Produktvorstellung: Drei preisgünstige Helme von Speeds
Produktvorstellung: Drei preisgünstige Helme von Speeds
29 Mrz
29. März 2011. Eine Reihe von preisgünstigen Helmen bietet Hyosung- und Kymcoimporteur MSA aus Weiden unter der Marke Speeds an. Sie sollen sich durch ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis auszeichnen. Mittlerweile umfasst das Programm acht verschiedene Typen, darunter der Jet-Helm „Classic“, die Vollvisier-Halbschale „Sportive“ speziell für Roller-Fahrer und der Intergralhelm „Evolution“. Speeds verspricht unter anderem hohen Tragekomfort.
Dienstag, 29. März 2011
Autor: auto-medienportal
Aufrufe: 592
Peter Pasalt
Speeds Jet-Helm
Name:
Produktvorstellung-Drei-preisguenstige-Helme-von-Speeds.jpg
Originalname:
ampnet_photo_20110329_021930.jpg
Dateigröße:
349,13 KB
Bildgröße:
800 x 646 Pixel
Name:
Produktvorstellung-Drei-preisguenstige-Helme-von-Speeds_2.jpg
Originalname:
ampnet_photo_20110329_021932.jpg
Dateigröße:
727,88 KB
Bildgröße:
800 x 784 Pixel
Name:
Produktvorstellung-Drei-preisguenstige-Helme-von-Speeds_1.jpg
Originalname:
ampnet_photo_20110329_021931.jpg
Dateigröße:
522,39 KB
Bildgröße:
800 x 816 Pixel
Alle Helme sind aus einer ABS-Schale (Acrylnitril-Butadien-Styrol)gefertigt, das als besonders stoß- und kratzfest sowie ölbeständig gilt. Sie sind zudem mit einem antiallergischen Innenfutter ausgestattet. Der Jet-Helm in klassischer Formgebung trägt sich aufgrund seines geringen Gewichts und der hautsympathischen Innenauskleidung tatsächlich sehr angenehm. Er erwies sich in unserem Fall zudem als sehr leise und überzeugt für 34,95 Euro durch das versprochene gute Preis/Leistungsverhältnis.

Guten Sitz bot auf Anhieb auch der Speeds Evolution, der ab 59,95 Euro angeboten wird. Unter dem Integralhelm geht es etwas enger zu. Dort machten sich vor allem die Wangenpolster bemerkbar, die in unserem Fall bei den ersten Ausfahrten ein wenig drückten. Ansonsten gibt es auch an diesem Modell wenig auszusetzen. Ein nettes und sinnvolles Detail ist die Möglichkeit, den überstehenden Gurtrest des Kinnriemens mit einem Druckknopf an der Schlaufe zu befestigen, damit er nicht hin und her flattert. Zudem ist der Atemabweiser abnehmbar.

Der Sportive passte uns ebenfalls auf Anhieb perfekt. Bei ihm müssen jedoch im Fahrbetrieb Abstriche gemacht werden. Der seitlich über das Visier montierte, aber auch abnehmbare Schirm lässt auf Augenbrauenhöhe etwas Wind durch, was aber letztendlich nicht wirklich ins Gewicht fällt. Schwerer wiegt da schon der Lärmpegel, der sich ab etwa 60 km/h einstellt und mit zunehmender Geschwindigkeit ansteigt. So ist die Halbschale mit Vollvisier eher eine Empfehlung für die Zweiradklasse bis 45 km/h. Der Speeds Sportive kostet 49,95 Euro und ist in drei Farbvarianten erhältlich. (ampnet/jri)
Stichwörter: helme, speeds
Content