Details zu KTM
KTM 990 Super Duke R (2007)
KTM 990 Super Duke R (2007)

(0 Bewertungen - Gebe die erste ab)
Hersteller: KTM
Land:
Baujahr: 2007
Typ (2ri.de): Naked Bike
Modell-Code: k.A.
Fzg.-Typ: k.A.
Leistung: 120 PS (88 kW)
Hubraum: 999 ccm
Max. Speed: 240 km/h
Aufrufe: 4.359
Bike-ID: 1538
Produktion Bearbeiten
Baujahr 2007
Hersteller KTM
Typ (2ri.de) Naked Bike
UVP ab Werk 13.400,00
Mehr Daten
Motor Bearbeiten
Bauart 2-Zylinder, 4-Takter, V75°
Bohrung x Hub 101 x 62,4 mm
Hubraum 999 ccm
Gassteuerung DOHC, 4 Ventile pro Zylinder
Gemischaufbereitung Elektronische Kraftstoffeinspritzung, 48 mm
Max. Leistung bei Drehzahl 120 PS (88 kW) 9.000 U/min
Max. Drehmoment bei Drehzahl 100 Nm 7.000 U/min
Mehr Daten
Fahrleistung\Verbrauch Bearbeiten
Höchstgeschwindigkeit 240 km/h
Verbrauch auf 100 km k.A.
Mehr Daten
Kraftübertragung\Antrieb Bearbeiten
Hinterradantrieb X-Ring Kette
Anzahl der Gänge 6
Mehr Daten
Fahrwerk\Bremsen Bearbeiten
Rahmenart Chrom-Molybdän-Stahl-Gitterrohrrahmen mit angeschraubtem Alu-Rahmenheck
Bremse vorne Doppelscheibe 320 mm, 4 Kolben (radial)
Bremse hinten Scheibe 240 mm, 2 Kolben
Federweg vorne 135 mm
Federweg hinten 150 mm
Reifen vorne 120/70 ZR 17
Reifen hinten 180/55 Z 17
Mehr Daten
Maße\Gewichte Bearbeiten
Sitzhöhe 860 mm
Radstand 1.438 mm
Leergewicht fahrbereit 180 kg
Zugelassenes Gesamtgewicht 387 kg
Tankinhalt 187,5 Liter
Mehr Daten
Ausstattung Bearbeiten
Anti-Blockier-System (ABS) k.A.
Drosselung k.A.
Lieferbare Farben Schwarz
Mehr Daten
Service\Sonstiges Bearbeiten
Garantie k.A.
Führerscheinklasse k.A.
Mehr Daten
Kurzbeschreibung Bearbeiten
Langbeschreibung Bearbeiten
KTM 990 Super Duke und Super Duke R auf der Motorrad Messe EICMA Mit der perfektionierten Super Duke, sowie der Super Duke R als neue sportliche Streetfighter Speerspitze, präsentiert KTM auf der Messe EICMA in Mailand zwei weitere aufregende Neuheiten der kommenden Saison. Nachdem KTM erst vor wenigen Wochen auf der INTERMOT in Köln mit der 690 Supermoto, als erstes Modell einer völlig neuen Einzylinder Generation, für Furore gesorgt hat, zeigt der österreichische Hersteller auf der weltgrößten Motorradmesse EICMA in Mailand seine komplette Modellpalette mit weiteren Neuheiten. Klare Messehighlights in Mailand sind die deutlich aufgewertete Super Duke, sowie das für 2007 erstmals angebotene Modell Super Duke R. Super Duke Perfektioniert wurde der sportliche KTM Streetfighter über Modifikationen am Fahrwerk sowie durch eine Vielzahl neuer, hochwertiger Anbauteile. Dank einem geänderten Steuerkopfwinkel von nun 66,1° verhält sich der unverkleidete Sportler ohne Einbußen im Handling nun speziell bei hohem Tempo noch deutlich stabiler. Am Vorderrad der neuen Super Duke kommen radial verschraubte Hochleistungsvierkolben-Bremszangen zum Einsatz. Piloten der zweiten Super Duke Generation blicken zudem auf ein völlig neu gestaltetes Multifunktionscockpit. Auf Wunsch dauert der bekannte Super Duke Fahrspaß auch länger an. So wurde der Benzinverbrauch des extrem leichten LC8-Zweizylinders über ein geändertes und EURO III konformes Mapping der Einspritzanlage ohne Leistungsverlust gesenkt. Dank des zusätzlich um vier Liter gestiegenen Tankinhaltes ergibt sich ein deutliches Plus an Reichweite. Komplettiert wird der rundum neue Auftritt der ab Frühjahr 2007 erhältlichen Super Duke durch ein frisches Design. Ohne das markante Gesamtbild des Streetfighters zu ändern, setzt KTM Designer Gerald Kiska auf neue Elemente, wie die aggressive Frontmaske. Super Duke R Neben der modifizierten Super Duke bietet KTM in Form der Super Duke R einen Leckerbissen für besonders sportlich geprägte Streetfighter Fans an. Ausschließlich als Einsitzer ab Frühjahr 2007 erhältlich, hebt sich die Super Duke R von der aufgewerteten Basisversion durch technische wie optische Feinheiten ab. Für uneingeschränkte Performance, auch auf dem Rundkurs, kommt ein rennerprobtes und voll einstellbares Federbein zum Einsatz. Bei einem um 10 auf 150 mm verkürzten Federweg ist der Dämpfer gleichzeitig länger, was wiederum der Schräglagenfreiheit zu Gute kommt. Die angepasste Geometrie mit einem Steuerkopfwinkel von 67,3° bei 93,9 mm Nachlauf macht die R-Version vollends zum ultimativen Kurvenkünstler. Ein serienmäßig montierter Lenkungsdämpfer sowie die edle, gefräste obere Gabelbrücke sind weitere Sportattribute der kompromisslosen Super Duke R. Auch optisch spiegelt das Motorrad unverkennbar die KTM Markenphilosophie „Ready to Race“ wieder. Vor allem der orangefarben lackierte Gitterrohrrahmen macht die „R“ im Kontrast zu klassischem Schwarz zu einem besonderen Blickfang. Copyright: KTM, H. Peuker, H. Mitterbauer L. Franco F. Lheritier M. Halwax
2012
2011
2010
2010
2008
2007
2005
Content