Details zu Yamaha
Yamaha XT660X (2004)
Yamaha XT660X (2004)

(0 Bewertungen - Gebe die erste ab)
Hersteller: Yamaha
Land:
Baujahr: 2004
Typ (2ri.de): Supermoto
Modell-Code: 1D21
Fzg.-Typ: DM01
Leistung: 48 PS (35 kW)
Hubraum: 659 ccm
Max. Speed: 160 km/h
Aufrufe: 5.676
Bike-ID: 2123
Produktion Bearbeiten
Baujahr 2004
Hersteller Yamaha
Typ (2ri.de) Supermoto
UVP ab Werk 6.750,00
Mehr Daten
Motor Bearbeiten
Bauart 1-Zylinder, 4-Takter
Bohrung x Hub 100 x 84 mm
Hubraum 659 ccm
Gassteuerung OHC, 4 Ventile
Gemischaufbereitung Elektronische Kraftstoffeinspritzung
Max. Leistung bei Drehzahl 48 PS (35 kW) 6.000 U/min
Max. Drehmoment bei Drehzahl 58,4 Nm 5.250 U/min
Mehr Daten
Fahrleistung\Verbrauch Bearbeiten
Höchstgeschwindigkeit 160 km/h
Verbrauch auf 100 km k.A.
Mehr Daten
Kraftübertragung\Antrieb Bearbeiten
Hinterradantrieb Kette
Anzahl der Gänge 5-Gang
Mehr Daten
Fahrwerk\Bremsen Bearbeiten
Rahmenart Doppelschleifen-Stahlrohr-Rahmen
Bremse vorne Scheibe 320 mm
Bremse hinten Scheibe 245 mm
Federweg vorne 200 mm
Federweg hinten 191 mm
Reifen vorne 120/70 ZR 17
Reifen hinten 160/60 ZR 17
Mehr Daten
Maße\Gewichte Bearbeiten
Sitzhöhe 850 mm
Radstand 1.485 mm
Leergewicht fahrbereit 173 kg
Zugelassenes Gesamtgewicht k.A.
Tankinhalt 15 Liter
Mehr Daten
Ausstattung Bearbeiten
Anti-Blockier-System (ABS) k.A.
Drosselung k.A.
Lieferbare Farben Blau, Silber
Mehr Daten
Service\Sonstiges Bearbeiten
Garantie k.A.
Führerscheinklasse k.A.
Mehr Daten
Kurzbeschreibung Bearbeiten
Langbeschreibung Bearbeiten
Der Dampfhammer kommt zurück Die beiden Buchstaben XT stehen immer noch für den großen Enduro Dampfhammer. Viele Fans haben lange auf eine Neuauflage gewartet. Hier ist sie, in zwei Versionen mit einem neuen Einzylinder Hammer, stärker als je zuvor. "Als wir die Meinung unserer Kunden über die künftige XT vor zwei Jahren hier auf der Website abfragen", erinnert sich Produktplaner Hennes Fischer," waren wir überrascht wie viel Resonanz die zwei Buchstaben XT immer noch hervorrufen. In der Internet Umfrage haben uns viele gebeten, mit dem großen Einzylinder weiterzumachen. Und sogar zwei Drittel der Antworten haben sich eine Supermotard Version gewünscht." Hier ist sie nun, Yamaha's erste Supermotard in Serienproduktion, mit einem neuen 660 ccm Einzylinder. Unsere Tester hatten schon mal jede Menge Spaß damit und genossen das Potential der Maschine nicht nur auf dem Testkurs, sondern auch im wirklichen Leben auf der Straße. Hennes Fischer bemerkt dazu:" Je kleiner und enger die Straßen werden, desto mehr Spaß hat man mit der XT 660 X. Sie ist so handlich und lässt sich toll von einer Kurve in die nächste legen. Selbst bei niedrigen Geschwindigkeiten kommt da nie Langeweile auf." Und auf dem Testkurs zeigten die Testfahrer was alles möglich ist, nämlich driften, quer fahren und Wheelies ..... Was Produktplaner Sven Ermstrang schon vor zwei Jahren in Designcafe vorhergesagt hatte (siehe Archiv: Supermotard- Kann sich das Konzept behaupten?) ist nun eingetroffen. Die Nische hat sich verselbstständigt und ist zu einer ernsthaften Kategorie auf dem Europäischen Markt geworden. Und der Einzylinder gehört dazu. In der Umfrage vor zwei Jahren haben überwältigende 96% geantwortet, dass sie glauben Supermotard habe Zukunft. Die Gründe dafür waren in der Reihenfolge: Fahrspaß im allgemeinen Spaß bei niedrigen Geschwindigkeiten Gut im Stadtverkehr Sportliches Motorrad zum guten Preis "Das sind genau die Ziele, welche die XT 660 X erreichen sollte" sagt Sven heute. Crossover mit Straßensport Charakter Über 50% hatten eine Supermotard als Straßensport Maschine klassifiziert, anstatt als Enduro. (nur 11,5 %). Und in der Tat, die XT 660 X (das X steht für Crossover) ist eine Supermotard, die mehr darstellt als eine modifizierte Enduro. Die breiten 17 Zoll Reifen mit 320 mm schwimmend gelagerter Bremsscheibe samt Brembo Vierkolbenzange vorne stammen aus dem Rennsport, genau wie die härter ausgelegte Federung. Und die XT 660 X ist die erste Supermotard eines Großserien-Herstellers, die auch für den normalen Straßenbetrieb ohne Einschränkungen taugt. Der bewährte Motor ist zuverlässig in allen Lagen des Motorradlebens, von Autobahn über Stadtverkehr bis zu kleinen Alpensträßchen. Der 15 Liter Tank hat genug Reserve auch für längere Strecken und man kann auch einen Sozius mitnehmen. Die XT 660 R auf der anderen Seite ist eine klassische Enduro wie sie im Buche steht und seit Jahren bekannt ist. Das XT Konzept ist über die Jahre gereift und ob man damit auf Tour geht, in der Stadt herum kurvt, ins leichte Gelände geht oder Abenteuer Trips sucht, die XT 660 R macht das alles mit. Ganz neue Hardware Obwohl beide Konzepte, sowohl die klassische Enduro als auch die Supermotard über Jahre hinweg genau definiert und bekannt sind, ist die "Hardware" der XT völlig neu. Nur noch der Hubraum von 660 ccm stammt von der XTZ 660 Téneré. Der neue Single hat jetzt einen Vierventil Zylinderkopf mit größeren Ventilen und wird von einer Einspritzanlage beatmet. Dieser neue Hochleistungsmotor zieht Nutzen aus der modernen Technik, mit einem Alu Zylinder und geschmiedetem Kolben in einer keramisch beschichteten Laufbahn. Die Lichtmaschine mit dem leichten Rotor unterstützt die spontane Gasannahme. Zusammen mit den Vorteilen der Einspritzanlage ergibt sich daraus eine für einen Einzylinder erstaunliche Spontaneität schon im unteren Drehzahlbereich, was dem sportlichen Fahren zugute kommt. Das neue 5 Gang Getriebe wurde entwickelt, um leichtgängige und effiziente Schaltvorgänge unter allen möglichen Bedingungen zu gewährleisten. Das neue Fahrwerk ist weiterhin ein Stahlrohrrahmen, denn der ist immer noch die beste Lösung für eine Enduro wie die XT. Um jedoch die Steifigkeit zu erhöhen (60 % steifer geworden!) hat der neue Rahmen zwei Oberzüge satt wie vorher nur einen. Um möglichst leicht zu bauen, ist der Motor tragendes Element und um mit den steiferen Fahrwerk zu harmonieren, hat die Paioli Gabel jetzt 43 mm dicke Standrohre. Bei 225 mm Federweg hat sie auch genug Komfort für alle Situationen. Das Hinterrad verfügt über 200 mm Federweg, Das federbein ist 5-fach verstellbar in Vorspannung und kann damit mit einer ganzen Menge verschiedener Beladzuständen zurechtkommen. Eine Wegfahrsperre und Platz für einen Bügelschloss tragen zum Diebstahlschutz bei. Obwohl die XT in 2004 völlig neu ist, haben die Designer und Ingeneure Wert darauf gelegt, dass die Seele der XT erhalten geblieben ist. Das Motorrad ist einfach, zuverlässig und wartungsfreundlich. Gute Zugänglichkeit von Zündkerze, Ventilen und vielen anderen Komponenten machen es einfach daran zu schrauben. Der ehrliche Einzylinder Hammer macht genau das was man von ihm verlangt und bring seinen Fahrer wirklich überall hin. Wie schon die Generationen zuvor, so wird auch jetzt der Besitzer meist die lange Freundschaft zu seiner XT genießen.
2011
2010
2009
2008
2005
Content