Details zu KTM
KTM 125 Duke "ABS" (2014)
KTM 125 Duke "ABS" (2014)

Sichere stärke

(0 Bewertungen - Gebe die erste ab)
Hersteller: KTM
Land:
Baujahr: 2014
Typ (2ri.de): 125er
Modell-Code: k.A.
Fzg.-Typ: k.A.
Leistung: 15 PS (11 kW)
Hubraum: 124,7 ccm
Max. Speed: k.A.
Aufrufe: 13.112
Bike-ID: 4039
Produktion Bearbeiten
Baujahr 2014
Hersteller KTM
Typ (2ri.de) 125er
UVP ab Werk 4.245,00
Mehr Daten
Motor Bearbeiten
Bauart k.A.
Bohrung x Hub 58 x 47,2 mm
Hubraum 124,7 ccm
Gassteuerung k.A.
Gemischaufbereitung k.A.
Max. Leistung bei Drehzahl 15 PS (11 kW)
Max. Drehmoment bei Drehzahl k.A.
Mehr Daten
Fahrleistung\Verbrauch Bearbeiten
Höchstgeschwindigkeit k.A.
Verbrauch auf 100 km k.A.
Mehr Daten
Kraftübertragung\Antrieb Bearbeiten
Hinterradantrieb Kette, 5/8 x 1/4” X‑Ring
Anzahl der Gänge 6 Gänge, Klauengeschaltet
Mehr Daten
Fahrwerk\Bremsen Bearbeiten
Rahmenart Gitterrohrrahmen aus Stahlrohren, pulverbeschichtet
Bremse vorne Scheibe, 300 mm, Vierkolben-Bremszange
Bremse hinten Scheibe, 230 mm, Einkolben-Bremszange, schwimmend gelagert
Federweg vorne 150 mm
Federweg hinten 150 mm
Reifen vorne k.A.
Reifen hinten k.A.
Mehr Daten
Maße\Gewichte Bearbeiten
Sitzhöhe 800 mm
Radstand 1.367 mm
Leergewicht fahrbereit 127 kg
Zugelassenes Gesamtgewicht k.A.
Tankinhalt 11 Liter
Mehr Daten
Ausstattung Bearbeiten
Anti-Blockier-System (ABS) k.A.
Drosselung k.A.
Lieferbare Farben k.A.
Mehr Daten
Service\Sonstiges Bearbeiten
Garantie k.A.
Führerscheinklasse k.A.
Mehr Daten
Kurzbeschreibung Bearbeiten
Sichere stärke
Langbeschreibung Bearbeiten
2013 setzt KTM einen neuen Höhepunkt bei der Mobilmachung der Jugend: Als weltweit erste 125er rollt die KTM 125 Duke mit ABS an den Start – und macht damit den Einstieg in die motorisierte Mobilität sicherer denn je. Klar, dass dadurch nichts von der bekannten Dynamik auf der Strecke bleibt. Im Gegenteil lässt sich die reinrassige Motorradtechnik jetzt noch unbeschwerter genießen – dynamischer Kurvenspaß garantiert. Der kultivierte Viertakt-Single mit Einspritzung und Sechsganggetriebe sorgt wie gehabt für adäquaten Vortrieb. Und der niedrige Benzinverbrauch stellt angemessene Wirtschaftlichkeit sicher. Eine echte KTM eben – und ein neuer Maßstab unter den 125ern.

COCKPIT
Die 125 Duke hat alles, was eine echte KTM auszeichnet – von den hochwertigen Fahrwerkskomponenten bis zum Multifunktionscockpit, das selbst über Benzinverbrauch und verbleibende Reichweite informiert. Das reichhaltige Angebot an KTM PowerParts bietet die perfekte Basis für weitere Individualisierung.

BREMSEN
2013 legt die 125 Duke mit dem ersten ABS der 125er Klasse neue Sicherheitsmaßstäbe. Ein Feature, das den Genuss der bestechenden Duke-Dynamik für 16-Jährige noch sicherer macht und ihre in diesem Segment einzigartigen Fahrwerksqualitäten beruhigend abrundet. An der neuen KTM 125 Duke überwacht das ABS – übrigens wie immer bei KTM von Bosch - die Wirkung der potenten Bremsanlage mit radial verschraubtem Vierkolben-Sattel, die durch größeren Scheibendurchmesser (von 280 auf 300 mm) nochmals an Bremsleistung gewinnt - Spaß ohne Reue, entwickelt im engen Schulterschluss mit den Spezialisten von Bosch und Brembo. Und für die Stuntfahrer unter uns: Das ABS ist selbstverständlich abschaltbar.

RÄDER UND REIFEN
Die ebenso leichten und filigranen wie stabilen 17 in Leichtmetall-Gussräder, die KTM eigens für die 125 Duke entwickelt hat, tragen Reifen mit 110 mm Breite vorn und eindrucksvollen 150 mm hinten. Die Reifen überzeugen mit grandiosem Grip im Trockenen wie im Nassen genauso wie mit überlegener Haltbarkeit.

RAHMEN
11 kW (15 PS) Leistung bei nur 127 kg Leergewicht garantieren viel Fahrspaß mit der 125 Duke. Das erstklassige Fahrwerk mit dem leichten Gitterrohrrahmen in bewährter KTM Machart macht sie zum echten Kurvensurfer. Die eng um den Schwerpunkt gruppierten Massen optimieren Handlichkeit und Präzision.

TELEGABEL
Die hochwertige und üppig dimensionierte Upside-Down-Gabel der 125 Duke von WP Suspension hat mit 43 mm den selben Tauchrohrdurchmesser wie die RC8 R – echtes Racing-Equipment also, das für höchste Stabilität und Präzision bürgt und über jede Kritik erhaben ist.

SCHWINGE
Die leichte, hochwertige Fachwerk-Druckguss-Schwinge der 125 Duke ist nach demselben Prinzip konstruiert und produziert wie die Schwinge der 690 Duke. Die Leichtmetallschwinge mit direkt angelenktem WP Federbein glänzt mit extremer Torsionssteifigkeit und exzellenter Spurstabilität.

EINSPRITZUNG
Die aufwändige Motorkonstruktion, die hochmoderne Einspritz-Elektronik und das eng gestufte Sechsgang-Getriebe verhelfen der KTM 125 Duke nicht nur zu eindrucksvollen Fahrleistungen, sondern auch zu moderatem Verbrauch. Dank des geregelten Katalysators glänzt sie darüber hinaus mit minimalen Emissionen.

TANK
Der formschöne 11 l Tank der 125 Duke vermittelt dem Fahrer nicht nur perfekten Knieschluss, sondern bietet selbst bei sportlichster Fahrweise dank des sparsamen Motors noch deutlich über 300 km Reichweite.

SCHALLDÄMPFER
Der kompakte Dreikammer-Schalldämpfer ist nahe am Gesamtschwerpunkt der Maschine platziert. Er unterstützt damit die Zentralisierung der Massen und das spielerische Handling der 125 Duke. Dank geregeltem Katalysator sind die Emissionen vorbildlich.

MOTOR
Der hochmoderne flüssigkeitsgekühlte Einzylinder-Viertaktmotor mit zwei oben liegenden Nockenwellen, vier Ventilen und elektronischer Benzineinspritzung wurde eigens für die 125 Duke entwickelt. Er erreicht mühelos 11 kW (15 PS) Spitzenleistung und zeichnet sich dank Ausgleichswelle durch höchste Laufruhe aus.

ZYLINDERKOPF
Ganz wie bei der RC8 R werden die vier Ventile im Zylinderkopf der 125 Duke 2013 von den zwei oben liegenden Nockenwellen über Schlepphebel betätigt. Diese Konstruktion ist nicht nur extrem drehzahlfest, sondern dank der ultraharten Carbonbeschichtung der Schlepphebel auch reibungsarm – was weitere Leistung freisetzt.

BREMSEN
2013 legt die 125 Duke mit dem ersten ABS der 125er Klasse neue Sicherheitsmaßstäbe. Ein Feature, das den Genuss der bestechenden Duke-Dynamik für 16-Jährige noch sicherer macht und ihre in diesem Segment einzigartigen Fahrwerksqualitäten beruhigend abrundet. An der neuen KTM 125 Duke überwacht das ABS – übrigens wie immer bei KTM von Bosch - die Wirkung der potenten Bremsanlage mit radial verschraubtem Vierkolben-Sattel, die durch größeren Scheibendurchmesser (von 280 auf 300 mm) nochmals an Bremsleistung gewinnt - Spaß ohne Reue, entwickelt im engen Schulterschluss mit den Spezialisten von Bosch und Brembo. Und für die Stuntfahrer unter uns: Das ABS ist selbstverständlich abschaltbar.

ERGONOMIE
Die 125 Duke ist auch von den Dimensionen her ein echtes Motorrad und bietet viel Platz und Bewegungsfreiheit. Die versammelte Sitzposition unterstützt relaxtes Touren genauso wie engagierte Kurvenfahrt. Beste Bedienbarkeit und große Kontaktflächen sorgen für optimale Kontrolle und perfekte Rückmeldung.

TANK
Der formschöne 11 l Tank der 125 Duke vermittelt dem Fahrer nicht nur perfekten Knieschluss, sondern bietet selbst bei sportlichster Fahrweise dank des sparsamen Motors noch deutlich über 300 km Reichweite.

SITZBANK
Die zweiteilige Sitzbank bietet bei aller Sportlichkeit überraschenden Langstreckenkomfort, perfekten Halt und erstklassige Ergonomie für Fahrer und Beifahrer. Die Sitzhöhe ist mit 810 mm niedrig genug für sicheren Stand, aber auch hoch genug für sportlichen Einsatz und echtes Big-Bike-Feeling.
Content