Details zu Honda
2023 HONDA GOLD WING TOUR
2023 HONDA GOLD WING TOUR
27 Sep
Die GL1800 Gold Wing Tour, die mit 61 Liter großen Top Case plus üppigster Ausstattung gesteigerten Komfort bietet, repräsentiert im luxuriösen Supertourer-Segment den Goldstandard und ist mit 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe ausgestattet.
Dienstag, 27. September 2022 11:09
Autor: Honda
Aufrufe: 524
Peter Pasalt
Honda GL1800 Gold Wing Tour (2023)
Name:
News_413861_23YM_HONDA_GOLD_WING_TOUR.jpg
Originalname:
413861_23YM_HONDA_GOLD_WING_TOUR.jpg
Dateigröße:
1,2 MB
Bildgröße:
4533 x 3400 Pixel
Name:
News_413860_23YM_HONDA_GOLD_WING_TOUR.jpg
Originalname:
413860_23YM_HONDA_GOLD_WING_TOUR.jpg
Dateigröße:
1,15 MB
Bildgröße:
4533 x 3400 Pixel
Name:
News_413858_23YM_HONDA_GOLD_WING_TOUR.jpg
Originalname:
413858_23YM_HONDA_GOLD_WING_TOUR.jpg
Dateigröße:
1,11 MB
Bildgröße:
4533 x 3400 Pixel
Name:
News_413857_23YM_HONDA_GOLD_WING_TOUR.jpg
Originalname:
413857_23YM_HONDA_GOLD_WING_TOUR.jpg
Dateigröße:
1,08 MB
Bildgröße:
4533 x 3400 Pixel
Name:
News_413856_23YM_HONDA_GOLD_WING_TOUR.jpg
Originalname:
413856_23YM_HONDA_GOLD_WING_TOUR.jpg
Dateigröße:
1,05 MB
Bildgröße:
4533 x 3400 Pixel
Name:
News_414220_New_colours_for_23YM_Gold_Wing_and_Gold_Wing_Tour.jpg
Originalname:
414220_New_colours_for_23YM_Gold_Wing_and_Gold_Wing_Tour.jpg
Dateigröße:
1,05 MB
Bildgröße:
4533 x 3400 Pixel
Name:
News_413853_23YM_HONDA_GOLD_WING_TOUR.jpg
Originalname:
413853_23YM_HONDA_GOLD_WING_TOUR.jpg
Dateigröße:
508,61 KB
Bildgröße:
2560 x 1920 Pixel
Name:
News_413854_23YM_HONDA_GOLD_WING_TOUR.jpg
Originalname:
413854_23YM_HONDA_GOLD_WING_TOUR.jpg
Dateigröße:
421,97 KB
Bildgröße:
2880 x 1920 Pixel
Name:
News_413855_23YM_HONDA_GOLD_WING_TOUR.jpg
Originalname:
413855_23YM_HONDA_GOLD_WING_TOUR.jpg
Dateigröße:
400,44 KB
Bildgröße:
2880 x 1920 Pixel
Name:
News_413859_23YM_HONDA_GOLD_WING_TOUR.jpg
Originalname:
413859_23YM_HONDA_GOLD_WING_TOUR.jpg
Dateigröße:
1,21 MB
Bildgröße:
4533 x 3400 Pixel
Name:
News_413862_23YM_HONDA_GOLD_WING_TOUR.jpg
Originalname:
413862_23YM_HONDA_GOLD_WING_TOUR.jpg
Dateigröße:
553,25 KB
Bildgröße:
2560 x 1920 Pixel
Name:
News_413863_23YM_HONDA_GOLD_WING_TOUR.jpg
Originalname:
413863_23YM_HONDA_GOLD_WING_TOUR.jpg
Dateigröße:
503,86 KB
Bildgröße:
2560 x 1920 Pixel
Name:
News_413940_23YM_HONDA_GOLD_WING_TOUR.jpg
Originalname:
413940_23YM_HONDA_GOLD_WING_TOUR.jpg
Dateigröße:
1,69 MB
Bildgröße:
4899 x 3400 Pixel
Name:
News_413941_23YM_HONDA_GOLD_WING_TOUR.jpg
Originalname:
413941_23YM_HONDA_GOLD_WING_TOUR.jpg
Dateigröße:
1,8 MB
Bildgröße:
4899 x 3400 Pixel
Name:
News_413942_23YM_HONDA_GOLD_WING_TOUR.jpg
Originalname:
413942_23YM_HONDA_GOLD_WING_TOUR.jpg
Dateigröße:
1,73 MB
Bildgröße:
4899 x 3400 Pixel

Die GL1800 Gold Wing Tour, die mit 61 Liter großen Top Case plus üppigster Ausstattung gesteigerten Komfort bietet, repräsentiert im luxuriösen Supertourer-Segment den Goldstandard und ist mit  7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe ausgestattet. 

Die Sechszylinder-Legende glänzt mit Aluminium-Brückenrahmen, Doppelquerlenker-Aufhängung, Einarm-Kardanschwinge und Seitenkoffern. Die Ausstattung übertrifft alle Wünsche: Griff- und Sitzheizung, Tempomat, Smartkey, Nebelscheinwerfer, vier Fahrmodi, HSTC-Traktionskontrolle, Hinterrad-Federvorspannung und hohe Windscheibe elektrisch verstellbar, 7 Zoll TFT-Display, integriertes Navigationsgerät, Soundsystem mit vier Lautsprechern, Wild-/Kunstleder-Sitzbezug, Rückfahr- bzw. Vorwärts/Rückwärts-Rangierhilfe (mit DCT), Dual-CBS-Verbundbremse, Berganfahr-Assistent und volle Smartphone-Konnektivität.

In das Modelljahr 2023 gleitet die Gold Wing Tour mit aufgewertetem Luftdruck-Kontrollsystem mit zusätzlichem Warn-Feature sowie insgesamt drei neuen Farben. 

Inhalt
1. Einführung
2. Modell-Übersicht
3. Ausstattungsmerkmale
4. Zubehör
5. Technische Daten

1. Einführung

Die Erfolgsgeschichte der Gold Wing reicht zurück bis 1975, als die erste Generation mit 1000er Vierzylinder-Boxer den Markt bereicherte. Im Laufe der Jahrzehnte und mehrerer Modellgenerationen wurde die später mit einem 1800er Sechszylinder-Boxer ausgestattete Maschine zum Maßstab höchster Ansprüche im Supertourer-Segment. Das legendäre Motorrad gilt längst als Ikone und ist unangefochten die erste Wahl für alle, die Wert auf Luxus, Qualität und Komfort legen.
 
Veränderungen im Motorradmarkt sowie demographische Entwicklungen führten dazu, dass Honda für die Gold Wing einen neuen Weg einschlug, um vermehrt auch in Kundenkreisen mittleren Alters Interesse zu wecken. Die für 2018 rundum modernisierten Modelle GL1800 Gold Wing* und GL1800 Gold Wing Tour mit Aluminium-Brückenrahmen, innovativer Vorderradaufhängung und DCT-Doppelkupplungsgetriebe glänzten mit einem überarbeiteten Vierventil-Sechszylindermotor, der Fahrer wie Beifahrer mit phänomenaler Laufruhe und souverän-berauschender Durchzugskraft verwöhnt.
 
2020 folgten Verbesserungen beim Fahrwerks-Setup sowie der Manövrierbarkeit bei verhaltener Gangart. Der Sechszylinder-Boxer blieb die perfekte Basis, um Fahrer und Beifahrer stilvoll zu transportieren. 2021 folgte ein Audio-Upgrade. Seit 2022 ist die GL1800 Gold Wing* ausschließlich in Kombination mit dem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe erhältlich. Das Gold Wing Tour-Schwestermodell mit 61 Liter großem Topcase und erweiterter Ausstattung wird weiterhin mit Doppelkupplungsgetriebe sowie Motorrad-Airbag angeboten.

Im Modelljahr 2023 werten die Gold Wing Tour ein verbessertes Luftdruck-Kontrollsystem mit Warnfunktion-Feature sowie insgesamt drei neue Farbvarianten auf.

*Siehe die separate Presseinformation zur 2023er GL1800 Gold Wing.

2. Modellübersicht

Zur Saison 2018 wurden Motor und Fahrwerk der GL1800 Gold Wing komplett neu entwickelt, um eine weiter vorgelagerte Sitzposition und kompaktere Abmessungen zu ermöglichen. Der Aluminiumrahmen ist mit einer Doppelquerlenker-Aufhängung am Vorderrad versehen. Diese Konstruktion ermöglicht dank hoher Steifigkeit und reduzierter Reibung eine optimierte Fahrstabilität bei gleichzeitig überzeugendem Federungskomfort.

Der 24-Ventil-Sechszylinder-Boxer brilliert mit opulenter Kraftentfaltung, hohem Drehmoment und berauschender Laufkultur. Die Throttle by Wire-Gasgriffsteuerung steuert vier Modi für den Fahrbetrieb: Tour, Sport, Econ und Rain, die wiederum die Dämpfung der Federung passend adaptieren. Die D-CBS-Kombibremse (Dual Combined Brake System) interagiert ebenfalls mit dem jeweils gewählten Fahrmodus. Berganfahrhilfe und eine Start/Stop-Automatik bieten höchsten Bedienkomfort und tragen zu verbesserter Kraftstoffeffizienz bei. Die HSTC-Traktionskontrolle (Honda Selectable Torque Control) gestaltet das Fahren sicherer, weil damit unter allen Umständen Schlupf am Hinterrad und damit ein Abreissen der Traktion verhindert wird.

Die GL1800 Gold Wing Tour ist mit 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe sowie Airbag erhältlich. Sie verfügt zusätzlich über eine Start-Stop-Automatik sowie eine Walking-Mode-Rangierhilfe zum langsamen Vorwärts- und Rückwärtsfahren.

Die Mehrausstattung der Gold Wing Tour umfasst im Vergleich zum Basis-Modell: großes 61 Liter Top Case mit Rückenlehne für gesteigerten Soziuskomfort, vier höherwertige Lautsprecher für verbesserte Audioqualitär, luxuriöser Sitzbezug-Materialmix in Wild- und Kunstleder, höhere (elektrisch verstellbare) Windscheibe, Nebelscheinwerfer, elektrisch einstellbare Hinterrad-Federvorspannung sowie Sitzheizung. 
 
Die Gold Wing Tour vereint majestätisches Feeling, Fahrspass und Leistung mit stilvollem Design. Die ausgefeilte Verkleidung leitet die Luft effizient um die Besatzung, während sich die große Windscheibe elektrisch nach Belieben verstellen lässt. Die Sitze bieten für Fahrer wie Beifahrer ganztägig luxuriösen Komfort. Die insgesamt vier Lautsprecher der Audioanlage sind wasserfest und entzücken mit brillianter Klangqualität. Das Smartkey-System gestattet zeitgemäßen Bedienkomfort. Apple CarPlayTM, Android AutoTM und BluetoothTM erweitern die volle Konnektivität über mobile Endgeräte.

Neu für 2023 ist ein überarbeitetes Reifendruck-Überwachungssystem, das bei zu niedrigem Druck unverzüglich und deutlich sichtbar eine Warnung im Cockpit anzeigt.
 
Der Modelljahrgang 2023 der GL1800 Gold Wing Tour mit DCT-Doppelkupplunggetriebe sowie Airbag ist in drei Farben erhältlich, von denen zwei neu sind:
 
Graphite Black **NEU**
Beta Silver Metallic/Iridium Gray Metallic **NEU**
Pearl Glare White

3. Ausstattungsmerkmale
 
3.1 Styling & Ausstattung

 
- 7 Zoll großer TFT-Bildschirm für Fahrzeugdaten, Navigations- und Soundsystem sowie das neue Reifendruck-Kontroll- und Warnsystem
- Zwei 30 Liter-Seitenkoffer, 61 Liter-Top Case mit Sozius-Rückenlehne
- Mit Wild-/Kunstleder-Mix bezogene Sitze
- Audio-System mit vier Highend-Lautsprechern
- Hohes Windschild, elektrisch verstellbar in Höhe und Winkel
- Sitzheizung, Heizgriffe, Tempomat
- Apple CarPlayTM und Android AutoTM für komfortable Smartphone-Kopplung
- LED-Lichttechnik rundum und selbstrückstellende Blinker
- Smartkey-Funktion für Zündung und Stauraum-Schließsysteme
- Zwei USB Typ-C Ladebuchsen

Das Bodywork der Gold Wing unterstreicht ihren feingeschliffenen Charakter. Typische Qualitäten sind makellose Verarbeitung, bestes Finish und hochwertige Materialien. Das Design der Verkleidung betont den eleganten Auftritt in Verbindung mit kompakten Proportionen und dynamisch-majestätischer Ausstrahlung.
 
Die Ästhetik verschmilzt mit technischen Raffinessen wie Sechszylinder-Boxermotor, Doppelquerlenker-Vorderradaufhängung, Einarmschwinge mit Kardanantrieb sowie imposanter 6-in-2-Abgasanlage. Das moderne Design wird mit beeindruckender Ingenieurskunst aus den Bereichen Mechanik und Elektronik kombiniert.  
Das Entwicklungsteam zielte auf Komfort, optimale Luftstromführung und bestes Wärmemanagement. So lenkt die Verkleidung den Fahrtwind elegant um Fahrer und Sozius, um den Effekt einer angenehmen Brise zu erzeugen. Die ergonomisch optimierten Sitze unterstützen das Wohlgefühl und lassen genügend Bewegungsfreiheit für Fahrer und Sozius. Als Sitzbezug dient ein luxuriöser Wild- und Kunstleder-Materalmix. Die am Top Case integrierte Rückenlehne steigert nochmals den Sozius-Komfort.

Die höhere Windscheibe der Gold Wing Tour ist über ein Bedienelement an der linken Lenkerarmatur elektrisch einstellbar. Höhe und Winkel der Scheibe lassen sich stufenlos variieren. Als optionales Zubehör sind einstellbare Windabweiser für Arme und Oberkörper sowie fest installierte Deflektoren für Beine und Füße erhältlich 
Lichttechnisch kommen rundum LEDs zur Anwendung. Im markanten Doppelscheinwerfer bündeln fünf optische Linsen auf beiden Seiten das Licht der Leuchtdioden. Dieser Effekt erinnert beim Abblendlicht an das Funkeln eines Juwels. Bei Fernlicht-Nutzung verstärkt sich dieser Eindruck zusätzlich. Die Frontblinker sind in die Spiegelgeha?use integriert und funktionieren selbstrückstellend. Dabei vergleichen Sensoren (statt eines simplen Timers) die Tempodifferenz zwischen Vorder- und Hinterrad und berechnen praxisgerecht – etwa nach Abbiegemanövern oder Spurwechseln – wann die Blinker wieder abgeschaltet werden.
 
Während der Fahrt mit Tempomat wird die eingestellte Geschwindigkeit im Tachometer mit angezeigt. Dank der Throttle by Wire-Gasgriffsteuerung wird der Übergang auf die jeweils gewünschte Geschwindigkeit besonders sanft vollzogen und unterstützt ein angenehm ruhiges Fahrverhalten, insbesondere bei Bergauffahrten. Mit DCT (im automatisierten Modus) bleibt der Tempomat bei Bremsmanövern im Hintergrund aktiviert und schaltet, nachdem das vorgewählte Tempo wieder erreicht wird, in den Tempomat-Modus zurück.
 
Das Cockpit bietet mit Tachometer, Drehzahlmesser, Zusatzinfo-Feldern sowie mittig angeordnetem TFT-Bildschirm übersichtlich umfassende Informationen. Formgebung und Design unterstützen die Ablesbarkeit und suggerieren ein angenehmes Gefühl von Tiefe, dazu bewirkt sanfte LED-Illuminierung ein gefällig-cooles Ambiente.
 
Der 7 Zoll große TFT-Bildschirm liefert Infos zu Audio- und Navigationssystem sowie zu Fahrmodi, Federungs-Setup und Reifendruck. Die Helligkeit passt sich automatisch an das Umgebungslicht an, nachdem eine der 8 Beleuchtungsstufen vorgewählt wurde. Die Bedienung erfolgt über den Drehstick über einem Tastenfeld auf der Mittelkonsole. 

Darüber ist der zentrale Hauptschalter, mit dem nach der Smartkey-Aktivierung die Zündung zur Inbetriebnahme des Motorrads aktiviert wird. Ebenfalls bedient werden damit Lenkradschloss und Gepäcksystem-Verriegelung. Ohne Smartkey sind alle Bordsysteme automatisch gesichert bzw. abgeschlossen und von Unbefugten nicht zu bedienen.
 
Der Reifendruck wird im Cockpit dauerhaft numerisch angezeigt. Als neues Feature leuchtet beim für 2023 überarbeiteten Reifendruck-Überwachungssystem bei abweichendem Reifendruck unverzüglich und deutlich sichtbar für den Fahrer eine Warnmeldung auf.
 
Mit den Seitenkoffern (2 x 30 Liter) und dem Top Case (61 Liter) addiert sich das Gepäckvolumen auf stattliche 121 Liter. Praktische Innentaschen dazu sind optional erhältlich. Ist der Smartkey in Reichweite, lassen sich die Gepäckschlucker per Tastendruck öffnen, dazu ist eine Entriegelung per Fernbedienung möglich. Das Öffnen und Schließen erfolgt sanft über hydraulische Dämpfer. Wird die Ruftaste des Smartkey-Schlüssels betätigt, leuchten die Blinker auf (Answer-Back-Funktion), was die Erkennung erleichtert.
 
Die GL1800 Gold Wing Tour verfügt über Apple CarPlayTM und Android AutoTM. So lassen sich Smartphone-Funktionen über Bluetooth-Anbindung nutzen, wie etwa Telefonie, Emails oder Musik. Zusätzlich stehen zwei USB Typ-C Buchsen zur Verfügung.
  
Die vier höherwertigen Lautsprecher des Gold Wing Tour-Soundsystems sind regenfest, passend zur Sitzposition positioniert und bieten eine Klangqualität von bestechender Präsenz. Über eigene Bedienelemente auf der Oberseite des rechten Koffers kann der Sozius selbst Einfluss nehmen und die Lautstärke regeln, die Klangquelle auswählen oder eine Vorlauffunktion aktivieren.
 
Die Anzeige des integrierten Navigationssystems erfolgt auf dem 7 Zoll-TFT-Bildschirm im Cockpit. Die Navi-Elektronik funktioniert auch, sollten GPS-Signale in Tunneln abgeschirmt werden. Wegpunkte und Fahrtziele lassen sich beliebig ändern oder neu bestimmen, auch wenn das Fahrzeug sich bewegt. Das Tankvolumen beträgt 21 Liter und der Verbrauch 5,5 Liter auf 100 km, was 380 km Reichweite zulässt.

Die GL 1800 Gold Wing Tour mit DCT-Doppelkupplungsgetriebe ist zusätzlich mit einem Motorrad-Airbag ausgestattet. Bei diesem Safety-Feature erkennt Sensortechnik, ob eine Kollision vorliegt und der Airbag aktiviert werden muss. Ist dies der Fall, entfaltet ein Stickstoff-Treibsatz den etwa 150 Liter großen Airbag vor dem Fahrer in 0,060 Sekunden. Honda ist weltweit der einzige Hersteller, der einen Motorrad-Airbag serienmässig anbietet.

3.2 Fahrwerk

- Aluminiumguss-Bru?ckenrahmen
- Doppelquerlenker-Vorderradaufha?ngung und Pro-Arm-Hinterradschwinge
- Federvorspannung am Hinterrad-Stoßdämpfer elektrisch einstellbar
- Dual-CBS-Verbundbremssystem mit ABS

Der Aluminiumguss-Brückenrahmen nimmt das Sechszylinder-Triebwerk auf. Gewichtsverteilung und strukturelle Festigkeit stellen ein angenehmes Handling sowie vertrauenerweckend sicheres Fahrverhalten sicher – auf engen innerstädtischen Straßen ebenso wie auf schwungvollen Überland-Routen.
 
Die Doppelquerlenker-Aufha?ngung wirkt sich auf die Fahreigenschaften positiv aus, weil sich das Vorderrad beim Einfedern weniger in Richtung Motorblock bewegt als beim Vorgänger. Dazu wirken die Federungs- und Bremskräfte voneinander getrennt. Die reduzierte Reibung beim Ein- und Ausfedern stellt einen weiteren Vorteil der Konstruktion dar, woraus ein feineres Ansprechen der Federung gegenüber einer Telegabel resultiert. Alle Gelenke und Anlenkpunkte sind aufwendig gelagert, was zu erhöhter Präzision und optimiertem Federungskomfort beiträgt. 

Lenkkopfwinkel und Nachlauf betragen 30,5°/109 mm, der Radstand misst 1.695 mm. Die 2023er Gold Wing Tour wiegt fahrfertig vollgetankt 385 kg, die DCT-Variante 390 kg.

Das Dual Combined Brake System (Dual-CBS) verteilt die Bremskräfte zwischen Vorder- und Hinterrad, unabhängig ob mit Fußpedal oder Handbremse verzögert wird. Das ABS-System funktioniert elektronisch abgestimmt auf den jeweils aktivierten Fahrmodus, was die Sicherheit weiter optimiert. Die 320 mm-Doppelscheibenbremse vorne verfügt über zwei Sechskolbenzangen. Am Hinterrad greift eine Dreikolbenzange auf eine innenbelüftete Bremsscheibe mit 316 mm Durchmesser zu.
 
Die GL1800 Gold Wing ist mit einer Pro-Arm-Einarmschwinge bestückt. Eine integrierte Kardanwelle überträgt die Antriebskraft sauber und effizient ans Hinterrad. Die Pro-Link-Umlenkhebel ermöglichen ein progressives Ansprechen der Federung. Das Hebelsystem ist mit spielfreien Kugelgelenken ausgestattet, was die exakte Funktion dauerhaft sicherstellt.

Das Dämpfungs-Setup passt sich adaptiv dem gewählten Fahrmodus an. Schrittmotoren in vorderem und hinterem Stoßdämpfer bewegen Nadelventile, um den Ölfluss zu steuern und die Dämpfungskraft anzupassen. Die Federvorspannung am Hinterraddämpfer lässt sich zusätzlich vom Cockpit aus einstellen. Zu den vier Fahrmodi stehen vier Einstellungen von weich bis hart zur Auswahl. Solofahrer; Solofahrer mit Gepäck; Fahrer mit Sozius; Fahrer mit Sozius plus Gepäck. Die jeweilige Einstellung wird am TFT-Bildschirm angezeigt und lässt sich bequem anpassen.

3.3 Motor
 
- Sechszylinder-Boxermotor mit 24 Ventilen
- Throttle by Wire-Gasgriffsteuerung, vier Fahrmodi 
- Die Fahrmodi beeinflussen die Fahrwerk-Dämpfung, die HSTC-Traktionskontrolle und die Bremswirkung mit
- 7-Gang Doppelkupplung mit Start-Stop-Automatik und ISG-Startereinheit
- Berganfahr-Assistent

Die Faszination der Gold Wing Tour gründet auf dem Sechszylinder-Boxermotor mit 1.833 cm3 Hubraum, der reichlich Drehmoment aus niedrigen Drehzahlen produziert und Fahrer wie Sozius mit begeisternder Laufkultur und Leistungscharakteristik verwöhnt. Seit dem Modellwechsel  2018 glänzt das Triebwerk mit Vierventiltechnik, weniger Gewicht (6,2 kg leichter als früher) und kompakteren Abmessungen.
 
Die maximale Leistung von 93 kW (126 PS) liegt bei 5.500 Umdrehungen pro Minute an, das maximale Drehmoment beträgt 170 Nm bei 4.500 Touren. Die Werte für Bohrung/Hub betragen 73 x 73 mm. Linke und rechte Zylinder sind typisch für die Boxer-Bauweise versetzt angeordnet, der Offset beträgt 4 mm. Die Zylinderlaufbuchsen sind aus Aluminium gefertigt, die Verdichtung liegt bei 10,5:1. 
 
Die Unicam-Zylinderköpfe sind mit je einer Nockenwelle bestückt, die die Einlass- als auch die Auslassventile steuern. Die Einlassventile werden über Gabel-Schlepphebel betätigt, die Auslassventile über gegabelte Rollen-Kipphebel. 
 
Die Brennräume der Vierventil-Zylinderköpfe sind dachförmig ausgeführt, das GasLuftgemisch wird zusa?tzlich beim Eintritt gezielt verwirbelt, um eine effiziente Verbrennung in Einklang mit niedrigem Verbrauch zu erreichen. Die Kolbenhemden sind reibungsmindernd mit einer Molybdänbeschichtung versehen. 

Mit der elektronischen Throttle by Wire-Gasgriffsteuerung stehen vier Fahrmodi zur Auswahl, die den Motorcharakter und die Kraftentfaltung bestimmen. Die Modi beeinflussen ebenfalls die Abstimmung der sicherheitsfördernden HSTC-Traktionskontrolle, die Charakteristik der Vorder- und Hinterraddämpfung sowie die Funktion der ABS-unterstützten Dual-CBS-Kombibremse.

TOUR – ist der Basis-Fahrmodus für ein ausgewogenes Verhältnis von Komfort und Power. Die Gasgriffbefehle werden zu 100 Prozent an die Drosselklappe des Einspritzsystems weitergegeben. Die Fahrwerks-Dämpfung an Vorder- und Hinterrad sowie die Bremskraftverteilung entsprechen einer universellen Standardeinstellung.
 
SPORT – der Motor zeigt in diesem Modus ein direkteres Ansprechverhalten; die Gasgriffbefehle werden unmittelbar an die Drosselklappen der Einspritzung weitergegeben. Die sportliche Beschleunigung wird durch straffere Da?mpferabstimmung der Federung und direkteres Ansprechen der Bremsanlage unterstützt.
 
ECON – in diesem Fahrmodus liegt der Fokus auf sparsamem Verbrauch und entspanntem Cruisen. Die Gasgriffbefehle werden weniger direkt an den Motor weitergegeben. Das Setup der Federelemente-Dämpfung sowie die Bremskraftverteilung zwischen Vorder- und Hinterrad entsprechen Standardwerten.
 
RAIN – dieses Fahrprogramm ist auf nassen und eher schlüpfrigen Asphalt ausgelegt. Die Gasgriffbefehle werden sanfter an die Drosselklappen übermittelt. Die Bremskraftverteilung entspricht dem Standard, das Dämpfer-Setup ist komfortabel auf moderate Gangart und sanftes Ansprechen ausgelegt.
 
Zwei Lufteinlässe, vorne links und rechts hinten, bewirken eine gezielte Verwirbelung der Ansaugluft, damit die Verbrennung sich effizienter entfalten kann. Die Positionierung des Luftfilters unterstützt das Ansaugverhalten bei niedrigen Drehzahlen, was zu verbessertem Ansprechen und optimiertem Durchzug bei nur leicht aufgedrehtem Gasgriff führt.

Säuselnder Sechszylinder-Sound und kultivierte Laufruhe zählten immer zu den Stärken der Gold Wing. Die imposant verchromte Abgasanlage, die aus zwei Expansionskammern plus einer zusätzlichen Resonanzkammer besteht, liefert einen bezaubernd turbinenartigen Auspuffsound, ohne aggressiv zu wirken.
 
Elektrostarter und Lichtmaschine sind bei der Gold Wing Tour mit DCT-Doppelkupplungsgetriebe zu einer ISG-Einheit (Integrated Starter Generator) zusammen gefasst. Dies ist möglich, weil der bürstenlose Lichtmaschinenrotor doppelt gewickelt ist und bei umgekehrt eingeleitetem Strom gleichzeitig als E-Starter fungiert, was besonders sanftes Eingreifen bei der Startprozedur bewirkt.
 
Der geschmeidige Anstartvorgang ist umso wertvoller, weil beim Ampelstop die Start-Stop-Automatik den Motor nach drei Sekunden im Leerlauf abstellt. Danach genügt ein kurzer Dreh am Gasgriff, um den Motor wieder zum Laufen zu erwecken, ohne dazu den Elektrostarter zu betätigen. Auch hierbei wird der ungewöhnlich sanfte Eingriff der ISG-Startereinheit vom Fahrer angenehm registriert.
 
Das Start-Stop-System wird über den Öldruck im DCT-Doppelkupplungsgetriebe kontrolliert. So kann über die Hydraulik Druck aufgebaut werden, damit der Wunsch des Fahrers zum Losfahren – über den Dreh am Gasgriff – direkt in Vortrieb umgesetzt wird. Um abrupte Anfahrvorgänge bei Nutzung des Start-Stop-Systems zu unterbinden, öffnet die Drosselklappe behutsamer und mit leichter Verzögerung auf den Befehl vom Gasgriff. So ist sichergestellt, dass das Anfahren mit DCT bei der Gold Wing mit der gewünschten Geschmeidigkeit abläuft.

Die Start-Stop-Automatik kann vom Fahrer bei Bedarf über einen Schalter am Lenker aktiviert oder auch deaktiviert werden. 

Anfahren am Berg erfordert gleichzeitig Gasgeben, Lösen der Bremse und Einkuppeln, was bei gewichtigen Bikes durchaus eine Herausforderung darstellen kann. Deshalb ist die Gold Wing Tour mit einer Berganfahrhilfe (Hill Start Assist) ausgestattet. Wird auf einer schrägen Ebene angehalten und der Bremshebel weiter betätigt, aktiviert der ABS-Modulator hydraulisch die Hinterradbremse. Für das Anfahren, auch wenn die Bremse inzwischen gelöst wurde, hält die hintere Bremszange für etwa 3 Sekunden fest, damit Zurückrollen verhindert und der Vorgang sicherer bewerkstelligt werden kann. Die Aktivierung der Berganfahrhilfe wird im Cockpit über eine Leuchtanzeige angezeigt.

3.4 DCT-Doppelkupplungsgetriebe (Dual Clutch Transmission)
 
- DCT-Doppelkupplungsgetriebe mit 7 Gängen
- Leise und geschmeidige Schaltmanöver ohne Zugunterbrechung
- Langsames Vorwärts- und Rückwärts-Rangieren („Walking Mode“)
- Die vier Fahrmodi steuern das jeweilige DCT-Schaltmuster mit

Honda hat in Europa bereits über 200.000 Motorräder mit Doppelkupplungsgetriebe (DCT steht für Dual Clutch Transmission) verkauft. 2009 debütierte die Technik in der VFR1200F und befindet sich, eingebaut in zahlreiche Modelle, inzwischen im 14. Produktionsjahr.

Das Doppelkupplungsgetriebe erleichtert das Fahren, indem es automatisiert die Gangwechsel ausführt. Auch die dosierte Betätigung der Kupplung zum Anfahren übernimmt die elektronisch-hydraulische Steuerung. Deswegen findet sich an DCT Honda´s auch kein Kupplungshebel. Einfaches Drehen am Gasgriff, nachdem ein Fahrmodus aktiviert ist, reicht aus, um loszufahren. Die einfache Bedienung wird für User rasch zur angenehmen Selbstverständlichkeit, auf die nurmehr ungern verzichtet wird.

Technisch verwendet das DCT-System zwei Kupplungen: Eine zum Anfahren und für die Gänge eins, drei, fünf (und sieben bei der Gold Wing), die andere für den zweiten, vierten und sechsten Gang. Jede Kupplung wird durch einen elektronisch-hydraulischen Kreislauf gesteuert. Beim automatisierten Schalten wählt das System den jeweils nächsten Gang mit Hilfe der gerade offenen Kupplung vor. Während diese elektronisch schliesst, öffnet gleichzeitig die andere – so dass der neu gewählte Gang ohne Zugkraftunterbrechung eingreifen kann.
 
Resultat sind sanfte, schnelle Gangwechsel ohne spürbare Schaltpausen. Die Zugkraft am Hinterrad wird bei DCT-Gangwechseln nur minimal unterbrochen, was die Ruck- und Nickbewegungen der Maschine nahezu eliminiert.

Auch ein Abwürgen ist mit DCT nicht möglich, da kein Kupplungshebel mehr zu betätigen ist. Speziell im Stadtverkehr fährt sich ein Doppelkupplungs-Bike angenehm mühelos und erlaubt es dem Fahrer, seine Aufmerksamkeit voll und ganz dem Verkehrsgeschehen zu widmen.
 
Das DCT-Doppelkupplungsgetriebe bietet grundsätzlich zwei Möglichkeiten zur Bedienung: Erstens den AT-Modus, mit dem die Gangwechsel komplett automatisiert zum jeweils richtigen Zeitpunkt erledigt werden. Und zweitens über die manuelle Betätigung (MT), um die Gangwechsel mit Hilfe der Schaltwippen an der linken Lenkerarmatur vorzunehmen, mit Daumen und Zeigefinger.

Das Doppelkupplungsgetriebe empfiehlt sich bei der Gold Wing besonders, weil es die  Souveränität und den Fahrkomfort nochmals steigert. Beim DCT der Gold Wing kommen erstmals sieben Gänge zur Anwendung. Bei automatisierter wie manueller Betätigung glänzt das System mit weichen und schnellen Gangwechseln, wobei Dämpfergummis an Schaltgabeln und Hauptwelle mögliche Schaltgeräusche zusätzlich effizient reduzieren. 

Das DCT der Gold Wing ist mit einem Schritttempo-Rangiergang ausgestattet. Dieser „Walking Mode“ bewegt das Bike vorwärts mit 1,8 km/h und ru?ckwa?rts mit 1,2 km/h. Die Rangierhilfe wird ebenfalls über die Schaltwippen links am Lenker betätigt.
 
Bei aktiviertem Schritttempo-Rangiergang kommen beide Kupplungen des DCT zum Einsatz. Kupplungspaket 1 bewerkstelligt die Rückwärtsbewegung, Kupplungspaket 2 die Vorwärtsbewegung. Kontrolliert werden die Bewegungen über die Elektronik der Throttle by Wire-Gasgriffsteuerung. Dabei sind unangepasste Drehzahlen ausgeschlossen, damit Rangiermanöver stets mit der gebotenen Sicherheit ablaufen.
 
Vernetzt ist das Doppelkupplungsgetriebe zudem mit den vier Fahrmodi der Gold Wing. 

Beim Fahrmodus TOUR werden im AT-Modus Kupplungseinrücken und Schaltvorgänge weich und geschmeidig sowie vergleichsweise frühzeitig bei mittleren Drehzahlen ausgeführt.
 
Im Fahrmodus SPORT erfolgt die Kupplungsbetätigung direkter und das Timing für die  Schaltvorgänge wird für sportliches Fahren in höheren Drehzahlbereichen vollzogen.
 
Der ECON Fahrmodus ist mit besonders weichem Kupplungseingriff sowie früher gesetzten Schaltvorgängen verknüpft.
 
Der Modus RAIN in der AT-Stellung des DCT bewirkt frühes Hochschalten, weiches Kupplungseinrücken und sanft ausgeführte Schaltmanöver. 

4. Zubehör

Honda bietet für die GL1800 Gold Wing Tour zur weiteren Individualisierung umfangreiches Orginalzubehör an, welches punkto Passform und Qualität keine Wünsche offen lässt und unter praktischen Aspekten wie auch funktionell überzeugt. Die Teile können einzeln oder mit Preisvorteil als Paketangebot erworben werden.

Das Full Option Paket für die Gold Wing Tour umfasst:
 
• 12 Volt Steckdose
• Matte Seitenkoffer links
• Matte Seitenkoffer rechts
• Innentasche Seitenkoffer (2 Stück)
• Chromgepäckträger 
• Top Case Matte    
       • Innentasche Top Case
       • Organizer Top Case
       • LED Beleichtungspaket
       • Bremsleuchte
       • Faltgarage (für Modelle ohne Top Case)
 
Weitere Zubehörangebote:

    • Windabweiser oben und unten
    • Komfortfussrasten
       • Fahrer Rückenlehne 
       • Armlehnen für den Sozius
       • Lange Griffe für den Sozius
       • DCT Schaltpedal
       • Bremzangenabdeckung vorne
       • Seitenständer Chrom
       • Felgensticker
       • Aux-Anschluss
       • Faltgarage für Modelle mit Top Case 
       • Motorradabdeckung für Modell mit Top Case

5. Technische Daten*

 

MOTOR

 

Typ

Flüssigkeitsgekühlt, Viertakt, SOHC, Unicam,

Sechszylinder-Boxermotor, 24 Ventile

Hubraum

1.833 cm3

Ventile pro Zylinder

4

Bohrung x Hub

73 x 73 mm

Verdichtung

10,5:1

Max. Leistung

126 PS (93 kW) bei 5.500 U/min

Max. Drehmoment

170 Nm bei 4.500 U/min

Motorölmenge

4,4 Liter / 5,6 Liter mit DCT

Standgeräusch

88 dB(A)

CO2 Emissionen

127 g/km

KRAFTSTOFFSYSTEM

 

Gemischaufbereitung

PGM-FI Elektronische Kraftstoffeinspritzung

Drosselklappen-Ø

50 mm

Luftfilter

Papier-Viskose-Einsatz

Tankinhalt

21 Liter

Verbrauch**

5,5 Liter auf 100km

ELEKTRIK

 

Starter

Integriertes Starter/Generator-System (ISG)

Batterie

12 Volt / 20 Ah

Lichtmaschinenleistung

12 Volt / 120 A

KRAFTÜBERTRAGUNG

 

Kupplung

(DCT) Doppelkupplung, elektronisch-hydraulisch gesteuert, 2 Scheibenpakete im Ölbad

Getriebe

DCT: 7 Gänge plus Rangierfunktion vor- und rückwärts

Primärübersetzung

1.795 (79/44)

Gangstufen

(DCT) 1st: 2.167 / 2nd: 1.696  / 3rd: 1.304 /
4th: 1.038 / 5th: 0.821 / 6th: 0.667 / 7th: 0.522 / Rangierfunktion: 1.190

Endübersetzung

Getriebeausgang 0.972 / Hinterrad 2.615

Endantrieb

Kardanwelle

CHASSIS

 

Rahmen

Aluminiumguss-Brückenrahmen

Abmessungen (LxBxH)

L: 2.615 mm

B: DCT 905 mm / Schaltgetriebe 925 mm

H: 1.430 mm

Radstand

1.695 mm

Lenkkopfwinkel

30.5°

Nachlauf

109 mm

Wendekreis

3,4 Meter

Sitzhöhe

745 mm

Bodenfreiheit

130 mm

Gewicht vollgetankt

Schaltgetriebe: 385 kg

Mit DCT und Airbag: 390 kg

RADAUFHÄNGUNGEN

 

Vorne

Doppelquerlenker-Vorderradführung

Hinten

Einarmschwinge, Pro-Link-Aufhängung

RÄDER

 

Reifen vorne

130/70-R18

Reifen hinten

200/55-R16

Felge vorne

18 x MT3.5

Felge hinten

16 x MT6.0

BREMSEN

 

ABS

Dual-CBS mit ABS

Bremse vorne

Doppelscheiben 320 mm Ø, hydraulisch betätigt, 6-Kolben-Bremssättel, schwimmend gelagerte Scheiben, Sintermetallbeläge

Bremse hinten

Eine innenbelüftete Scheibe, 316 mm Ø,

3-Kolben-Bremssattel, Sintermetallbeläge

 *Alle technischen Daten und Spezifikationen ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten.

Bitte beachten: Die Angaben entsprechen den Honda Testergebnissen unter standardisierten Bedingungen gemäß WMTC**. Die Tests wurden mit einer Standardversion des Fahrzeugs durchgeführt, mit einem Fahrer und ohne zusätzliches Equipment. Der aktuelle Verbrauch kann variieren, abhängig von Fahrweise, Fahrzeugerhaltung, Wetter, Straßenbedingungen, Reifenzustand, Zubehör, Gewicht des Fahrers und Beifahrers und anderen Faktoren. 

 

Stichwörter: honda, gl1800, gold wing tour, 09.2023
Content