Details zu Honda
Honda CB650R (2022)
Honda CB650R (2022)
23 Nov
Die Fangemeinde von Honda´s Neo Sports Café-Mittelgewicht wird weiter wachsen, denn die CB650R bereichert natürlich auch 2022 (technisch unverändert) die Modellpalette.
Dienstag, 23. November 2021 11:52
Autor: Peter Pasalt
Aufrufe: 914
Peter Pasalt
Name:
News_351779_22YM_HONDA_CB650R.jpg
Originalname:
351779_22YM_HONDA_CB650R.jpg
Dateigröße:
1,13 MB
Bildgröße:
4539 x 3400 Pixel
Name:
News_351781_22YM_HONDA_CB650R.jpg
Originalname:
351781_22YM_HONDA_CB650R.jpg
Dateigröße:
1,11 MB
Bildgröße:
4539 x 3400 Pixel
Name:
News_351780_22YM_HONDA_CB650R.jpg
Originalname:
351780_22YM_HONDA_CB650R.jpg
Dateigröße:
1,14 MB
Bildgröße:
4539 x 3400 Pixel

Frankfurt am Main - Die Fangemeinde von Honda´s Neo Sports Café-Mittelgewicht wird weiter wachsen, denn die CB650R bereichert natürlich auch 2022 (technisch unverändert) die Modellpalette. Geboten werden ein geschmeidiger 95 PS-Vierzylinder-Reihenmotor im modernen Chassis mit 41 mm-Showa-Separate Function-Big-Piston-USD-Gabel, HSTC-Traktionskontrolle, Anti-Hopping-Kupplung, modernes LCD-Cockpit und USB Typ C-Ladebuchse unter dem Sitz. Das unverwechselbare Design bleibt ebenso unangetastet, wobei die Farbauswahl auf vier Optionen wächst, darunter das neue Sword Silver Metallic

Inhalt:

  1. Einführung
  2. Modellübersicht
  3. Ausstattungs-Merkmale
  4. Zubehör
  5. Technische Daten

Einleitung

Honda setzt sich stets das Ziel, neue Grenzen auszuloten – sowohl in Sachen Design als auch im Bereich Technik. Zur Saison 2018 brachten CB1000R, CB300R und CB125R frischen Wind ins Naked-Bike-Segment. Unter der Design-Thematik „Neo Sports Café" kombinierte Honda die Stilelemente klassischer Café-Racer mit einem zukunftsweisend minimalistischen Look.

Die Lücke in der Mittelklasse wurde schließlich 2019 mit der CB650R geschlossen. Dieses Bike wurde gezielt für eine junge Zielgruppe gebaut, die sich mit Stil abzusetzen gedenkt, aber weder auf Motorleistung noch agiles Handling verzichten möchte. Das Käufer-Echo fiel positiv aus und die Geschichte der CB650R entwickelte sich zu einer Erfolgsstory.

Zum Modelljahr 2021 erhielt die CB650R ein Upgrade der Vorderradgabel sowie eine Reihe Detailverbesserungen zur Steigerung von Komfort und Praxistauglichkeit. 2022 wertet eine neue Farbvariante den ansehnlichen Auftritt der CB650R weiter auf.

Valerio Aiello, Designer in der europäischen Forschungs-­ und Entwicklungsabteilung von Honda in Rom, über die Ästhetik der Neo Sports Café-Modellreihe:

"Das CB4 Concept, das 2015 auf der EICMA vorgestellt wurde, stand Pate für die komplette aktuelle Neo Sports Café­-Reihe von Honda. Wir hatten uns zum Ziel gesetzt, die Welt der Café-Racer zu verstehen und sie auf moderne Art und Weise neu zu interpretieren.

Alle Modelle der CB-­Serie sind nicht einfach Retro­-Bikes, sondern viel mehr “Neo­ Klassiker”. Das bedeutet, es sind moderne Motorräder mit klassischen Anleihen in Kombination mit innovativer Technik.

Wir wollten eine neue Stil­richtung schaffen, die sich von den gängigen Streetfightern der letzten Jahre unterscheidet und gleichzeitig weit entfernt vom klassischen Café­ Racer­-Stil ist. Das Ergebnis unterscheidet die Neo Sports Café­-Modelle deutlich von Mitbewerbern.

Unabhängig davon, ob es gefällt oder nicht, sind unsere Bikes sofort als Hondas zu erkennen. Der Wettbewerb hat entweder klassische oder sehr moderne Motorräder im Portfolio, aber meiner Meinung nach keines, was beide Stile verbindet.

Während der Entwicklung des CB4­-Konzepts fand ich Inspiration außerhalb des Motorraduniversums, in der Welt der Uhren. Ich habe deren technoiden Ansatz schon immer bewundert und so wurde die “Kunst der Mechanik” zu einem Schlüsselkonzept bei der Entstehung des Designs für die Neo Sports Cafés.

"Mechanische Kunst" versucht die Schönheit verschiedener mechanischer Elemente zu präsentieren, auf die Honda schon immer großen Wert legt. Uhren können dies besonders gut, weil ihre Mechanik stets einen eigenen Charme ausstrahlt."
2. Modellübersicht

Die CB650R wurde erstmals 2021 signifikant modellgepflegt – mit einer 41 mm Showa Big Piston Upside ­Down­-Gabel*, die die Fahreigenschaften des Motorrads weiter verbessert. Die Euro 5-­Konformität des Motors wurde dazu ohne Leistungseinbußen sicher gestellt. Zu den übrigen Updates gehörten ein weiter nach vorne reichender Lenker, ein verbessertes LCD­-Display sowie eine USB-­Ladebuchse unter dem Sitz. Weiterer Feinschliff betraf die überarbeitete Seitenteile sowie einen neuen Kennzeichenhalter.

Die CB650R für den Modelljahrgang 2022 wird in vier Farbvarianten und mit jetzt geschwärztem Vorderrad-Kotflügel verfügbar sein:

  • Sword Silver Metallic **NEU**
  • Mat Gunpowder Black Metallic
  • Candy Chromosphere Red
  • Mat Jeans Blue Metallic

*Vollständiger Name: Showa Separate Function Big Piston (SFF­BP) Vorderradgabel

3. Ausstattungs-Merkmale

3.1 Chassis

  • Showa Separate Function Big Piston (SFF­BP) Upside ­Down­ Gabel
  • Radial-Vierkolben­-Bremszangen, schwimmend gelagerte Bremsscheiben
  • 120/70­ ZR17 Vorder- ­und 180/55 ­ZR17 Hinteradreifen

Der Stahlrahmen der CB650R, der die Basis stellt für ein harmonisch ausgewogenes Fahrverhalten und ein hohes Maß an Fahrer­-Feedback, verwendet aufwändig geschmiedete Aufnahmen für die Schwingenlagerung und zwei Brückenholm-Elemente mit einer speziell abgestimmten Steifigkeitsbalance (steifer um den Lenkkopfbereich und flexibler in den seitlichen Bereichen). Der Vorlauf beträgt 25,5° mit einem Nachlauf von 101 mm und einem Radstand von 1.450 mm. Das Leergewicht beträgt 202,5 kg.

Die 41 mm SFF­BP Upside­-Down­-Gabel von Showa erfüllt alle Ansprüche an eine hochwertige und präzise Vorderradführung. Die getrennte Anordnung von Dämpfungs- und Federelementen in den beiden Gabelrohren sichert eine erstklassige Funktion in Verbindung mit geringem Gewicht. Die Verwendung eines größer dimensionierten Kolbens bewirkt beste Dämpfungseigenschaften und sicheres Vorderradfeeling. Das direkt angelenkte Mono-Federbein der kunstvoll gebogenen Schwinge aus Aluminiumguss bietet eine 7­-stufige Einstellung der Federvorspannung.

Radial montierte Vier­kolben­-Bremssättel packen die schwimmend gelagerten, vorderen  310­mm­ Wave-Bremsscheiben. Unterstützt werden sie von einer Ein­kolben-­Bremszange und einer 240mm­ Bremsscheibe am Hinterrad. Die CB650R verfügt dazu über ein Zweikanal-ABS-System.

Auf die Aluminiumguss-Felgen sind Reifen in den Dimensionen 120/70­ ZR17 (vorne) und 180/55­ ZR17 (hinten) montiert.

3.2 Styling & Ausstattung

  • Sorgfältig gestaltete Seitenteile und Kotflügel/Kennzeichenhalter
  • Gerader Lenker und großzügiger Lenkeinschlag für beste Fahrzeugkontrolle
  • LCD­-Display einfach abzulesen; USB-C Ladebuchse unter dem Sitz

Der ansehnliche Neo Sports Café­-Stil der CB650R zeichnet sich durch die kompakte und leicht trapezförmige Silhouette mit kurzen Überhängen aus. Der wie eine Skulptur geformte Kraftstofftank ist ein optisches Schlüsselelement. Die Linienführung harmoniert mit den Metallapplikationen und setzt das Vierzylinder­-Triebwerk ansehnlich in Szene.

Der Lenkeinschlag beträgt 35 Grad, was nicht nur Rangieren erleichtert, sondern auch das Meistern langsamer Kurven sowie enger Haarnadeln. Die dezenten Seitenteile betonen das schlichte, aber gefällige Formenspiel der Maschine; ebenso der Kennzeichenhalter, der aus Metall statt Kunststoff gefertigt ist. Unter dem Sitz befindet sich eine USB-­C Ladedose. Die Sitzhöhe beträgt angenehme 810 mm.

Der runde Frontscheinwerfer ist wie die gesamte Lichtanlage mit LEDs bestückt und fester Bestandteil des Neo Sports Café-Designs. Das LCD-Display im Cockpit ist ähnlich aufgebaut wie die Instrumente der CB1000R-Schwester und verfügt über eine Ganganzeige und einen Hochschalt-Indikator.

3.3 Motor

  • 650 Kubik Hubraum, 95 PS Spitzenleistung, 63 Nm max. Drehmoment
  • Mit 48 PS auch Führerschein A2-­fähig
  • HSTC-Traktionskontrolle für gesteigerte Fahrsicherheit
  • Erfüllt die Euro 5-Norm

Der 649 cm3 große DOHC ­16­-Ventil­-Reihenvierzylinder ist praxisgerecht auf begeisternde Performance und beste Laufkultur abgestimmt. Dabei verkörpert er alles, was Hondas Inline-Four-Triebwerke seit jeher ausmacht, nämlich begeisternde Leistungsentfaltung, angenehme Laufruhe und vorbildliche Zuverlässigkeit. Die Spitzenleistung von 95 PS (70 kW) wird bei 12.000 U/min erreicht, das Spitzendrehmoment beträgt 63 Nm bei 8.500 U/min. Für Besitzer der Führerscheinklasse A2 ist eine Umrüstung auf 48 PS (35kW) möglich.

Die Motorspezifikation zur Erfüllung der Euro 5-­Norm (ab dem 2021er Jahrgang) erforderte eine Überarbeitung der ECU-Steuereinheit, der Nockenwellen, der Ansaugsteuerzeiten, des Katalysators und des Endschalldämpfers sowie das Hinzufügen eines Kurbelwellen-Impulssensors.

Die direkte Betätigung der obenliegenden Nockenwellen über Tassenstößel sorgt für eine kompakte Bauweise des Zylinderkopfs. Bohrung und Hub betragen 67mm x 46mm, das Verdichtungsverhältnis 11,6:1. Zwei Luftkanäle versorgen die Airbox mit Luft und erzeugen ein kehliges Ansauggeräusch. Langlebige Iridium­-Zündkerzen sind serienmäßig verbaut.

Kolben mit asymmetrischen Kolbenhemden minimieren die Reibungsverluste an den Zylinderwänden. Spezielle Außenflächen der Laufbuchsen reduzieren den Ölverbrauch und die Reibung durch verbesserte Wärmeübertragung. Eine geräuscharme Steuerkette reduziert Reibungsverluste durch eine Vanadium-Beschichtung. Die Kühlung von Zylinderkopf und Zylindern erfolgt über Kanäle im Motorinneren und macht somit den Großteil der üblicherweise außen verlegten Kühlschläuche überflüssig.

Der Reihenvierzylinder mit um 30 Grad vorgeneigter Zylinderbank verfügt über eine kompakte Architektur und ein hochgesetztes Sechsganggetriebe. Die Anti­-Hopping-­Kupplung begünstigt leichtes Hochschalten, gestaltet Herunterschalten bei sportlicher Fahrweise geschmeidiger und verhindert vor Kurven ein stempelndes Hinterrad. Die HSTC-Traktionskontrolle (Honda Selectable Torque Control) sorgt für stets sicheren Gripp und verhindert unliebsames Wegrutschen beim Gasaufziehen. Diese Fahrhilfe-Funktion kann vom Fahrer auch abgeschaltet werden.

Der Kraftstoffverbrauch beträgt 4,9 Liter auf 100 km. Mit 15,4 Liter Fassungsvermögen erlaubt eine Tankfüllung eine Reichweite von über 300 km.

4. Zubehör

Für die CB650R ist eine ganze Palette an Honda­ Originalzubehör erhältlich. Mehrere Aluminiumteile und Aluminium-Einsätze betonen das Neo Sport Café­-Design und die Gemeinsamkeiten zwischen CB650R und CB1000R (Instrumentenabdeckung, vordere Kotflügel, Verkleidungsteile, Seitenabdeckungen, Sitzverkleidung). Außerdem erweitern das Angebot:

Heck-Unterverkleidung

Felgen-Dekoraufkleber

Tanktasche und Heckpacktasche der CB1000R

Quickshifter

Windschild

12 Volt-Steckdose

Heizgriffe

Tankpad

5. Technische Daten

MOTOR

 

Typ

Flüssigkeitsgekühlt, DOHC Reihenvierzylinder, Viertakt, 16 Ventile

Hubraum

649 cm3

Bohrung x Hub

67,0 x 46,0 mm

Verdichtung

11,6:1

Max. Leistung

95 PS (70 kW) bei 12.000 U/min

Max. Drehmoment

63 Nm bei 9.500 U/min

Motorölmenge

2,7 Liter

KRAFTSTOFFSYSTEM

 

Gemischaufbereitung

PGM-FI Einspritzung

Tankinhalt

15,4 Liter

Verbrauch*

4,9 Liter

ELEKTRIK

 

Starter

E-Starter

Batterie

12 Volt / 8,6 AH

Lichtmaschine

370 W

ANTRIEB

 

Kupplung

Mehrscheiben im Ölbad

Getriebe

6 Gänge

Endantrieb

Kette

FAHRWERK

 

Rahmen

Stahlrahmen

Radaufhängung vorne

41 mm Showa Separate Function Upside­Down­ Telegabel Big Piston (SFF­BP)

Radaufhängung hinten

Monoshock-­Dämpfer, Federvorspannung in 7­ Stufen verstellbar

Felge vorne/hinten

Hohlprofil 6 ­Speichen­ Aluminiumguss

Reifen vorne

120/70 ZR17 M/C (58W)

Reifen hinten

180/55 ZR17 M/C (73W)

BREMSEN

 

ABS System

2 Kanal-ABS

Bremse vorne

310 mm Doppelscheiben, schwimmend gelagert, mit 4-­Kolben-­Bremszangen

Bremse hinten

240 mm Bremsscheibe mit Einkolben­Bremszange

ABMESSUNGEN/GEWICHT

 

Länge x Breite x Höhe

2.130 x 780 x 1.075 mm

Radstand

1.450 mm

Lenkkopfwinkel

25.5°

Nachlauf

101 mm

Sitzhöhe

810 mm

Bodenfreiheit

150 mm

Gewicht vollgetankt

202,5 kg

INSTRUMENTE & ELEKTRIK

 

Instrumente

Digitaler Drehzahlmesser und Balken--­ Tachometer, zwei Tageskilometerzähler, Tankuhr und Zeituhr, Ganganzeige und Schaltindikator

Scheinwerfer

LED

Rücklicht

LED

Alle Angaben und Spezifikationen ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten

* Bitte beachten: Diese Angaben entsprechen den Honda Testergebnissen unter standardisierten Bedingungen gemäß WMTC. Die Tests wurden mit einer Standardversion des Fahrzeugs durchgeführt, mit einem Fahrer und ohne zusätzliches Equipment. Der aktuelle Verbrauch kann variieren, abhängig von Fahrweise, Fahrzeugerhaltung, Wetter, Straßenbedingungen, Reifenzustand, Zubehör, Gewicht des Fahrers und Beifahrers und anderen Faktoren.

Content