Details zu Zündapp
Zündapp K 800 (1933)
Zündapp K 800 (1933)

(0 Bewertungen - Gebe die erste ab)
Hersteller: Zündapp
Baujahr: 1933
Typ (2ri.de): k.A.
Modell-Code: k.A.
Fzg.-Typ: k.A.
Leistung: k.A.
Hubraum: k.A.
Max. Speed: k.A.
Aufrufe: 5.586
Bike-ID: 2171
Produktion Bearbeiten
Baujahr 1933
Hersteller Zündapp
Typ (2ri.de) k.A.
UVP ab Werk k.A.
Mehr Daten
Motor Bearbeiten
Bauart k.A.
Bohrung x Hub k.A.
Hubraum k.A.
Gassteuerung k.A.
Gemischaufbereitung k.A.
Max. Leistung bei Drehzahl k.A.
Max. Drehmoment bei Drehzahl k.A.
Mehr Daten
Fahrleistung\Verbrauch Bearbeiten
Höchstgeschwindigkeit k.A.
Verbrauch auf 100 km k.A.
Mehr Daten
Kraftübertragung\Antrieb Bearbeiten
Hinterradantrieb k.A.
Anzahl der Gänge k.A.
Mehr Daten
Fahrwerk\Bremsen Bearbeiten
Rahmenart k.A.
Bremse vorne k.A.
Bremse hinten k.A.
Federweg vorne k.A.
Federweg hinten k.A.
Reifen vorne k.A.
Reifen hinten k.A.
Mehr Daten
Maße\Gewichte Bearbeiten
Sitzhöhe k.A.
Radstand k.A.
Leergewicht fahrbereit k.A.
Zugelassenes Gesamtgewicht k.A.
Tankinhalt k.A.
Mehr Daten
Ausstattung Bearbeiten
Anti-Blockier-System (ABS) k.A.
Drosselung k.A.
Lieferbare Farben k.A.
Mehr Daten
Service\Sonstiges Bearbeiten
Garantie k.A.
Führerscheinklasse k.A.
Mehr Daten
Kurzbeschreibung Bearbeiten
Langbeschreibung Bearbeiten
Firmengeschichte Von 1921 bis 1930 baute die Nürnberger "Zünder und Apparatebau GmbH" einfache Zweitaktmotorräder, die sich aufgrund ihres günstigen Preises und der gebotenen Qualität gut verkaufen liessen. Das Viertaktprogramm begann 1930 vorübergehend mit der Verwendung eines verventiligen Python-Motors aus England, doch ab 1933 stand die komplette K-Modellreihe der Konstrukteure Richard und Xaver Küchen zur Verfügung. In die Pressstahlrahmen wurden in der Folgezeit Motoren von 200-ccm-Zweitakter bis zu 800er-Vierzylinder-Viertakt-Boxermotor eingebaut. Im zweiten Weltkrieg stellte Zündapp ein schweres Wehrmachtsgespann auf die Räder und 1950 begann man mit der KS 601 die Tradition der schon vorher beliebten Boxermaschine fortzusetzen. Es wurden bis 1958 auch noch verschiedene Zweitaktmodelle (Norma, Elastic, Trophy) entwickelt, darunter mit der Bella auch ein guter Motorroller. Heute konzentriert man sich in der 1958 vollständig nach München verlagerten Produktion hauptsächlich auf 50-ccm-Maschinen. Grosse Erfolge konnte die Firma im Geländesport sammeln.
Content