Anmelden
Registrieren
Details zu Yamaha
Schon wieder ein Rückruf bei Yamaha
Schon wieder ein Rückruf bei Yamaha
17 Feb
Die Rückrufwelle bei Yamaha ebbt nicht ab. Erneut müssen die MT-03 und die YZF-R3 in die Werkstatt. Zum einen kann es durch eine zu straffe Halterung im schlimmsten Fall zu Rissen im Tank kommen und Kraftstoff austreten, zum anderen kann durch Eintreten von Wasser ins Zündschloss möglicherweise die komplette Elektrik ausfallen.
Freitag, 17. Februar 2017 09:19
Autor: auto-medienportal.net
Aufrufe: 434
Peter Pasalt
Yamaha YZF-R3
Name:
News_ampnet_photo_20150414_097355_86286.jpg
Originalname:
ampnet_photo_20150414_097355.jpg
Dateigröße:
2,36 MB
Bildgröße:
2508 x 1672 Pixel
Yamaha MT-03
Name:
News_ampnet_photo_20151117_108807.jpg
Originalname:
ampnet_photo_20151117_108807.jpg
Dateigröße:
1,94 MB
Bildgröße:
4000 x 2667 Pixel

Betroffen sind die Modelle mit den Fahgrzeugnummern MH3RH071000001001 bis MH3RH071000006440 und MH3RH07K000001001 bis MH3RH07K000006040 . Alle Besitzer werden gebeten, sich mit einem Vertragshändler in Verbindung zu setzen. Die Modifikation beinhalten eine modifizierte Tankhalterung und eine neue Zündschloss-Kontaktplatte. Der Austausch erfolgt für den Kunden selbstverständlich kostenlos. 

Bereits im Sommer vergangenen Jahres hatte Yamaha die beiden Modelle, die über den gleichen Motor verfügen, wegen Problemen mit der Kupplung und der Ölpumpe, in die Werkstatt beordert. (ampnet/jri)

Stichwörter: yamaha, rückruf, mt-03, yzf-r3, 02.2017
Content