Anmelden
Registrieren
Details zu Aprilia
Aprilia Pegaso 650 Trail (2006)
Aprilia Pegaso 650 Trail (2006)

∅ 3,5 (1 Bewertung)
Hersteller: Aprilia
Land:
Baujahr: 2006
Typ (2ri.de): Enduro
Modell-Code: k.A.
Fzg.-Typ: k.A.
Leistung: 48 PS (35 kW)
Hubraum: 659 ccm
Max. Speed: 160 km/h
Aufrufe: 5.068
Bike-ID: 94
Produktion Bearbeiten
Baujahr 2006
Hersteller Aprilia
Typ (2ri.de) Enduro
UVP ab Werk 6.550,00
Mehr Daten
Motor Bearbeiten
Bauart 1-Zylinder, 4-Takter
Bohrung x Hub 100 x 84 mm
Hubraum 659 ccm
Gassteuerung ohc, 4 Ventile
Gemischaufbereitung Elektronische Kraftstoffeinspritzung
Max. Leistung bei Drehzahl 48 PS (35 kW) 6.250 U/min
Max. Drehmoment bei Drehzahl 61 Nm 5.200 U/min
Mehr Daten
Fahrleistung\Verbrauch Bearbeiten
Höchstgeschwindigkeit 160 km/h
Verbrauch auf 100 km k.A.
Mehr Daten
Kraftübertragung\Antrieb Bearbeiten
Hinterradantrieb Kette
Anzahl der Gänge 5
Mehr Daten
Fahrwerk\Bremsen Bearbeiten
Rahmenart Stahlrohr
Bremse vorne Scheibe 300 mm
Bremse hinten Scheibe 240 mm
Federweg vorne 170 mm
Federweg hinten 170 mm
Reifen vorne 100/90-19
Reifen hinten 130/80-17
Mehr Daten
Maße\Gewichte Bearbeiten
Sitzhöhe 820 mm
Radstand 1.479 mm
Leergewicht fahrbereit 195 kg
Zugelassenes Gesamtgewicht 405 kg
Tankinhalt 16 Liter
Mehr Daten
Ausstattung Bearbeiten
Anti-Blockier-System (ABS) k.A.
Drosselung k.A.
Lieferbare Farben Rot, Anthrazit
Mehr Daten
Service\Sonstiges Bearbeiten
Garantie k.A.
Führerscheinklasse k.A.
Mehr Daten
Kurzbeschreibung Bearbeiten
Langbeschreibung Bearbeiten
Von der -Strada- auf den -Trail- Aprilia hat aus seiner Pegaso 650 Strada eine Reiseenduro gemacht: Wesentlicher Unterschied zur bisherigen reinen Straßenversion sind die Räder und die längeren Federwege. Bei der 650er Trail kommen zwar wiederum Speichenräder mit Aluminiumfelgen zum Einsatz, jedoch in den Größen 2.15x19 Zoll (Strada: 3.5x17) vorne und 3.00x17 Zoll (4.5x17) hinten. Damit soll die Trail endurogemäß fit für unversiegeltes Geläuf sein. Das 19-Zoll-Rad vorne ist sogar noch um ein Zoll größer als bei der früheren Pegaso i.e.. Die Fahrwerkskomponenten blieben mit einer 45 mm-Telegabel und dem Zentral-Federbein von Sachs prinzipiell gleich. Allerdings stehen bei der Trail je 170 mm Federweg vorne und hinten zur Verfügung, was 30 mm (vorne) und 40 mm (hinten) mehr als bei der Strada sind. Die Sitzhöhe liegt bei 820 mm. Für großgewachsene Fahrer gibt es optional einen um 40 Millimeter höheren Untersatz. Das Instrumentenpanel verfügt über ein digitales Display. Dank eines Onboard-Computers wird der Fahrer mit allen wichtigen Informationen versorgt. Das Windschild ist in zwei Positionen zu verstellen. Die Pegaso 650 Trail ist ein klassisches Allroadbike geworden. Der Motor stammt wie bei der Strada von der Yamaha XT. Der Vierventil-Einzylinder mit einer Nennleistung von 50 PS bei 6250 U/min ist kraftvoll und zuverlässig. Er verfügt über Trockensumpfschmierung und eine elektronische Benzineinspritzung mit 44-mm-Drosselklappe. Der Stahlrahmen und die Speichenräder und die moderat dimensionierten Reifen (100/90-19 und 130/80-17) sorgen für ein leichtes Handling. Darüber hinaus macht der 70 Grad Lenkkkopfwinkel die Pegaso zu einem agilen Alltags-Citybike. Mit zwei Staufächern kann die Trail praktische Details vorweisen: Das vordere, auf dem Tank sitzende, Fach bietet Platz für allerlei Kleinkram, wie Kleingeld oder das Handy. Es kann über einen Knopf am Lenker elektrisch geöffnet werden. Das zweite Staufach unter dem Sitz wird von Aprilia angekündigt als das "größte, jemals gesehene, bei einem Motorrad diesen Typs". Das Design ist für Italiener ungewöhnlich zurückhaltend. Die Pegaso Trail wird nur in einer Farbe, einem schlichten anthrazit-grau, angeboten. Dafür ist das Zubehörangebot umso reichhaltiger: Verstellbarer Handbremshebel, Gepäckbrücke, Topcase (28 oder 45 Liter), ausziehbare Packtaschen, Tankrucksack, höhere Sitzbank, einen Akrapovic-Schalldämpfer, Carbonteile und eine elektronische Wegfahrsperre.
Content