NEU! 2ri.de mobil.
Die App fürs SmartPhone.
 
Alle Neuigkeiten, Fotos, Veranstaltungen und Termine immer und überall. Kostenlos!
Für Android
Für Apple
Für Windows Phone
Details zu Aprilia
Aprilia Dorsoduro 1200 ABS/ATCa (2014)
Aprilia Dorsoduro 1200 ABS/ATCa (2014)

100% Fun – keine Kompromisse

(0 Bewertungen - Gebe die erste ab)
Hersteller: Aprilia
Land:
Baujahr: 2014
Typ (2ri.de): Allrounder
Modell-Code: k.A.
Fzg.-Typ: k.A.
Leistung: 131 PS (96 kW)
Hubraum: 1.197 ccm
Max. Speed: k.A.
Aufrufe: 6.932
Bike-ID: 3996
Produktion Bearbeiten
Baujahr 2014
Hersteller Aprilia
Typ (2ri.de) Allrounder
UVP ab Werk 12.990,00
Mehr Daten
Motor Bearbeiten
Bauart V2, 4-Takter, 90°
Bohrung x Hub k.A.
Hubraum 1.197 ccm
Gassteuerung DOHC, 4 Ventile pro Zylinder
Gemischaufbereitung k.A.
Max. Leistung bei Drehzahl 131 PS (96 kW) 8.700 U/min
Max. Drehmoment bei Drehzahl 115 Nm 7.200 U/min
Mehr Daten
Fahrleistung\Verbrauch Bearbeiten
Höchstgeschwindigkeit k.A.
Verbrauch auf 100 km k.A.
Mehr Daten
Kraftübertragung\Antrieb Bearbeiten
Hinterradantrieb Kette
Anzahl der Gänge k.A.
Mehr Daten
Fahrwerk\Bremsen Bearbeiten
Rahmenart k.A.
Bremse vorne Doppelscheibe, 320 mm, Schwimmend gelagert, radial montierte 4- Kolben-Bremssättel, stahlummantelte Bremsleitungen, ABS
Bremse hinten Scheibe, 240 mm, 1-Kolben-Bremssattel, Stahlummantelte Bremsleitung, ABS
Federweg vorne k.A.
Federweg hinten k.A.
Reifen vorne 120/70 ZR 17
Reifen hinten 180/55 ZR 17
Mehr Daten
Maße\Gewichte Bearbeiten
Sitzhöhe 870 mm
Radstand k.A.
Leergewicht fahrbereit k.A.
Zugelassenes Gesamtgewicht k.A.
Tankinhalt 15 Liter
Mehr Daten
Ausstattung Bearbeiten
Anti-Blockier-System (ABS) k.A.
Drosselung k.A.
Lieferbare Farben k.A.
Mehr Daten
Service\Sonstiges Bearbeiten
Garantie k.A.
Führerscheinklasse k.A.
Mehr Daten
Kurzbeschreibung Bearbeiten
100% Fun – keine Kompromisse
Langbeschreibung Bearbeiten
Handlich, leicht, superschlank, minimalistisch und dazu extrem leistungsstark, so präsentiert sich die Dorsoduro 1200. Kompromisslos für 100% Fahrspaß ausgelegt. ABS und ATC Aprilia Traction Control für ein Plus an Kontrolle und Sicherheit. Die Aprilia Dorsoduro 1200 ist eine Supermoto der Extraklasse.

Dorsoduro 1200 ABS/ATC - DIE MAXI SUPERMOTO 
Mehr als jede andere Aprilia ist die Dorsoduro 1200 auf Fahrspaß ausgerichtet. Dorsoduro – harter Rücken – knallhart, kompromisslos, aufregend. Ein Maxi-Supermoto für beherztes Angasen. Ein Männermotorrad für Typen, die auf eine Extraportion Adrenalin im Blut stehen. Jede Menge Power garantiert Fahrspaß pur. Modernste Fahrassistenzsysteme – ATC Aprilia Traction Control und ABS, beide an der Dorsoduro 1200 selbstverständlich einzeln abschaltbar – unterstützen die Fahrzeugkontrolle und bieten zusätzliche Sicherheitsreserven. Der kompakte 90°-V2-Motor mit satten 1197 cm³ Hubraum findet seinen Platz in einem extrem handlichen, schlanken Fahrwerk. Den breiten Lenker locker im Griff, fühlt sich der Pilot als Teil seiner Maschine. Ein Dreh am Gasgriff und 130 PS schieben explosionsartig nach vorne. Die Dorsoduro 1200 ABS/ATC versteht mit Technik und Komponenten zu begeistern: Brembo 4-Kolben-Bremssättel, hydraulisch betätigte Kupplung, Ride-by-Wire, Multi-Mapping, einstellbare Griffe, Onboard-Computer, ATC und ABS setzen Maßstäbe.

State of the Art engine - DAS V2-POWER-PAKET 
Sportlich veranlagt, ist der moderne V2-Motor der Dorsoduro 1200 State of the Art. Mit 1.197 cm³ Hubraum sorgt das überquadratisch ausgelegte Triebwerk für 130 PS bei 8.700/min und ein sattes Drehmoment von 115 Nm. Kraftvoll beschleunigt der V2 bis auf Top-Speed. Mit dem neuesten Setup der Steuerelektronik ist die Leistung, bei deutlich reduziertem Verbrauch, über das gesamte Drehzahlband noch besser dosierbar. Mikro-Einspritzdüsen sprühen den Kraftstoff in die Brennräume, wo die elektronische Doppelzündung für optimale Verbrennung sorgt.
Serienmäßig geht die Dorsoduro 1200 mit Ride-by-Wire und Multi-Mapping an den Start. Mit Multi-Mapping kann der Fahrer die Leistung und den Motorcharakter per Knopfdruck auf den gewünschten Fahrstil oder die Beschaffenheit der Fahrbahn einstellen.
S-SPORT: direkte, volle Leistungsentfaltung, für die sportliche Gangart
T-TOURING: 130 PS mit moderater Leistungsentfaltung
R-Regen: mit 100 PS und sanfter Leistungsentfaltung bei wenig Grip

Fahrwerkslayout - FUN
Das Fahrwerkslayout der Dorsoduro 1200 ist maßgeschneidert. Bestens ausbalanciert, bietet die Kombination aus verwindungssteifen Gitterrohrrahmen mit geschraubten Aluminiumguss-Profilen und der ebenfalls gegossenen Zweiarm- Aluminiumschwinge ein Optimum an Präzision, Fahrstabilität, Dynamik und Handling. Problemlos hat der Rahmen die geballte Kraft des 90°-V2-Triebwerks unter Kontrolle. Das geschraubte Rahmenheck wurde aus Aluminium gefertigt. Die gesplitteten 3-Speichen-Leichtmetallräder der Dorsoduro 1200 sind nicht nur ein Blickfang. Weniger Masse und reduzierte Kreiselkräfte stehen für agiles Handling und leichtes, präzises Einlenken. Bestens aufeinander abgestimmt sind die Ø 43 mm Upside-down-Gabel und das seitlich montierte Monofederbein, in Federvorspannung, Druck- und Zugstufe einstellbar.

Ein bleibendes Erlebnis - SAFETY FIRST 
Beste Technik und feinste Komponenten sorgen dafür, dass jeder Kilometer auf der Dorsoduro 1200 zu einem bleibenden Erlebnis wird. Beste Brembo Komponenten wandeln kinetische Energie in Wärme um. Im Vorderrad greifen zwei radial montierte 4-Kolben-Bremssättel auf große, schwimmend gelagerte Ø 320 mm Bremsscheiben. Das Hinterrad wird per 1-Kolben-Sattel und eine Ø 240 mm Scheibe gebremst. Stahlummantelte Bremsleitungen halten auch bei wiederholt harten Manövern konstanten Bremsdruck. ABS und Aprilia Traction Control bieten dem Fahrer nicht nur je drei verschiedene Modi – vor allem bieten sie zusätzliche Sicherheit. ATC und ABS arbeiten Hand in Hand und sind dazu separat abschaltbar.

Sportlichkeit und Dynamik - STARKER AUFTRITT – STARKER LOOK 
Die Dorsoduro 1200 strahlt Sportlichkeit und Dynamik aus. Form folgt Funktion – Technik pur. Rahmen, Tank und Sitzbank gehen harmonisch ineinander über. Die feinen Kunststoffteile, die schmale Sitzbank, die kleine Lampenverkleidung bilden mit dem vorderen Schutzblech eine schlanke, formschöne Einheit. Die Griffprotektoren bieten Schutz für Hebel und Hände. Klein, aber fein: die Frontverkleidung mit Windsplit. Das Heck wird zum Blickfang für die Verfolger. Markant: die Optik und der Sound der Underseat-Schalldämpfer.
Content