Anmelden
Registrieren
Details zu Aprilia
Aprilia RSV Mille R Tuono (2002)
Aprilia RSV Mille R Tuono (2002)

Blitz und Donner

∅ 4,0 (2 Bewertungen)
Hersteller: Aprilia
Land:
Baujahr: 2002
Typ (2ri.de): Naked Bike
Modell-Code: k.A.
Fzg.-Typ: RP
Leistung: 125 PS (92 kW)
Hubraum: 998 ccm
Max. Speed: 245 km/h
Aufrufe: 5.411
Bike-ID: 115
Produktion Bearbeiten
Baujahr 2002
Hersteller Aprilia
Typ (2ri.de) Naked Bike
UVP ab Werk 17.999,00
Mehr Daten
Motor Bearbeiten
Bauart V2, 4-Takter
Bohrung x Hub 97 x 67,5 mm
Hubraum 998 ccm
Gassteuerung DOHC, 4 Ventile
Gemischaufbereitung Elektronische Kraftstoffeinspritzung
Max. Leistung bei Drehzahl 125 PS (92 kW) 9.500 U/min
Max. Drehmoment bei Drehzahl 96 Nm 8.750 U/min
Mehr Daten
Fahrleistung\Verbrauch Bearbeiten
Höchstgeschwindigkeit 245 km/h
Verbrauch auf 100 km 5,1 Liter
Mehr Daten
Kraftübertragung\Antrieb Bearbeiten
Hinterradantrieb Kette
Anzahl der Gänge 6 Gänge
Mehr Daten
Fahrwerk\Bremsen Bearbeiten
Rahmenart Alu-Kastenprofil
Bremse vorne Doppelscheibe 320 mm
Bremse hinten Scheibe 220 mm
Federweg vorne 120 mm
Federweg hinten 135 mm
Reifen vorne 120/70 ZR 17
Reifen hinten 190/50 ZR 17
Mehr Daten
Maße\Gewichte Bearbeiten
Sitzhöhe 820 mm
Radstand 1.415 mm
Leergewicht fahrbereit 190 kg
Zugelassenes Gesamtgewicht 400 kg
Tankinhalt 18 Liter
Mehr Daten
Ausstattung Bearbeiten
Anti-Blockier-System (ABS) k.A.
Drosselung k.A.
Lieferbare Farben Schwarz/Gold
Mehr Daten
Service\Sonstiges Bearbeiten
Garantie zwei Jahre ohne Kilometerbegrenzung
Führerscheinklasse k.A.
Mehr Daten
Kurzbeschreibung Bearbeiten
Blitz und Donner
Langbeschreibung Bearbeiten
Blitz und Donner Eigentlich ist die Tuono kein wirklicher Prototyp. Denn sie wird auf jeden Fall in einer limitierten Auflage gebaut. Als 'entkleidete' RSV Mille R sieht der Hersteller seinen Vorschlag als 'Naked Bike'. Soweit würden wir nicht gehen - die Verkleidung fehlt größtenteils, soweit ist das schon richtig, aber die Seitenansicht offenbart auf einen Blick deutliche Ähnlichkeit zu Yamahas Fazern. Da will man sich eher deren Interpretation als Sporttourer oder Tourensportler anschließen. Was richtig 'nacktes' fehlt Aprilia noch in der Product Range - daher vielleicht dieser Versuch. Als Derivat der Mille R sind die technischen Daten größtenteils bekannt - ohne Verkleidung ändert sich lediglich die Gewichtsangabe: mit 181 Kilos um 2000 Gramm leichter als der Supersportler. Optisch hat die Neue eher etwas Neues zu bieten: Extravagante Scheinwerfer-Anordnung und zum mattschwarzen Lack fein abgestimmte Goldtöne beim Metal (Gabel, Rahmen, Motordeckel, Scheiben, sogar die Carbon-Teile schimmern leicht "weihnachtlich"). "Die Tuono bringt beste Voraussetzungen für einen beschwingten Kurventanz: ein komplettes Mille R-Fahrwerk" Aprilia hat mit der Tuono - das Wort bedeutet übrigens 'Donner' - kein neues Motorrad gebaut. Sehr wohl aber tief und in gekonnt italienischer Manier in die Designkiste gegriffen. Wer ein Bike sucht, das vor allem dem Aspekt 'geschmackvoll' genügt, sollte sich rechtzeitig in der Schlange zur begrenzten Stückzahl einreihen. Fahrbericht Motorrad Heft 13/02 Geduckt im Hanging-off-Stil ein echter Streetfighter Von der Mille R hat Tuono die Bremo-Bremsen übernommen. Aufwendig gefräste Aluteile samt Lenker setzen die Griffe um 17 Zentimeter höher als bei der Mille R.
Größe: 12,78 MB
Datum: 09.09.2010 02:24
Dateiformat: PDF Dokument
Kategorie: Betriebsanleitungen
Drucknummer: k.A.
Sprache(n):
Content