Details zu Yamaha
Yamaha XT660R (2004)
Yamaha XT660R (2004)

Die neue XT660R ist für Fahrer maßgeschneidert, die nicht nur auf kurvenreichen Straßen, sondern auch im Gelände und im dichten Stadtverkehr gut motorisiert sein wollen.

(0 Bewertungen - Gebe die erste ab)
Hersteller: Yamaha
Land:
Baujahr: 2004
Typ (2ri.de): Enduro
Modell-Code: 5VK1
Fzg.-Typ: DM011
Leistung: 48 PS (35 kW)
Hubraum: 659 ccm
Max. Speed: 160 km/h
Aufrufe: 5.315
Bike-ID: 2122
Produktion Bearbeiten
Baujahr 2004
Hersteller Yamaha
Typ (2ri.de) Enduro
UVP ab Werk 6.210,00
Mehr Daten
Motor Bearbeiten
Bauart 1-Zylinder, 4-Takter
Bohrung x Hub 100 x 84 mm
Hubraum 659 ccm
Gassteuerung OHC, 4 Ventile
Gemischaufbereitung Elektronische Kraftstoffeinspritzung
Max. Leistung bei Drehzahl 48 PS (35 kW) 6.000 U/min
Max. Drehmoment bei Drehzahl 58,4 Nm 5.250 U/min
Mehr Daten
Fahrleistung\Verbrauch Bearbeiten
Höchstgeschwindigkeit 160 km/h
Verbrauch auf 100 km k.A.
Mehr Daten
Kraftübertragung\Antrieb Bearbeiten
Hinterradantrieb Kette
Anzahl der Gänge 5-Gang
Mehr Daten
Fahrwerk\Bremsen Bearbeiten
Rahmenart Doppelschleifen-Stahlrohr-Rahmen
Bremse vorne Scheibe 298 mm
Bremse hinten Scheibe 245 mm
Federweg vorne 225 mm
Federweg hinten 200 mm
Reifen vorne 90/90-21 M
Reifen hinten 130/80-17 M
Mehr Daten
Maße\Gewichte Bearbeiten
Sitzhöhe 855 mm
Radstand 1.505 mm
Leergewicht fahrbereit 165 kg
Zugelassenes Gesamtgewicht k.A.
Tankinhalt 15 Liter
Mehr Daten
Ausstattung Bearbeiten
Anti-Blockier-System (ABS) k.A.
Drosselung k.A.
Lieferbare Farben Blau, Schwarz
Mehr Daten
Service\Sonstiges Bearbeiten
Garantie k.A.
Führerscheinklasse k.A.
Mehr Daten
Kurzbeschreibung Bearbeiten
Die neue XT660R ist für Fahrer maßgeschneidert, die nicht nur auf kurvenreichen Straßen, sondern auch im Gelände und im dichten Stadtverkehr gut motorisiert sein wollen.
Langbeschreibung Bearbeiten
Der Weg der XT zur Legende Die Yamaha XT600 hat sich als charakterstarkes Allround-Motorrad mit hoher zuverlässigkeit und Haltbarkeit einen weltweit legendären Ruf erworben. Der große Erfolg dieses Yamaha-Modells basiert vor allem auf der Vielseitigkeit – mit dieser Enduro konnten Generationen von Motorradfahrern jedes Ziel erreichen, sei es noch so fern oder unzugänglich. Eine große und treue Gefolgschaft steht noch heute zu dem Funbike der 80er Jahre, mit dem man einfach alles anstellen kann. Heute, fast drei Jahrzehnte nach dem Debüt der legendären XT500 als Begründer der XT-Baureihe, stellt Yamaha mit der XT660R ein aufregend neues Modell vor, das die Tradition der XT-Modelle fortsetzt. Zur Ausstattung der XT660R gehört ein moderner Einspritzmotor ebenso wie ein hochwertiges Fahrwerk, das den Stand der Technik nicht nur in Sachen Straßenlage und Komfort widerspiegelt. JUNG UND ABENTEUERLUSTIG Die neue XT660R ist für Fahrer maßgeschneidert, die nicht nur auf kurvenreichen Straßen, sondern auch im Gelände und im dichten Stadtverkehr gut motorisiert sein wollen. Mit ihrer guten Straßen- und Geländetauglichkeit, den vorzüglichen Eigenschaften beim langsamen und schnellen Fahren und ihrem exzellenten Erscheinungsbild – nicht zu vergessen der guten Reputation, den das Typkürzel XT in Europa mit sich bringt – kann die neue XT660R dazu beitragen, die Marktbedeutung von Enduros zu beleben. ERFAHRENE STADTBEWOHNER Zur zweiten Zielgruppe der XT660R gehören Stadtbewohner, die mit ihrem Motorrad nicht nur zur Arbeit, sondern am Wochenende auch gerne aufs Land fahren. Besonders diese Fahrer werden das – im Vergleich zur bekannten XT – höhere Leistungspotential und den gesteigerten Fahrkomfort der XT660R zu schätzen wissen, obgleich sie wahrscheinlich nie das ganze Offroad-Potential der Maschine ausschöpfen werden. Trotzdem profitieren sie von der Enduro-typischen, aufrechten Sitzposition, dem extrem leichten Handling und dem starken Drehmoment – exzellente Eigenschaften, die auch im Stadtverkehr Vorteile bieten. Neuer flüssigkeitsgekühlter Motor mit 660 ccm Als Antriebsquelle dient der XT660R ein völlig neuer Einzylinder-Motor mit Kraftstoffeinspritzung, der nicht nur im mittleren, sondern auch im unteren Drehzahlbereich reichlich Drehmoment auf die Kurbelwelle wuchtet und somit dafür sorgt, dass die XT vielseitig einsetzbar ist. Mit dem Bohrung-Hubverhältnis von 100 x 84 mm steht ein kompakter Single zur Verfügung, der mit modernster Technologie eine neue Motorengeneration begründet und den hochwertigsten, großvolumigen Einzylinder darstellt, der jemals bei Yamaha montiert wurde. Im Lastenheft der Konstrukteure hatten Kompaktheit, Effizienz und geringes Gewicht oberste Priorität. Wichtig war selbstverständlich auch, dass der Motor „von unten heraus“ ein starkes Drehmoment über einen breiten Drehzahlbereich entwickelt und ohne weiteres die neuesten Abgasgrenzwerte nach EU-2 einhält. DER ERSTE YAMAHA-EINZYLINDERMOTOR MIT KRAFTSTOFFEINSPRITZUNG Die neue Benzineinspritzung trägt aber nicht nur zum deutlichen Unterschreiten der EU-2-Grenzwerte bei, sondern sorgt auch für ein erhöhtes Leistungsaufkommen und dafür, dass der Motor spontan auf Gasbefehle anspricht. Für eine hohe Effizienz bei der Gemischaufbreitung ist zum einen das 82,1 mm lange Einspritzventil mit 12-Loch-Düse, zum anderen der große Ansaugquerschnitt von 44 mm Durchmesser verantwortlich, der das Gemisch dem völlig neu konzipierten Zylinderkopf zuführt. KOMPLETT NEU KONSTRUIERTER ZYLINDERKOPF Der neue Zylinderkopf ist auf die Einspritzanlage abgestimmt und ermöglicht einen hohen Gasdurchsatz. Für die Gaswechsel sind zwei Einlassventile mit 38 mm und zwei Auslassventile mit 32 mm Durchmesser zuständig, die in einem Winkel von 20 Grad zur Senkrechten stehen und von einer obenliegenden Nockenwelle gesteuert werden. Zusätzlich zu der leistungsfördernden Gestaltung des Zylinderkopfes kommen reibungsminimierende Maßnahmen wie Rollenlager für die Kipphebel zum Einsatz, so dass der neue SOHC-Zylinderkopf nicht nur zu den kompaktesten und leichtesten in seiner Klasse zählt, sondern auch zu den effizientesten. DEKOMPRESSIONSAUTOMATIK WIE AN DEN YZ/WR-MODELLEN Wo immer möglich wurden alle Anstrengungen unternommen, um das Motorgewicht zu senken und die Effizienz zu steigern – auch beim automatischen Dekompressions-mechanismus. Dieser entspricht in der Konstruktion denen der YZ - und WR-Wettbewerbsmodelle, ist deshalb besonders leicht und trägt zum unkomplizierten Startverhalten des Motors bei. LEICHTER ALUMINIUM-ZYLINDER MIT GESCHMIEDETEM KOLBEN Im neuen Alu-Zylinder mit 100 mm Bohrung läuft der leichte, geschmiedete Alu-Kolben auf seiner Hubstrecke von 84 mm direkt auf hart beschichtetem Aluminium, so dass die Hitze sehr schnell abgegeben werden kann und wenig Reibung entsteht. Damit wird nicht nur das Gesamtgewicht niedrig gehalten, sondern auch das Gewicht der oszillierenden Massen, wovon das spontane Ansprechverhalten profitiert. ZWEI EDELSTAHL-AUSPUFFKRÜMMERROHRE Die Abgase werden über zwei Auslasskanäle, an die zwei Edelstahl-Krümmerrohre angeflanscht sind, abgegeben. Zur Auspuffanlage gehören darüber hinaus zwei großvolumige, hoch verlegte Schalldämpfer, die mit Katalysatoren bestückt sind. Die ausgeklügelte Auspuffanlage, der kompakte Vierventil-Zylinderkopf, die moderne Einspritzanlage und der leichte Schmiedekolben sind perfekt aufeinander abgestimmt. Der Motor stellt deshalb in Sachen Leistung und Ansprechverhalten alle bisher von Yamaha für den Straßeneinsatz konzipierten Einzylinder-Triebwerke in den Schatten. SEKUNDÄRLUFT-SYSTEM Um sicher zu stellen, dass der Einzylindermotor so emissionsarm wie möglich arbeitet, wurde zudem ein Sekundärluft-System angepasst. Es sorgt durch gezielte Frischluftzufuhr für eine Nachverbrennung von unverbrannten Abgasbestandteilen in der Auspuffanlage, so dass der neue Motor der schadstoffärmste Single ist, den Yamaha jemals gebaut hat. Die EU-2 Grenzwerte unterschreitet er deutlich. LEICHTER LICHTMASCHINENROTOR Yamaha-Ingenieure haben dem Motor einen relativ leichten, nur 130 mm kleinen Lichtmaschinenrotor spendiert, der zu den geringen Massen und somit zum spontanen Ansprechverhalten und zur Drehfreudigkeit des Motors beiträgt. NEUES, LEICHT SCHALTBARES FÜNFGANG-GETRIEBE Passend zum neuen, starken Einspritzmotor wurde ein Fünfgang-Getriebe entwickelt, mit dem sich die Gänge besonders leicht und schnell wechseln lassen. In den Zahnradpaaren – vom zweiten bis zum fünften Gang – stellen jeweils fünf Klauen beim Schaltvorgang den Kraftschluss her (bei den früheren Yamaha-Modellen waren es drei Klauen), während der erste Gang mit vier Klauen operiert. Neben den aufwändigeren Zahnrädern kommen drei (früher waren es nur zwei) Schaltgabelführungen zum Einsatz. Auch die Form der Schaltwalze wurde optimiert, während die Schaltwelle nun mit zwei Lagern versehen ist. Das neue Getriebe erlaubt nicht nur leichte und schnelle Gangwechsel, die neue Konstruktion verbessert auch die Haltbarkeit – noch nie war ein Einzylinder-Getriebe bei Yamaha so kräftig ausgelegt. SEHR BIEGESTEIFER RAHMEN Die XT660R ist mit einem komplett neuen Fahrwerk ausgerüstet, das eine außergewöhnliche Steifigkeit aufweist und auch für höhere Geschwindigkeiten ausgelegt ist. Auch davon profitiert die Vielseitigkeit der neuen XT660R. OPTIMIERTE FUNKTIONALITÄT Während die bekannten XT-Rahmen mit einem zentralen Hauptrahmenrohr bestückt waren, weist der neue Rahmen der XT660R zwei Oberzüge auf, die seitlich vom Tank in Richtung Schwingenlagerung verlaufen und dem Fahrwerk eine höhere Steifigkeit verleihen. Zum einen trägt der Rahmen der höheren Motorleistung Rechnung, zum anderen ermöglicht er das Fahren mit höheren Geschwindigkeiten selbst dann, wenn die XT660R für eine Abenteuer-Tour schwer beladen ist. LEICHTES HANDLING Obwohl der neue Rahmen mit seinen beiden stabilen Oberzügen eine sehr hohe Festigkeit aufweist, konnte sein Gewicht gering gehalten werden. Die XT660R wird deshalb – wie ihre Vorgänger – mit einem leichtfüßigen Handling begeistern und auch bei niedrigem Tempo leicht zu manövrieren sein, was besonders im Stadtverkehr und im Gelände von großem Vorteil ist. Dass die Entwickler bei der Gewichtsoptimierung alle Register gezogen haben, belegt auch die Integration des Motors als tragendes Fahrwerkselement. Die Agilität der XT660R profitiert wiederum von den Schrägrollenlagern, die im Steuerkopf zum Einsatz kommen. INTEGRIERTER ÖLTANK Zum neuen Rahmen zählt auch der integrierte Öltank, der sich hinter dem Steuerkopf befindet. Dort sorgt eine rege Luftzirkulation dafür, dass die Öltemperatur gering gehalten werden kann. Die gute Kühlung ermöglicht schließlich eine dauerhaft hohe Leistungsfähigkeit des Motors. TELEGABEL MIT 43 MM STARKEN STANDROHREN UND LANGEM FEDERWEG Die Paioli-Teleskopgabel der XT660R wartet mit 43 mm starken Standrohren auf, die auf die Rahmenstabilität abgestimmt sind und einen positiven Einfluss auf die Lenkpräzision sowie die Geradeauslaufstabilität bei hohem Tempo nehmen. Über einen Federweg von 225 mm spricht die Teleskopgabel feinfühlig an und trägt somit zum hohen Fahrkomfort und zur guten Straßenlage bei. Die enorm biegesteifen Standrohre spielen aber auch im Geländeeinsatz ihre Vorteile aus und unterstreichen die besonderen Allroundfähigkeiten der XT660R zusätzlich. MONOCROSS-HINTERRADAUFHÄNGUNG Die Monocross-Hinterradaufhängung arbeitet mit einem kompakten Federbein, das über eine progressiv wirkende Hebelumlenkung die großzügig dimensionierte Kastenschwinge gegen den Rahmen abstützt. Das robuste Federungssystem bietet am Hinterrad einen Federweg von 200 mm und somit reichlich Komfort für Fahrer und Beifahrer – auch auf langen Strecken. Das bewährte Federsystem erlaubt eine fünffach einstellbare Federvorspannung, die schnell und einfach variiert werden kann. 298 MM GROSSE, SCHWIMMEND GELAGERTE BREMSSCHEIBE VORN Der gestiegenen Motorleistung und dem optimierten Fahrwerk muss auch die Bremsanlage Rechnung tragen. Aus diesem Grund kommt vorn eine 298 mm große, schwimmend gelagerte Bremsscheibe zum Einsatz. Die Scheibe wird von einem Doppelkolben-Bremssattel der Marke Brembo in die Zange genommen, dessen Bremskolben unterschiedlich große Durchmesser aufweisen. Die 30 und 32 mm messenden Kolben sorgen für eine starke Bremsleistung, die bei jedem Tempo feinfühlig dosierbar vom Fahrer kontrolliert werden kann. In Sachen Dosierbarkeit steht die hintere Bremsanlage der vorderen nicht nach. Hier greift eine ebenfalls von Brembo gefertigte Einkolben-Bremszange auf eine 245 mm große Scheibe. 15 LITER GROSSER KRAFTSTOFFTANK Der schlanke und kompakte Benzintank mit einem Fassungsvermögen von 15 Litern erlaubt nicht nur eine angemessene Reichweite, sondern auch die Möglichkeit, aufrecht und weit vorn sowie mit gutem Knieschluss Platz zu nehmen. Diese Sitzposition ist sowohl im Gelände als auch im Stadtverkehr ein großes Plus. DRAHTSPEICHENRÄDER MIT ALUMINIUM-FELGEN Um auch die ungefederten Massen so gering wie möglich zu halten, steht die XT660R auf Drahtspeichenrädern mit Aluminium-Felgen, deren Durchmesser vorn 21 und hinten 17 Zoll beträgt. Dank der leichten Räder kommen auch die Qualitäten von Federung und Dämpfung voll zur Geltung – sowohl auf der Straße als auch im Gelände. RADABDECKUNG VORN MIT STANDROHRPROTEKTOREN IM NEUEN STIL Die XT660R ist die erste Yamaha mit einer neuen Radabdeckung vorn, die auch den Standrohren Schutz bietet. Diese Lösung verbindet die praktischen Eigenschaften einer tief liegenden Radabdeckung mit denen eines Enduro-typisch hoch montierten Schmutzfängers. Während der vordere Teil Enduro-typisch hoch über dem Reifen prangt und mit Protektoren für die 43 mm starken Standrohren kombiniert ist, sitzt der hintere Teil der Radabdeckung dicht über dem 21-Zoll-Reifen. Zum einen schützen die Protektoren die beiden Standrohre vor Steinschlag, zum anderen verhindert die tief liegende Radabdeckung ein übermäßiges Verschmutzen des Motors. Ein weiterer Vorteil der neuen Radabdeckung: Sie erlaubt eine starke Luftströmung hin zu Kühler und Öltank, so dass der Motor bei konstant niedriger Temperatur arbeiten kann. MULTIREFLEKTOR-SCHEINWERFER MIT KOMPAKTEM WINDSCHILD Im Scheinwerfer sitzt eine leuchtstarke 60/55 Watt Lampe, die ihr Licht mit Hilfe eines Multireflektors gezielt auf die Straße bringt. Eingefasst ist dieser völlig neue Scheinwerfer von einem Windschild, das den Winddruck auf den Oberkörper des Fahrers bei hohem Tempo reduziert. Und um den hochwertigen Eindruck der XT660R zu unterstreichen, sind die vorderen Blinker mit einer klaren Abdeckung und orange eingefärbten Lampenkappen versehen. INTEGRIERTE WEGFAHRSPERRE Die in das Zündschloss integrierte Wegfahrsperre erhöht den Diebstahlschutz erheblich. Wird der Zündschlüssel abgezogen, aktiviert sich die Wegfahrsperre automatisch, so dass ein Starten des Motors ohne den registrierten Zündschlüssel unmöglich ist. STAURAUM FÜR EIN U-SCHLOSS Zusätzlich zum elektronischen Diebstahlschutz kann die Maschine auch mechanisch gesichert werden. Das geeignete U-Schloss findet unter der Sitzbank einen idealen Platz. COCKPIT MIT MULTIFUNKTIONSDISPLAY Passend zum modernen Erscheinungsbild der neuen XT660R präsentiert sich auch das Cockpit, zu dem ein digitaler Tachometer ebenso gehört wie ein Multifunktionsdisplay. Im Zentrum informiert ein LCD-Display über die Fahrgeschwindigkeit, direkt daneben werden die Uhrzeit und die Fahrstrecke von Tageskilometerzähler 1 angezeigt. Das Multifunktionsdisplay informiert auch über die Wegstrecke von Tageskilometerzähler 2, die Gesamtfahrleistung und die Wegstrecke, die seit Erreichen der Kraftstoffreserve zurückgelegt wurde. Warn- und Kontrollleuchten informieren über Motortemperatur, Motor-Betriebszustand, Blinkerfunktion, Fernlicht und Leerlaufstellung. Außerdem wird die Funktion der Wegfahrsperre signalisiert.
2014
2011
2010
2009
2008
Content