Details zu KTM
KTM ruft 690 Enduro und SMC zurück
KTM ruft 690 Enduro und SMC zurück
6 Jun
KTM ruft die 690 Enduro R und die 690 SMC R zurück. Der österreichische Motorradhersteller hat bei routinemäßigen Prüfungen in der laufenden Produktion festgestellt, dass das Werkzeug zum Verschrauben der Fußbremshebel an den Fußrastenträgern der beiden Modelle teilweise nicht korrekt eingestellt war. Es besteht die Möglichkeit, dass eine Schraube mit einem verminderten Drehmoment befestigt wurde.
Freitag, 6. Juni 2014 14:08
Autor: auto-medienportal.net
Aufrufe: 1.553
Peter Pasalt
KTM 690 SMC R
Name:
News_ampnet_photo_20140606_082015.jpg
Originalname:
ampnet_photo_20140606_082015.jpg
Dateigröße:
621,87 KB
Bildgröße:
2510 x 1671 Pixel
Name:
News_ampnet_photo_20140606_082016.jpg
Originalname:
ampnet_photo_20140606_082016.jpg
Dateigröße:
765,78 KB
Bildgröße:
2510 x 1671 Pixel
Die Kunden betroffener und bereits ausgelieferter Motorräder werden von KTM angeschrieben. Zudem kann im Bereich „Service" auf der KTM-Webseite online überprüft werden, ob das jeweilige Fahrzeug von der Rückrufaktion betroffen ist. Die Überprüfung der Verschraubung beim autorisierten Händler ist eine kostenfreie Garantieleistung und nimmt nur wenig Zeit in Anspruch. (ampnet/jri)
Stichwörter: ktm, rückruf ktm
Content