NEU! 2ri.de mobil.
Die App fürs SmartPhone.
 
Alle Neuigkeiten, Fotos, Veranstaltungen und Termine immer und überall. Kostenlos!
Für Android
Für Apple
Für Windows Phone
Details zu KTM
KTM 1290 Super Duke R (2017)
KTM 1290 Super Duke R (2017)

(0 Bewertungen - Gebe die erste ab)
Hersteller: KTM
Land:
Baujahr: 2017
Typ (2ri.de): Naked Bike
Modell-Code: k.A.
Fzg.-Typ: k.A.
Leistung: 177 PS (130 kW)
Hubraum: 1.301 ccm
Max. Speed: k.A.
Aufrufe: 15.759
Bike-ID: 14751
Produktion Bearbeiten
Baujahr 2017
Hersteller KTM
Typ (2ri.de) Naked Bike
UVP ab Werk 16.395,00
Mehr Daten
Motor Bearbeiten
Bauart 2-Zylinder, 4-Takter, V75°
Bohrung x Hub 108 x 71 mm
Hubraum 1.301 ccm
Gassteuerung k.A.
Gemischaufbereitung Keihin EMS mit RBW und Tempomat, Doppelzündung
Max. Leistung bei Drehzahl 177 PS (130 kW)
Max. Drehmoment bei Drehzahl k.A.
Mehr Daten
Fahrleistung\Verbrauch Bearbeiten
Höchstgeschwindigkeit k.A.
Verbrauch auf 100 km k.A.
Mehr Daten
Kraftübertragung\Antrieb Bearbeiten
Hinterradantrieb Kette
Anzahl der Gänge 6 Gänge
Mehr Daten
Fahrwerk\Bremsen Bearbeiten
Rahmenart Chrom-Molybdän-Stahl-Gitterrohrrahmen, pulverbeschichtet
Bremse vorne S´Doppelscheibe, 320 mm, Brembo Monoblock Vierkolben-Radialfestsattel, schwimmend, ABS Zweikanal-Antiblockiersystem vom Typ Bosch 9.1 MP (inkl. Kurven-ABS mit Supermoto-Modus, abschaltbar)
Bremse hinten Scheibe, 240 mm, Brembo Zweikolben-Festsattel,
Federweg vorne 125 mm
Federweg hinten 156 mm
Reifen vorne k.A.
Reifen hinten k.A.
Mehr Daten
Maße\Gewichte Bearbeiten
Sitzhöhe 835 mm
Radstand 1.482 mm
Leergewicht fahrbereit 195 kg
Zugelassenes Gesamtgewicht k.A.
Tankinhalt 18 Liter
Mehr Daten
Ausstattung Bearbeiten
Anti-Blockier-System (ABS) k.A.
Drosselung k.A.
Lieferbare Farben k.A.
Mehr Daten
Service\Sonstiges Bearbeiten
Garantie k.A.
Führerscheinklasse k.A.
Mehr Daten
Kurzbeschreibung Bearbeiten
Langbeschreibung Bearbeiten

Unleash the Beast

Wir präsentieren unser neuestes Punk-Album: pur, roh und geradlinig auf Speed ausgerichtet. Ihr V2-Motor – der leistungsstärkste, den wir je in ein Straßenfahrwerk gezwängt haben – bläst mit 177 PS die Kriegstrompeten, während sie mit ihrem reinrassigen Rennfahrwerk auch dann vorne bleibt, wenn die Gerade endet. Und sie Jagd auf Kurven macht. Und das – dank ihrer fortschrittlichen Fahrerassistenz-Systeme – selbst an schlechten Tagen. Nein, vergiss das. Das Grinsen wird breiter und breiter.

KOMPLETT UNVERNÜNFTIG

MOTOR
Schnell wurde einfach noch schneller. Dieser Motor entwickelt in seiner aktuellen Ausbaustufe 177 ungestüme Pferdchen und ein massives Drehmoment von 140 bzw. 141 Nm bei 6.750 bzw. 7.000 U/min. Er ist also stärker denn je und trotzdem ist es uns gelungen, ihn mittels eines überarbeiteten Resonators noch laufruhiger zu machen. Mit einem Gesamtgewicht von ca. 62 kg ist der extrem schmal gebaute 4-Ventiler einer der leichtesten großvolumigen V2-Motoren der Welt.

10 MM KÜRZERER ANSAUGFLANSCH
Sein Ansaugflansch ist mehr als nur ein Rohr, welches die Drosselklappe mit den Kanälen im Zylinderkopf verbindet. Er ist vielmehr ein integraler Bestandteil des Ansaugsystems und muss den Strömungseigenschaften des Zylinderkopfes und der Nockenwelle sowie dem Hubraum und dem Drehzahlband des Motors entsprechen. KTM hat dafür einen 10 mm kürzeren Ansaugflansch entwickelt, der perfekt zu den Ansprüchen des Motors passt, was seine Leistung nochmals erhöht und das Drehzahlband um 500 U/min verbreitert. Schieße wie ein Pfeil durch die Landschaft und surfe auf der Drehmomentwelle oder lass das Biest von der Leine und peitsche es brutal vorwärts.

TITAN-EINLASSVENTILE
Ein weiterer Grund für die herausragende Performance des 75°-V2-Motors der KTM 1290 SUPER DUKE R sind seine hochmodernen, gefrästen Titan-Einlassventile mit Chrom-Nitrid-PVD-Beschichtung. Ihr flaches Design, zusammen mit einem kleineren Brennraum erhöht die Verdichtung auf 13,6:1. Übrigens: Die Titan-Ventile wiegen jeweils nur 39 Gramm, das sind 19 Gramm weniger als die Stahl-Einlassventile, die wir vorher verwendet haben.

ZYLINDERKÖPFE
Dank einer neuen Resonanzkammer auf den Zylinderköpfen, welche dazu entwickelt wurden, das Drehmoment im unteren bis mittleren Drehzahlband zu erhöhen, läuft das Aggregat der KTM 1290 SUPER DUKE R nun ruhiger, verbraucht weniger und stößt etwa 10 % weniger CO² aus.

AUSPUFFANLAGE
Die völlig neu konstruierte Auspuffanlage der KTM 1290 SUPER DUKE R wird komplett aus rostfreiem Edelstahl gefertigt und ist Euro-IV-konform. Hunderte von Prüfstandsläufen und komplexe Simulationen haben dafür gesorgt, dass die Auspuffanlage, die ein neues Auspuffventil verwendet, entscheidend zum überaus gleichmäßigen Drehmomentverlauf und zu den hervorragenden Abgaswerten des kraftvollen 2-Zylinders beiträgt. Und haben wir schon den Sound erwähnt? Bei niedrigen Drehzahlen dringt nur ein Wispern an das Fahrerohr. Wenn die Drehzahlen jedoch steigen, wird dich der Sound sprachlos machen.

RIDE-BY-WIRE
Beim Ride-by-Wire-System werden die Drosselklappen der elektronischen Kraftstoffeinspritzung nicht über Bowdenzüge gesteuert, sondern die Gasgriffbewegungen mit Hilfe elektronischer Sensoren verarbeitet und die Drosselklappen über Stellmotoren entsprechend gesteuert. Das Ride-by-Wire-System der KTM 1290 SUPER DUKE R geht aber einen Schritt weiter: Es übersetzt die Gasbefehle des Fahrers elektronisch in optimal zum aktuellen Fahrzustand passende Drosselklappenstellungen. Stottern, Ruckeln oder ungewollte Wheelies gehören der Vergangenheit an. Beabsichtigte Hinterradfahrten könnten aber bald zu deinem Repertoire gehören.

ANTIHOPPING-KUPPLUNG
Die Antihopping-Kupplung öffnet nicht nur, wenn das Motorrückdrehmoment zu hoch wird, sondern unterstützt dich auch, wenn du Gas gibst. Ersteres verhindert lästiges Hinterradstempeln beim scharfen Bremsen oder im Schiebebetrieb. Letzteres reduziert die Handkraft beim Gangwechsel und ermöglicht so das Ziehen und Dosieren des Kupplungshebels mit dem kleinen Finger.

DOPPELZÜNDUNG
Die Doppelzündung steuert die beiden unterschiedlich großen Zündkerzen je Zylinderkopf unabhängig voneinander und jederzeit so, dass eine effizientere Verbrennung sowie ein sanfterer und optimal gesteuerter Verbrennungsablauf erreicht werden. Das Ergebnis: noch mehr Power, besseres Feedback, weniger Verbrauch und geringere Emissionen. So wird die Welt zu einem besseren Ort.

KURBELWELLE
Ansprechverhalten und Drehfreude des Motors der KTM 1290 SUPER DUKE R werden auch von den sehr geringen Schwungmassen der Kurbelwelle begünstigt. Die strömungsoptimierte Form der Kurbelwangen unterstützt darüber hinaus den besonders verlustarmen Lauf des Kurbeltriebs. Aus Gründen der Motorstabilität wurde der Kurbelwellenzapfen um 3 mm verstärkt.

KOLBEN
Die aus der Formel-1-Technik entlehnten Schmiedekolben der KTM 1290 SUPER DUKE R bewirken höchste Belastbarkeit trotz extrem flacher und leichter Bauart. Auf diese Weise werden die oszillierenden Massen minimiert und damit die Drehfreude des Motors optimiert. Darüber hinaus wurden die Kolbenhemden mit einer hochmodernen, harteloxierten Oberflächenbeschichtung versehen. Dies minimiert nicht nur die Reibung, sondern macht die Kolben auch besonders widerstandsfähig.

DIE SPITZE DER NAHRUNGSKETTE

FAHRWERK
Die KTM 1290 SUPER DUKE R übertrifft mit ihrem ultraleichten, aber extrem stabilen Gitterrohrrahmen, der wunderschönen Einarmschwinge und den hochqualitativen Federungskomponenten von WP Suspension alle Wünsche an Stabilität und Kontrollierbarkeit. Schlauchlose 17-Zoll-Felgen vorne und hinten, bezogen mit den neuesten Reifen vom Typ Metzeler M7RR, bieten unglaublichen Grip auf Asphalt und erlauben dir, die Fähigkeiten dieses Motorrades voll auszukosten. Unübertroffene Bremsen vom Weltmarktführer Brembo und in enger Zusammenarbeit mit Bosch entwickelte Assistenzsysteme runden das Paket ab und verhelfen der KTM 1290 SUPER DUKE R von Anfang an zu einem klaren Vorsprung in Sachen Fahrdynamik und Sicherheit. Feedback? Vorhanden. Sicherheit? Vorhanden. Spaß? Mehr als ausreichend vorhanden.

GABEL
Mit ihren vielseitigen Einstellmöglichkeiten für Zug- und Druckstufe sowie Dämpfung, kannst du die Abstimmung der extrem verwindungssteifen Upside-Down-Gabel von WP Suspension ganz individuell an dich anpassen. Zugstufe und Druckstufe lassen sich nicht nur separat einstellen, sondern dank des Split-Prinzips (der linke Gabelholm übernimmt die Dämpfung beim Einfedern, der rechte die Dämpfung beim Ausfedern) auch vollkommen unabhängig voneinander. Auf diese Art findet der Fahrer sein gewünschtes Setup mit Speed und Präzision – Schlüsselwörter bei KTM.

FEDERBEIN
Das direkt angelenkte hochwertige WP-Gasdruck-Zentralfederbein mit externem Ausgleichsbehälter bietet zahlreiche Abstimmungsmöglichkeiten über einen breiten Einstellbereich. Die Dämpfung lässt sich getrennt nach Druckstufe und Zugstufe regulieren – für die Druckstufe sogar separat nach schnellem Einfedern (High Speed) und langsamem Einfedern (Low Speed). Zudem kann die Federvorspannung von Hand justiert werden. Für das Modelljahr 2017 wurde „the Beast“ mit härteren Gabelfedern als ihre Vorgängerin ausgerüstet (10,0 N/mm), während die Vorspannung des Federbeins sowie das Setup der Gabel und des Federbeins im Hinblick auf exzellente Fahreigenschaften bei Höchstgeschwindigkeit optimiert wurde.

RAHMEN UND HECKRAHMEN
Mechanik kann so schön sein – erst recht, wenn Konstrukteure aus dem Vollen schöpfen dürfen. Der aus Chrom-Molybdän-Stahl gefertigte Gitterrohrrahmen trägt zum Beispiel signifikant zu der exzellenten Fahrwerksgeometrie dieses Motorrads bei. Hierbei handelt es sich um ein robustes, lasergeschnittenes und robotergeschweißtes Kunstwerk mit einer wunderschönen Oberfläche. Zudem hilft er mit seinem geringen Gewicht von 9 kg dabei, das Trockengewicht auf spektakuläre 195 kg zu drücken.

BREMSEN
Für mehr als angemessene Verzögerung sorgt am Vorderrad der KTM 1290 SUPER DUKE R eine Brembo-Doppelscheibenbremse mit zwei schwimmend gelagerten, 320 Millimeter großen Bremsscheiben, zwei radial verschraubten 4-Kolben-Monoblock-Festsätteln vom Typ M50 und einem radial montierten Hauptbremszylinder. Damit der Handbremshebel jedem Fahrer gut zur Hand liegt, ist der Hebelabstand zum Lenker einstellbar. Wirkungsvolle Unterstützung erfährt die Vorderradbremse von der Scheibenbremse am Hinterrad mit einer schwimmend gelagerten 240-mm-Scheibe und einer Zweikolben-Bremszange von Brembo. Das immense Potential der Brembo Bremsen lässt sich mit der KTM 1290 SUPER DUKE R dank ihres sportlich abgestimmten und schräglagenabhängig regelnden Antiblockiersystems in vollem Maße nutzen.

FELGEN UND REIFEN
Die maßgeschneiderten Reifen der KTM 1290 SUPER DUKE R vom Typ Metzeler M7RR betreten technologisches Neuland. Ausgehend von der Erfahrung der Firma Metzeler bei Straßenrennen, inklusive der „Isle of Man TT“, bieten sie komplett neue Querschnitte, Materialien, Mischungen und Profilmuster. Für gleichmäßigen Abrieb, perfektes Lenkverhalten, Grip in allen Lebenslagen und fantastische Fahrstabilität. Aufgezogen sind die schlauchlosen Sportreifen auf extrem leichten, im Niederdruckgussverfahren hergestellten Leichtmetallrädern. Die leichten Räder tragen nicht nur zum niedrigen Fahrzeuggewicht bei, sondern sie minimieren auch die ungefederten Massen und das Trägheitsmoment, was sich positiv auf Handling und Fahrdynamik der KTM 1290 SUPER DUKE R auswirkt.

EINARMSCHWINGE
Die bildschöne Leichtmetall-Einarmschwinge der KTM 1290 SUPER DUKE R ist nicht nur extrem leicht, sondern auch besonders präzise gefertigt und üppig dimensioniert – ein starker Partner, wenn die SUPER DUKE R ihr Drehmoment und ihre Fahrdynamik entfesselt. Das Hinterrad läuft auf einer Radachse mit 50 mm Durchmesser und ist mit einer 60-mm-Zentralmutter verschraubt. Konstruktiv wurde die Schwinge in Sachen Biegeverhalten und Steifigkeit optimal an den Gitterrohrrahmen angepasst. Zur Justierung der Kettenspannung dient eine hochpräzise Exzenterverstellung.

INTELLIGENZ

SUPERMOTO-MODUS
Der spaßbetonte Supermoto-Modus erlaubt es dem Fahrer, das Hinterrad blockieren zu lassen, was eine Voraussetzung für eine ambitionierte Supermoto-Fahrweise und absichtlich eingeleitete Drifts ist. Sogar in diesem Modus bleibt das ABS am Vorderrad aktiv.

MOTORRAD-TRAKTIONSKONTROLLE (MTC)
Die schräglagenabhängige Motorrad-Traktionskontrolle (MTC) reagiert sofort, wenn das Hinterrad seine Drehzahl im Missverhältnis zum Fahrzustand erhöht. Das MTC-System reduziert dann innerhalb von Millisekunden über die Drosselklappen mit einem äußerst sanften, kaum spürbaren Eingriff die Motorleistung, bis das System den Schlupf auf das dem gewählten Fahrmodus und der gefahrenen Schräglage entsprechend optimale Maß reduziert hat. Entsprechend dem gewählten Fahrmodus lässt die Traktionskontrolle MTC drei verschiedenen Stufen an Antriebsschlupf am Hinterrad zu. „Sport“ steht für respektable Drifts und ein spürbares Maß an Schlupf, der „Street“-Modus erlaubt kontrolliertes, komfortables Fahren bei voller Leistung, während das System im „Rain“-Modus früh eingreift und maximale Haftung bei Regen ermöglicht. Der Spaß endet hier aber noch lange nicht. Für echte Teufelskerle gibt es noch den Aus-Schalter.

FAHRMODUSEINSTELLUNG
Die Fahrmodus-Technologie stellt dem Fahrer der KTM 1290 SUPER DUKE R drei Fahrmodi zur Verfügung, die per Menüschalter am Lenker schnell und einfach selektiert werden können. Der ausgewählte Fahrmodus beeinflusst in Verbindung mit dem Ride-by-Wire-System das generelle Ansprechverhalten des Motors, die maximale Spitzenleistung sowie das Eingreifen der Traktionskontrolle (MTC). Die Modi „Street“ und „Sport“ liefern die vollen 177 PS und eine entsprechend kraftvolle Leistungsentfaltung bei sportlicher Einstellung der Traktionskontrolle. Der „Rain“-Modus hingegen limitiert die Maximalleistung auf 100 PS bei sanfterer Leistungscharakteristik und frühzeitigem Ansprechen der Traktionskontrolle.

MOTORSCHLEPPMOMENT-REGELUNG (MSR)
Die optional erhältliche Motorschleppmoment-Regelung (MSR) hat die entgegengesetzte Wirkung zur MTC. Falls durch Herunterschalten oder abruptes Schließen des Gasdrehgriffs das vom Motor erzeugte Drehmoment zu hoch sein sollte, gibt das Ride-by-Wire-System wieder genau so viel Gas, dass das Wegrutschen des Hinterrades verhindert wird. Dieses System ist außerdem schräglagenabhängig. Sicherheit wird bei KTM großgeschrieben. Gleich danach kommt allerdings der Fahrspaß.

QUICKSHIFTER+
Auf deinen Wunsch können wir die KTM 1290 SUPER DUKE R mit einem Quickshifter+ ausrüsten, der geschmeidiges Rauf- und Runterschalten ohne Kupplungseinsatz bei jedem Belastungszustand ermöglicht. Er analysiert deinen Fahrstil und passt sich entsprechend an. Das bedeutet blitzschnelle Schaltvorgänge, wenn du richtig andrückst, und butterweiche, wenn du nur mit Halbgas fährst. Ein Sensor im Motorgehäuse misst den Druck am Schalthebelschaft, und wenn der Fahrer raufschaltet, unterbricht das System sofort die Zündung. Sobald das System erkennt, dass ein Gang eingelegt wird, schaltet es die Einspritzung wieder ein und öffnet die Drosselklappe. So garantiert es schnelle und geschmeidige Schaltvorgänge bei allen Drosselklappenstellungen und Drehzahlen. Beim Runterschalten passt das System die Drehzahl an den niedrigeren Gang an. Und wenn dir gerade nach Action vom alten Stil ist, kannst du das System auch einfach ausschalten.

BEAST-MODUS

RENNSTRECKEN-FAHRMODUS
RENNSTRECKEN-FahrmodusAls Teil des optionalen „Track Pack“ offeriert der Rennstrecken-Fahrmodus unbegrenzten Nervenkitzel. Er beinhaltet eine Launch-Control, Schlupfanpassung, freie Auswahl der Zündkurven und erlaubt dir, legendäre Wheelies hinzulegen. Anti-Wheelie-Modus ausschaltenDiese Einstellung deaktiviert den Anti-Wheelie-Modus der MTC, während sie dem Fahrer erlaubt, wilde Wheelie-Sessions zu fahren. Dank der sensibel ansprechenden MTC ermöglicht diese Funktion dennoch schnelles Beschleunigen. Launch-ControlDie KTM 1290 SUPER DUKE R ist das erste Motorrad von KTM, das mit einer Launch-Control ausgerüstet wird, welche den Fahrer aktiv dabei unterstützt, im „Track“-Fahrmodus einen Rennstart hinzulegen. Vor dem Losfahren hält es die Drehzahl konstant auf 6.500 U/min. Der Fahrer braucht dann nur mehr einkuppeln und den Gasgriff voll aufdrehen, um das Bike abgehen zu lassen wie eine Rakete. Die Launch-Control maximiert dabei die Motorleistung, während sie gleichzeitig den Schlupf am Hinterrad und die Wheelie-Tendenz vorne begrenzt, um maximale Beschleunigung zu garantieren. Alles in Deckung! SchlupfanpassungDie serienmäßige Traktionskontrolle verringert das Motordrehmoment bei Traktionsverlust am Hinterrad. Die Schlupfanpassung wurde entwickelt, damit fortgeschrittene Fahrer auf Rennstrecken mit Hinterradschlupf fahren können, um schneller aus Kurven auszufahren, wenn ihre (Slick-)Reifen beginnen, sich abzunutzen. Das System ermöglicht es Fahrern, das Eingreifen der Traktionskontrolle in 9 verschiedenen Stufen zu regeln.» Stufe 1 (minimaler Eingriff) gibt fortgeschrittenen Fahrern einen Grad an Hinterradschlupf, der dem Fahren ohne Traktionskontrolle recht nahe kommt, während es die Traktionskontrolle als Sicherheitsreserve aktiviert lässt.» Über die Modi 2 bis 8 können Fahrer den maximalen Hinterradschlupf an ihren persönlichen Geschmack anpassen.» Stufe 9 (Regen) (maximaler Eingriff) erlaubt nur geringen Hinterradschlupf und wird für das Fahren mit Regenreifen im Nassen verwendet. Freie Auswahl der ZündkurveDie Option der freien Zündkurven-Auswahl erlaubt es Fahrern, das Mapping der elektronischen Kraftstoffeinspritzung und damit die Gasannahme zu justieren. Das System bietet 3 Stufen: Track, Sport oder Street, wobei Track die aggressivste darstellt. Nach Auswahl der Zündkurve kann der Fahrer außerdem den Schlupf am Hinterrad sowie den Wheelie-Modus und die Launch-Control einstellen und die Einstellung im System speichern, so dass sie auch nach Ausschalten der Zündung verfügbar ist.

DAS ANTLITZ EINES RAUBTIERS

LED-SCHEINWERFER
Bei der KTM 1290 SUPER DUKE R sind Form und Funktion wunderschön integriert: Ein Highlight im Design des Bikes ist zum Beispiel der Scheinwerfer. Das zentrale Aluminium-Kühlblech hält die LEDs und kühlt die Einheit, während sie den Nahebereich optimal ausleuchtet und maximale Lichtausbeute bietet. Das mit 6 LEDs ausgerüstete Tagfahrlicht garantiert, dass das Motorrad besser gesehen und besser von anderen Verkehrsteilnehmern erkannt wird, was ein massives Plus an Sicherheit bedeutet.

PRÄZISERE HINTERRADABSTIMMUNG
Ihr schlankes und hohes Heck unterstreicht die kompakte Silhouette. Runde Formen wurden durch gerade Linien, eine klare Designsprache und das Versprechen eines extrem aufregenden Fahrerlebnisses ersetzt. Und dieses Versprechen löst das Bike auch ein.

NEUE SEITENVERKLEIDUNG UND LUFTEINLÄSSE
Ein zentrales Ziel bei seiner Entwicklung war, dass die verbesserte Performance dieser zweiten Generation bereits auf den ersten Blick ins Auge stechen sollte. Aus diesem Grund reichen die Seitenverkleidungen weiter nach vorne, um das Raubtierhafte dieses neuen „Beasts“ noch mehr zu unterstreichen. Das „R“ auf der Seite steht tatsächlich für ihr GebRRRüll. Das „R“, das auf ihrer Seite prangert, steht tatsächlich für das Rennstreckenfeeling dieses Motorrads.

MAXIMALE PERFORMANCE & SICHERHEIT

TFT-FARBDISPLAY
Eine vielfarbige Kombination relevanter Informationen, übersichtlich und bedienerfreundlich präsentiert. Wenn du den Motor hochdrehst, ändert die Anzeige ihre Farbe und feuert dich entweder an oder zeigt dir, dass du etwas innehalten solltest, wenn der Motor noch kalt ist. Die Display-Beleuchtung passt sich außerdem automatisch an die Stärke des Umgebungslichts an und wird richtig fetzig, wenn der optionale Rennstrecken-Fahrmodus aktiviert wird.

RACE-ON-SYSTEM
Vergiss Zündschlüssel und mechanisch verriegelte Tankdeckel. Alles, was du brauchst, ist der Transponder in deiner Tasche und dein Bike in Reichweite.

MENÜSCHALTER
Links am Lenker lassen sich über den neuen, beleuchteten Menüschalter die unterschiedlichen Modi der verschiedenen Assistenzsysteme wählen. Das geht sehr einfach und intuitiv: „hoch“ und „runter“ durch die Menüauswahl, mit rechter Taste gewünschten Menüpunkt auswählen, mit der rechten bestätigen, fertig. Der Schalter zum Aktivieren der Geschwindigkeitsregelanlage ist nun auf der linken Seite dieser Einheit angebracht und somit in Reichweite deines Daumens.

GESCHWINDIGKEITSREGELANLAGE
Mit der serienmäßigen Geschwindigkeitsregelanlage werden lange Autobahnfahrten zum Kinderspiel. Das System funktioniert in den Gängen 3, 4, 5 und 6 zwischen 60 km/h und 200 km/h und wird über einen Schalter auf der linken Seite des Lenkers bedient. Betätige ihn und der Bildschirm für die Geschwindigkeitsregelanlage wird am TFT-Display aktiv. Drücke nach unten, um das System zu aktivieren, und runter oder rauf, um die Geschwindigkeit einzustellen. So bist du noch topfit, wenn du die kurvigen Abschnitte erreicht hast.

KTM MY RIDE
Du kannst dein Smartphone kabellos an dein Bike koppeln, wodurch du volle Kontrolle über die Anrufannahme und einen Audio-Player hast. Alle Informationen werden am Display deines Motorrads wiedergegeben und du kannst dieses optionale Extra mittels des Menüschalters bedienen, so dass du deine Hände immer dort behältst, wo sie hingehören. Am Lenker.

AUTOMATISCHE BLINKERRÜCKSTELLUNG (ATIR)
Nach 10 Sekunden oder 150 Metern Fahrtstrecke wird der Blinker automatisch abgeschaltet. Wird er währenddessen noch einmal betätigt, fängt der Blinker wieder bei null zu zählen an. So kann man nicht mehr vergessen, den Blinker zurückzusetzen: eine deutliche Verbesserung der Sicherheit.

REIFENDRUCK-KONTROLLSYSTEM (TPMS)
Wie sein Name schon sagt, überwacht das Reifendruck-Kontrollsystem (TPMS) den Reifendruck (wird am Display angezeigt) und warnt den Fahrer bei Druckverlust, zum Beispiel aufgrund eines Reifenschadens.

VOLL AUSGESTATTET
Die neue KTM 1290 SUPER DUKE R verfügt über eine umfangreiche Serien- und Zusatzausstattung mit Funktionen, die von den Mitbewerbern gar nicht angeboten werden – nicht einmal als Extras: » LED-Scheinwerfer mit Tagfahrlicht (DRL)» TFT-Display» schräglagenabhängiges ABS (Kurven-ABS) mit Supermoto-Modus» Motorrad-Traktionskontrolle (MTC)» Race-on-System» Geschwindigkeitsregelanlage» LED-Blinker mit automatischer Blinkerrückstellung (ATIR)» Wegfahrsperre» Reifendruck-Kontrollsystem (TPMS)» Quickshifter+ (zum Rauf- und Runterschalten)*» KTM MY RIDE*» Motorschleppmoment-Regelung MSR*» Fahrmodus „Track“*- Anti-Wheelie-Modus aus*- Launch-Control*- Schlupfanpassung*- Freie Wahl der Zündkurve**Optionale Ausstattung

VON DER STRASSE AUF DIE RENNSTRECKE. UND ZURÜCK.

EINSATZBEREICH
Dabei ermöglicht der starke, sparsame und kultivierte Motor entweder supersportlichen Vortrieb oder – bei Bedarf – entspanntes und souveränes Fahren, inklusive aller denkbaren Zwischenstufen. Das Fahrwerk stellt dem geringen Gewicht eine hervorragende Geometrie und fantastische Federung zur Seite, was zusammen mit allen denkbaren elektronischen Assistenzsystemen ein ungeahntes Fahrvergnügen bei allen Bedingungen und Geschwindigkeiten ermöglicht – von ganz entspannt bis ganz, ganz schnell.

ERGONOMIE
Der um 20 mm breitere Lenker wurde 5 mm nach unten und um 18,5 mm weiter nach vorne verlagert, so dass du jederzeit READY TO RACE bist. Die Ergonomie kann auch vielfältig eingestellt werden, um sie an Fahrer aller Körpergrößen anzupassen: » Lenker: 22 mm Einstellbereich mit vier Positionen » Brems- und Schalthebel: drei Positionen für Brems- und Schalthebel » Einstellbare Handhebel

NUTZWERT
Überraschungen sind am schönsten, wenn keiner damit rechnet. Zum Beispiel ist die KTM 1290 SUPER DUKE R äußerst sparsam und muss darüber hinaus nur alle 15.000 km zum Service.

2016
2016
2014
Content