Details zu Triumph
Triumph hebt die Speed Triple auf eine neue Stufe
Triumph hebt die Speed Triple auf eine neue Stufe
7 Feb
Ihr aggressiver Insektenblick prägt die Speed Triple seit ihrer Geburtsstunde 1994.
Mittwoch, 7. Februar 2018 11:15
Autor: auto-medienportal.net
Aufrufe: 983
Peter Pasalt
Triumph Speed Triple RS (l.) und S
Name:
News_ampnet_photo_20180207_143998.jpg
Originalname:
ampnet_photo_20180207_143998.jpg
Dateigröße:
3,28 MB
Bildgröße:
4704 x 3136 Pixel
Triumph Speed Triple S
Name:
News_ampnet_photo_20180207_143996.jpg
Originalname:
ampnet_photo_20180207_143996.jpg
Dateigröße:
1,26 MB
Bildgröße:
8688 x 5792 Pixel
Triumph Speed Triple RS
Name:
News_ampnet_photo_20180207_143997.jpg
Originalname:
ampnet_photo_20180207_143997.jpg
Dateigröße:
3,1 MB
Bildgröße:
8688 x 5792 Pixel
Triumph Speed Triple S
Name:
News_ampnet_photo_20180207_143999.jpg
Originalname:
ampnet_photo_20180207_143999.jpg
Dateigröße:
2,3 MB
Bildgröße:
5198 x 3466 Pixel
Triumph Speed Triple RS
Name:
News_ampnet_photo_20180207_144000.jpg
Originalname:
ampnet_photo_20180207_144000.jpg
Dateigröße:
2,28 MB
Bildgröße:
5472 x 3648 Pixel

Im März schickt Triumph nun die nächste Generation auf die Straße und hebt die Baureihe auf eine neue Stufe. Der Motor der Speed Triple S und Speed Triple RS erhielt über 100 neue Teile. Das Ergebnis ist eine um 1000 Umdrehungen in der Minute erhöhte Spitzendrehzahl und mehr Drehfreude. Die Leistung des 1050 Kubikzentimeter großen Dreizylinders steigt auf 150 PS und das maximale Drehmoment auf 117 Newtonmeter.

Mit E-Gas, bis zu fünf Fahrmodi, fünf Zoll großem und neigungsverstellbarem TFT-Farbbildschirm, neuem Kurven-ABS und Kurven-Traktionskontrolle, Tempomat und Tagfahrlicht sowie schlüsselloser Zündanlage bei der Speed Triple RS zeigt sich das britische Kult-Bike absolut auf der Höhe der Zeit. Neu sind auch die Zehn-Speichen-Räder im Hochglanz-Finish. Überarbeitete Schalldämpfer und Verkleidungsteile aus Carbon beim Topmodell sind weitere Änderungen.

Die RS ist mit einem Trockengewicht von 189 Kilogramm drei Kilo leichter als die S und serienmäßig mit einem in Hebelweite und Übersetzungsverhältnis einstellbaren Brems- und passendem Kupplungshebel sowie einem neuen Komfortsitz ausgestattet. Statt Showa-Elementen (Speed Triple S) setzt sie bei der Federung auf Öhlins-Komponenten.

Die Triumph Speed Triple S ist in den Farbversionen Jet Black und Crystal White erhältlich – beide jeweils mit titanfarbenem Heckrahmen, grafitgrauen Zierstreifen an den Rädern, silberfarbenen Ziernähten am Sitz und grafitgrauen Aufklebern. Die RS gibt es alternativ zu Chrystal White auch in Matt Jet Black, jeweils mit matt-aluminiumfarbenem Heckrahmen, roten Zierstreifen an den Rädern, roten Ziernähten am Sitz und RS-Aufklebern.

Die Preise wird Triumph kurz vor der Markteinführung bekanntgeben. (ampnet/jri)

Content