Details zu Ducati
Los Angeles 2010: Nächstes Jahr fährt der Ducati-Weltmeister auch für AMG
Los Angeles 2010: Nächstes Jahr fährt der Ducati-Weltmeister auch für AMG
17 Nov
17. November 2010. Jetzt hat auch die Los Angeles Auto Show ihre Überraschung: Der italienische Motorradhersteller Ducati und die Mercedes-Benz-Performance-Tochter AMG kooperieren.
Mittwoch, 17. November 2010
Autor: (ampnet/Sm)
Aufrufe: 494
Peter Pasalt
Name:
Ducati_Los-Angeles-2010-Naechstes-Jahr-faehrt-der-Ducati-Weltmeister-auch-fuer-AMG_1.jpg
Originalname:
5_201011180914451.jpg
Dateigröße:
82,6 KB
Bildgröße:
1280 x 854 Pixel
Name:
Ducati_Los-Angeles-2010-Naechstes-Jahr-faehrt-der-Ducati-Weltmeister-auch-fuer-AMG_3.jpg
Originalname:
5_201011180914452.jpg
Dateigröße:
92,51 KB
Bildgröße:
1280 x 854 Pixel
Name:
Ducati_Los-Angeles-2010-Naechstes-Jahr-faehrt-der-Ducati-Weltmeister-auch-fuer-AMG_4.jpg
Originalname:
5_201011180914453.jpg
Dateigröße:
187,42 KB
Bildgröße:
1280 x 854 Pixel
Name:
Ducati_Los-Angeles-2010-Naechstes-Jahr-faehrt-der-Ducati-Weltmeister-auch-fuer-AMG.jpg
Originalname:
5_201012060943262.jpg
Dateigröße:
252,14 KB
Bildgröße:
1280 x 853 Pixel
Name:
Ducati_Los-Angeles-2010-Naechstes-Jahr-faehrt-der-Ducati-Weltmeister-auch-fuer-AMG_2.jpg
Originalname:
5_201012060943267.jpg
Dateigröße:
278,38 KB
Bildgröße:
1280 x 850 Pixel
Zunächst für die beiden Jahre 2011 und 2012 wird sich AMG als Sponsor des Ducati MotoGP-Teams engagieren. Das gaben gestern der AMG-Chef Ola Källenius und Gabriele del Torchio, Präsident und CEO von Ducati, in Los Angeles bekannt.

Das Ducati-Team wird seinen Fahrzeugpark voll auf Mercedes-Benz umstellen. Außerdem sind Kooperationen beim Marketing und der Austausch von Technologien geplant. Ola Källenius: „AMG und Ducati ergänzen sich hervorragend, denn beide Unternehmen verkörpern gleiche Werte.“ Gemeint sind Rennsport als Treibfeder, Höchstleistung und Exklusivität. „Die langfristig ausgelegte Kooperation wird uns helfen, gemeinsam neue Kundenkreise zu erschließen“, sagte Källenius und wies darauf hin, dass heute viele seiner Kunden nicht nur einen Sportwagen aus Afalterbach fahren, sondern gleichzeitig auch ein hochwertiges, leistungsstarkes Motorrad besitzen oder umgekehrt.

„Wir können uns für die Zukunft sehr viel vorstellen“, sagte uns ein Insider am Rande der Presseveranstaltung und wies auch auf die Formel-1-Aktivitäten der Stuttgarter hin. Eine Kapitalverflechtung zählt aber zur Zeit nicht dazu; denn verkaufen will del Torchio offenbar nicht. Das hatte man auch schon in Wolfsburg und in Salzburg zur Kenntnis nehmen müssen. (ampnet/Sm) Quelle: www.Auto-Medienportal.Net
Content