderreifen und verbesserte Fähigkeiten auf zerfurchtem Untergrund ermöglichen. Dieses Motorrad wurde entwickelt, um das Fahren schneller und einfacher zu machen. Die neuen Grafiken zeigen ein brandneues Redesign der kultigen HRC-Logos.

Inhalt:

1 Einleitung                                                                                                                 

2 Modellübersicht

3 Wesentliche Merkmale

4 Technische Daten

1. Einführung

Für das Jahr 17YM führte Honda eine völlig neue, wettkampftaugliche Cross-Country-Maschine in sein Offroad-Angebot ein - die CRF450RX. Als felsenfeste Basis dienten der Motor und das Fahrwerk der CRF450R aus dem Jahr 17YM - Hondas erster komplett neuer 450cc-Motocrosser seit acht Jahren - mit Modifikationen wie einem größeren Kraftstofftank, einem 18-Zoll-Hinterrad, einem überarbeiteten PGM-FI-Mapping und Änderungen an der Aufhängung.

Die CRF450R war die perfekte Plattform, um darauf aufzubauen, und gab der CRF450RX sowohl die reine MX-DNA, um mit jeder Sonderprüfung fertig zu werden, als auch die vertrauenserweckende Kompetenz, um flache Trails, anspruchsvolle Anstiege und enge, knifflige Abschnitte zu bewältigen. Und, was für den Besitzer ebenso wichtig ist, es ist eine hochwertige Maschine, die mit der langjährigen Honda-Zuverlässigkeit gebaut wurde, die es einfach macht, über Jahre hinweg mit ihr zu leben.

Die Entwicklung spiegelt auch die CRF450R wider. Ein von HRC entwickelter Zylinderkopf steigerte die Spitzenleistung und das Drehmoment der 19YM beträchtlich; die HRC Launch Control wurde ebenso hinzugefügt wie eine überarbeitete Steifigkeitsbalance für den Rahmen und die Schwinge, ein neuer vorderer Bremssattel und ein einstellbarer Renthal Fatbar. Für die 20YM erhielt sie, genau wie ihre MX-Schwester, die Honda Selectable Torque Control (HSTC).

Im Jahr 21YM wurde die CRF450RX erheblich weiterentwickelt. Die CRF450R wurde von HRC fast komplett neu entwickelt, mit Fortschritten, die direkt von Tim Gajsers MXGP-Meisterschaftsmaschine von 2019 übernommen wurden. 22YM kaufte ECU-Einstellungen und Aufhängungs-Updates.  

Jetzt folgt die 23YM - gestützt auf das Feedback der CRF450R - der gleichen Entwicklungsrichtung: mehr Drehmoment im unteren Drehzahlbereich für den Motor, gepaart mit Fahrwerksänderungen, die das Fahren schneller und einfacher machen.

2. Modell-Übersicht

Egal, ob du ein Weltklasse-Rennfahrer, ein begeisterter Wochenendausflügler oder ein Trail-Entdecker bist - je einfacher es ist, schnell zu fahren, desto schneller bist du. Seit Tim Gajsers MXGP-Meisterschaftssieg 2019 liegt der Fokus bei der CRF450R darauf, alles - Handling, Leistung und Ergonomie - so fahrerfreundlich wie möglich zu gestalten. Und was für die MX-Maschine gut ist, ist auch für die CRF450RX wichtig.

Die neu überarbeitete Steifigkeit des Rahmens ermöglicht eine Erhöhung der hinteren Dämpfungskraft, um die Kontrolle zu verbessern, ohne dass es zu unerwünschter Steifigkeit kommt. Auch der Grip der Vorderreifen wurde erhöht, und die 23YM-Maschine (im Vergleich zur 22YM) ist stabiler und dreht schneller, da die Federung besser reagiert und Stöße besser absorbiert.

Wenn man das neue Chassis härter durch die Kurven und aus den Kurven heraus fährt, produziert der Motor jetzt ein viel höheres Drehmoment im unteren Drehzahlbereich mit einer verbesserten, sanfteren Leistungsentfaltung im unteren Drehzahlbereich. Der Endschalldämpfer wurde ebenfalls haltbarer gemacht.

Neue Grafiken mit neuen, neu gestalteten, ikonischen HRC-Logos, die die Ausweitung der HRC-Rennaktivitäten repräsentieren

3. Wesentliche Merkmale

3.1 Fahrwerk

  • Die neue Rahmensteifigkeit verbessert die Stabilität und das Federungsverhalten
  • Das hintere Federbein verfügt über eine erhöhte Dämpfungskraft, die für zusätzlichen Antrieb über Spurrillen und verbesserte Traktion sorgt.
  • Die 49-mm-Showa-Gabel verfügt ebenfalls über eine überarbeitete Dämpfung
  • Das kompakte Sitzdesign und die Kunststoffe verbessern die Freiheit des Fahrers; die neuen 23YM-Grafiken zeigen ein brandneues HRC-Logo

Die 23YM CRF450RX hat ihr Handling weiter verbessert; sie ist stabiler beim Bremsen, dreht schneller und fährt härter aus.

Detailanpassungen an der Rahmensteifigkeit ermöglichen der Aufhängung - mit überarbeiteten Einstellungen - eine effizientere Arbeit. Die Verbindung zwischen Unterrohr und Wiege hat jetzt eine Wandstärke von 6 mm (statt 4 mm), und auch die obere Stoßdämpferbefestigung besteht jetzt aus 6 mm Wandstärke (ebenfalls statt 4 mm). Die Zylinderkopfaufhängungen aus Stahl ersetzen die Aluminiumteile, die bei der 22YM-Maschine verwendet wurden; sie sind auf die neue Steifigkeitseinstellung des Rahmens abgestimmt und verbessern die Traktion der Vorderreifen erheblich.

Alle Fahrwerkseinstellungen sind speziell auf die CRF450RX abgestimmt, da das Motorrad im Vergleich zu einer reinen MX-Maschine eine größere Vielfalt an Gelände und Bedingungen abdeckt. Passend zur Rahmenabstimmung verfügt das hintere Federbein über eine erhöhte Druck- und Zugstufendämpfung, um vor allem in zerfurchtem Gelände den Vortrieb zu erhöhen, ohne dabei steif zu wirken. Es gibt 11 Einstellpositionen für die Zugstufe und 6 für die High- und Low-Speed-Druckstufe. Das Ölvolumen beträgt 421 cm³. Die Aluminiumschwinge ist 585,2 mm lang und wirkt über Pro-Link auf das Federbein ein.

Die Showa 49-mm-USD-Schraubenfedergabel basiert auf der "Werkseinheit", die an MX-Rennteams in der japanischen Meisterschaft geliefert wird. Sie hat einen Hub von 310 mm, ein Ölvolumen von 396 ccm und 13 Einstellpositionen für die Zugstufe und 15 für die Druckstufe; die Dämpfungseinstellungen wurden überarbeitet - mehr Zugstufe und etwas weniger Druckstufe - um eine optimale Balance zwischen Vorder- und Hinterrad zu erreichen.

Vorspur und Nachspur sind spezifisch für den RX und auf 27°2'/115mm bei 1477mm Radstand eingestellt. Die Bodenfreiheit beträgt 334 mm. Das Trockengewicht beträgt 107,6 kg bei einem Verhältnis von 49/51% zwischen Vorder- und Hinterrad.

Der serienmäßige, leichte Renthal-Fatbar-Flex sorgt für optimalen Komfort; das obere Joch verfügt über zwei Lenkerhalterungen, mit denen der Lenker um 26 mm nach hinten und vorne bewegt werden kann. Wenn die Halterung um 180° gedreht wird, kann der Lenker um weitere 10 mm aus der Grundposition verschoben werden, was zu vier einzigartigen Fahrpositionen führt.

Vorne ist die Zweikolben-Bremszange mit Kolben von 30 und 27 mm Durchmesser und einer 260-mm-Scheibe in Wellenform ausgestattet; zusammen mit einem Bremsschlauch mit geringer Ausdehnungsrate sorgt sie für ein starkes Gefühl und gleichmäßige Bremskraft. Der hintere Einkolben-Bremssattel ist mit einer 240-mm-Scheibe mit Wellenprofil ausgestattet. Knöchelschutzvorrichtungen schützen Hände und Hebel, während der Seitenständer aus geschmiedetem Aluminium so verstaut werden kann, dass er während der Fahrt nicht stört.

Die DID-Aluminiumfelgen mit direkt angebrachtem Speichenmuster sind schwarz lackiert; das Vorderrad hat eine Größe von 21 x 1,6 Zoll, das Hinterrad eine Größe von 18 x 2,15 Zoll. Das Hinterrad wurde für 21YM sowohl stärker als auch leichter gemacht, und die Reifen sind Dunlops maßgeschneiderte, endurotaugliche AT81 Geomax 90/90-21 vorne und 120/90-18 hinten.

Die minimale Karosserie erleichtert die Bewegung des Fahrers um die Maschine herum; die Wartung ist mit nur vier 8-mm-Schrauben zur Befestigung der Kunststoffe auf jeder Seite einfach. Die einteiligen Kühlerverkleidungen wurden mit Computational Flow Dynamics (CFD) für maximalen Luftdurchsatz entwickelt und verfügen über eine untere Entlüftung. Der Kraftstofftank aus Kunststoff fasst 8 Liter.

Die CRF450RX verfügt für die 23YM über ein auffälliges, komplett neues Grafikdesign, das die neu gestalteten, ikonischen HRC-Logos enthält, die jetzt kursiv sind und mit der Ausweitung der HRC-Aktivitäten auf den 4W-Rennsport eingeführt wurden.
3.2 Motor

  • 7% mehr Drehmoment bei 5.000 U/min und zusätzliche, gleichmäßigere Leistung bei niedrigen Drehzahlen
  • Engere Einlasskanäle, längere Lufttrichter, 44-mm-Drosselklappen, neue Ventilsteuerzeiten und überarbeitete ECU-Einstellungen sorgen für die Leistungssteigerung
  • Der Endschalldämpfer besteht jetzt aus widerstandsfähigerem Aluminium, ohne dass das Gewicht darunter leidet.

Der 23YM 449,7 cm³ Vierventil-Unicam-Motor hat einen deutlich stärkeren Punch im unteren Drehzahlbereich, um schneller und leichter aus der Kurve zu kommen. Das maximale Drehmoment bleibt genau wie zuvor, aber bei 5.000 U/min gibt es 10,7 % mehr, um die höheren Gänge zu nutzen und die Ermüdung zu verringern. Der Motor beginnt auch im unteren Drehzahlbereich mehr Leistung zu erzeugen, mit einem Rückgang von 5 % in der absoluten Spitze.

Um das stärkere Drehmoment im unteren Drehzahlbereich zu erzeugen, ist der Lufttrichter (ein Teil, das direkt von der HRC-Rennmaschine CRF450RW übernommen wurde) länger und der Einlasskanal schmaler, was den Gasfluss erhöht. Ein weiteres von HRC entwickeltes Bauteil, das nun auch auf der Kundenmaschine zu finden ist, ist eine Drosselklappe mit 44 mm Durchmesser, die 2 mm kleiner ist und die Leistungsentfaltung im unteren Drehzahlbereich verbessert. Neue Ventilfedern und Ventilsteuerzeiten sind das direkte Ergebnis des Feedbacks von HRCs Werksfahrern und der Spezifikationen, die sie selbst verwenden.

Der Auspufftopf ist jetzt aus wärmebehandeltem Aluminium gefertigt, um dem Kontakt mit dem Stiefel des Fahrers besser standzuhalten. Um zu beweisen, dass er sich nicht verziehen kann, wurde er mit einem 2,2 kg schweren Gewicht aus einer Entfernung von 600 mm getroffen. Nach 5 Stößen war die Verformung im Vergleich zum 22YM-Design sehr gering. Wichtig ist, dass das Material selbst (und die Wärmebehandlung) keine Gewichtszunahme bewirkt.

Bohrung und Hub sind auf 96 x 62,1 mm mit einem Verdichtungsverhältnis von 13,5:1 festgelegt. Ein Gangstellungssensor ermöglicht die Verwendung von drei spezifischen Zündkennfeldern für den 1. und 2., den 3. und 4. sowie den 5. Eine hydraulische 8-Scheiben-Kupplung sorgt für eine hervorragende Kontrolle und ein hervorragendes Gefühl am Schalthebel sowie für ein gleichmäßiges Spiel des Hebels unter schwierigen Fahrbedingungen. Außerdem reduziert sie den Schlupf bei Spitzenleistung.

Die felsenfeste Zuverlässigkeit war schon immer ein wichtiger Faktor für den Erfolg der CRF450RX. Eine 5-Loch-Kolben-Öldüse und eine doppelte 12-mm-Fasspumpe sorgen für die wichtige Schmierung.

3.3 Electronics

  • Honda Selectable Torque Control (HSTC) with 3 riding modes (plus OFF)
  • HRC Launch Control offers 3 start options
  • Engine Mode Select Button (EMSB) features 3 maps to adjust output character
  • HRC Setting tool tailors Aggressive and Smooth modes

The CRF450RX’s HSTC works to minimise rear wheel spin (thus reducing wasted forward drive) and maximise traction. It doesn’t use a wheel speed sensor, and critically maintains feel at the throttle while managing power; ignition timing is retarded and the PGM-FI controlled when the rate of change of rpm is detected to have gone over a set amount.

The three Modes differ in drive management level for different riding conditions:

Mode 1 intervenes most lightly, and after the longest time ­– useful for reducing wheelspin and maintaining control in tight corners.

Mode 3 has the system intervene more quickly and strongly, and is therefore useful in more slippery, muddy conditions.

Mode 2 naturally offers a mid-point between 1 and 3 in terms of speed and strength of intervention.

The Launch Control indicator, EFI warning, HSTC and EMSB mode button, and LED indicator are sited on the left handlebar. Pressing and holding the HSTC button for 0.5s will cycle the system to the next mode, with a green LED indication – 1 blink for Mode 1, 2 for Mode 2 and 3 for Mode 3 – to confirm selection.

The HSTC system can also be switched off completely. When the engine is turned on, the system uses the last-selected setting.

HRC Launch Control gives any rider the best option for a strong start and also has 3 modes to choose from:

Level 3 – 8,250rpm, muddy conditions/novice.

Level 2 – 8,500rpm, dry conditions/standard.

Level 1 – 9,500rpm, dry conditions/expert.

Activating HRC Launch Control is easy: to turn on, pull in the clutch and push the Start button on the right. The purple LED will blink once for Level 1 selection. Push the Start button again, for 0.5s or longer, and the LED will blink twice for Level 2. Repeat the process and the LED will blink 3 times, indicating that Level 3 has been chosen.

The Engine Mode Select Button (EMSB) alters the engine’s character and three maps are available to suit riding conditions or rider preference:

Mode 1 – Standard.

Mode 2 – Smooth.

Mode 3 – Aggressive.

The LED also displays mode selected, but with a blue light.

The HRC Setting Tool can deliver an ECU map with a much more ‘easy-going’ Smooth mode, with gentler throttle response for less experienced riders. It can also inject Aggressive mode with a ultra-sensitive throttle reaction and engine response for race conditions.

Technische Daten 

MOTOR

 

Typ

Flüssigkeitsgekühlter 4-Takt-Einzylinder-Uni-Nocken

Verschiebung

449,7 ccm

Bohrung ´ Hub

96,0 mm x 62,1 mm

Kompressionsrate

13.5: 1

KRAFTSTOFFSYSTEM

 

Vergasung

Kraftstoffeinspritzung

Treibstofftank Kapazität

8 Liter

ELEKTRISCHES SYSTEM

 

Zündung

Digitale CDI

Anlasser

Selbststarter

ANTRIEB

 

Kupplungstyp

Mehrplatten vom Nasstyp

Übertragungsart

Konstanter Eingriff, 5-Gang, manuell

Achsantrieb

Kette

RAHMEN

 

Typ

Doppelrohr aus Aluminium

CHASSIS

 

Abmessungen (L´B´H)

2.174 x 839 x 1.280 mm

Radstand

1.477 mm

Nachlaufwinkel

27.2°

Pfad

115mm

Sitzhöhe

961mm

Bodenfreiheit

334mm

Gewicht

Trocken 107,6 kg – Nass 113,6 kg

SUSPENSION

 

Geben Sie Vorderseite ein

Showa 49 mm USD-Gabel

Geben Sie hinten ein

Showa Monoshock mit Honda Pro-Link 

RÄDER

 

Geben Sie Vorderseite ein

Aluminium, Speiche

Geben Sie hinten ein

Aluminium, Speiche

Reifen vorne

90/90-21M Dunlop Geomax AT81F

Reifen hinten

120/90-18M Dunlop Geomax AT81

BREMSEN

 

Vorderseite

Einzelne 260-mm-Scheibe

Rückseite

Einzelne 240-mm-Scheibe 

ZUSATZFUNKTIONEN

 

Elektronik

HRC-Startsteuerung

HSTC

Alle Spezifikationen sind vorläufig und können ohne Vorankündigung geändert werden

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den angegebenen Zahlen um Ergebnisse handelt, die von Honda unter den vom WMTC vorgeschriebenen standardisierten Testbedingungen ermittelt wurden. Die Tests werden auf einer Rollenden Landstraße mit einer Standardversion des Fahrzeugs mit nur einem Fahrer und ohne zusätzliche optionale Ausrüstung durchgeführt. Der tatsächliche Kraftstoffverbrauch kann je nach Fahrweise, Fahrzeugwartung, Wetter, Straßenzustand, Reifendruck, Einbau von Zubehör, Ladung, Fahrer- und Beifahrergewicht und anderen Faktoren variieren.

*** Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version) ***

Stichwörter: honda, crf450rx, 05.2023
Content