NEU! 2ri.de mobil.
Die App fürs SmartPhone.
 
Alle Neuigkeiten, Fotos, Veranstaltungen und Termine immer und überall. Kostenlos!
Für Android
Für Apple
Für Windows Phone
Details zu Honda
Honda Valkyrie Rune US-Model (2004)
Honda Valkyrie Rune US-Model (2004)

(0 Bewertungen - Gebe die erste ab)
Hersteller: Honda
Land:
Baujahr: 2004
Typ (2ri.de): Cruiser
Modell-Code: k.A.
Fzg.-Typ: NRX1800
Leistung: 118 PS (87 kW)
Hubraum: 1.832 ccm
Max. Speed: k.A.
Aufrufe: 8.807
Bike-ID: 1032
Produktion Bearbeiten
Baujahr 2004
Hersteller Honda
Typ (2ri.de) Cruiser
UVP ab Werk 39.000,00
Mehr Daten
Motor Bearbeiten
Bauart Wassergekühlter, 6-zylinder-Viertakt, Boxermotor
Bohrung x Hub 74 x 71 mm
Hubraum 1.832 ccm
Gassteuerung Computergesteuerte Kraftstoffeinspritzung PGM-FI
Gemischaufbereitung Elektronische Kraftstoffeinspritzung
Max. Leistung bei Drehzahl 118 PS (87 kW) 5.600 U/min
Max. Drehmoment bei Drehzahl 167 Nm 4.400 U/min
Mehr Daten
Fahrleistung\Verbrauch Bearbeiten
Höchstgeschwindigkeit k.A.
Verbrauch auf 100 km 5,2 Liter
Mehr Daten
Kraftübertragung\Antrieb Bearbeiten
Hinterradantrieb Kardan
Anzahl der Gänge 5-Gang
Mehr Daten
Fahrwerk\Bremsen Bearbeiten
Rahmenart Brückenrahmen aus Aluguss, Motor mittragend
Bremse vorne Doppelscheibe 330 mm, Dreikolbensättel
Bremse hinten Scheibe 336 mm, Dreikolbensattel
Federweg vorne 99 mm
Federweg hinten 99 mm
Reifen vorne 150/60 HR 18
Reifen hinten 180/55 HR 17
Mehr Daten
Maße\Gewichte Bearbeiten
Sitzhöhe 690 mm
Radstand 1.750 mm
Leergewicht fahrbereit 368 kg
Zugelassenes Gesamtgewicht k.A.
Tankinhalt k.A.
Mehr Daten
Ausstattung Bearbeiten
Anti-Blockier-System (ABS) k.A.
Drosselung k.A.
Lieferbare Farben Schwarz, Blaumetallic, Rotmetallic
Mehr Daten
Service\Sonstiges Bearbeiten
Garantie 2 Jahre ohne Kilometerbegrenzug
Führerscheinklasse k.A.
Mehr Daten
Kurzbeschreibung Bearbeiten
Langbeschreibung Bearbeiten
American Dream Rune ein Hammer aus Chrom und Stahl! Honda hat sich in den USA den Luxus geleistet, einen mächtigen und absolut kompromisslosen Cruiser zu bauen. Nach einigen Studien und Konsumentenbefragungen ist die Rune als Weiterentwicklung der Valkyrie vorgestellt worden. Einzigartig bei Styling und Technik hat die Rune (1.800 ccm Sechs-Zylinder-Boxer-Motor) eine exponierte Position am Markt. Wohl auch wegen des Preises von 39.000 Euro. Dafür erhält der Kunde einen Meilenstein der Motorradentwicklung. Highlights sind digitales Instrumentendisplay, LED Rücklicht und die auffällige Springergabel als Vorderradaufhängung. Das Modell wurde ausschließlich für den amerikanischen Markt entwickelt und ist dort nur in limitierter Stückzahl erhältlich. Trotz dieser Knappheit hat es Honda Austria geschafft, als erstes europäisches Land das Motorrad offiziell zu importieren. 20 Stück konnte Geschäftsführer Roland Berger aus dem knappen und limitierten Kontingent ausverhandeln. Die Valkyrie Rune zerschmettert alle Vorurteile – ein vom US-Publikum präferiertes Showbike, das teutonische Mythen transportiert. Und dennoch amerikanische Design-Ikone zitiert. So beispielsweise die weit heruntergezogenen Schutzbleche, wie sie von Indian bis Arlen Ness beliebt sind, oder der senkrecht gezeichnete Kühlergrill im 40er Jahre - Look. Aber bei weitem keine Kopie der ach so heiligen Harley, in Milwaukee hat man ja grade mal die oben liegende Nockenwellen entdeckt. Oder schreit da jemand im Hintergrund: wer Motorräder fälscht oder nachbaut, ist Japaner? Dann sage er doch mal, in welchem anderen Motorrad ein Sechszylinder – Boxer zu finden ist – außer einer zweiten Honda natürlich. Es behauptet wohl auch keiner ernsthaft, die verchromte Einarmschwinge mit Kardan hätte er schon mal an der BMW-GS gesehen. Und eine gezogene Kurzschwinge zur Vorderradführung gibt es definitiv an überhaupt keinem anderen Serienmotorrad. Kennt man höchstens von einem Prototypen – einem von Honda, versteht sich. Dabei werden an der 1800er Valkyrie Rune über eine Konstruktion aus mehreren Parallelogrammen die Kräfte, darunter auch die Bremskräfte der Doppelscheibenanlage, umgelenkt, so dass das Vorderrad von zwei gekapselten Federbeinen vor dem Lenkkopf gefedert wird. Der Vorteil von Schwinggabeln ist vor allem ihre sehr hohe Biegefestigkeit, weshalb sie sehr häufig im Gespannbau eingesetzt werden. Ein weiterer Vorteil dieser von Honda gewählten Variante ist Richtungsstabilität, weil das Vorderrad hier nicht geschoben, sondern wie beim Einkaufswagen gezogen wird. Fahrphysikalisch ungünstig ist so allerdings die sehr weit um die Lenkachse schwenkende Masse. Deshalb ist es umso überraschender, wie gut die Ingenieure eine relativ hohe Agilität hineingezaubert haben. Denn immerhin gilt es, bei voll getanktem Motorrad und Fahrer in Ledermontur fast eine halbe Tonne auf zwei Rädern zu manövrieren. Insofern kann es Honda eben doch wieder nicht lassen, nach Perfektion zu streben. Da noch ein paar eindrücke eines Testers: „Dann war es endlich soweit ich holte mir die Papier für die blaue Rune und startete den heißen Ofen. Der Eindruck der soliden Verarbeitung bestätigte sich auf den ersten Metern. Man hört kein Geräusch beim Schalten und ich dachte zuerst das es sich um eine elektronischen Schaltautomaten handelt, so leise war die Schaltung. Das Einkuppeln geht ganz easy von der hand, kaum ein Widerstand. Ich hatte wirklich Respekt vor diesem Riesenmotorrad mit seinen 1750 mm Radstand, übrigens der längste den Honda je gebaut hat. Aber bis aufs Manövrieren auf dem Parkplatz ist die Rune mehr als handlich. Trotz des Gewichts von 368 kg lässt sie sich wirklich leicht durch die Kurven fahren und am Ende wenn man raus beschleunigt zieht es einem die Hände lang. Überhaupt ist der Motor einfach ein Hammer, ich bin ständig Gas auf Gas zu gefahren um das Drehmoment zu spüren. Von unten weg mächtiger Schub! Vielleicht sollten die Hersteller mehr solcher Motoren bauen, ich wäre dafür. Bremsen waren gut zu dosieren und verzögerten 1A. Die umgekehrte Springer Gabel und die Pro Link Technik beim Hinterbau geben der Rune eine souveränes Fahrverhalten. Sensationelles Design wie aus einem Science Fiction Film mit Features die zeigen, dass sich die Entwicklungs- und Designabteilung austoben durfte. Der Motor ist der aus der aktuellen Goldwing und hat mit seinen 1800 Kubik mehr Hubraum als manch ein Auto. Die Scheinwerfer, der LCD Tacho, die Mega Endtöpfe - all das macht dieses Motorrad einzigartig.“ Fazit: Wer über 39000 Euro und eine entspannte Gattin verfügt sollte zuschlagen. Zum Fahren ist sie, entgegen dem äußeren Erscheinungsbild, ein Traum. Der Motorsound hat das Suchtpotenzial von Crack. Nur starten lassen, wenn man ernsthaft an den Erwerb der Rune denkt, sonst ist die Alterversorgung beim Schick Ernst. Honda hat mit der Rune Mut gezeigt, Respekt!
Content