Details zu Harley-Davidson
Eine Marke, ein Museum
Eine Marke, ein Museum
19 Jan
Besuchen Sie das Harley-Davidson Museum, wenn Sie in die USA reisen! Kluge Köpfe behaupten, die Gegenwart werde erst durch die Vergangenheit verständlich. Wie Recht sie haben, beweist ein Besuch im Harley-Davidson Museum in Milwaukee. Hier gewährt Ihnen die Motor Company unvergessliche Einblicke in die amerikanische Geschichte und Kultur.
Mittwoch, 19. Januar 2011
Autor: HD
Aufrufe: 721
http://images.shrinktheweb.com/xino.php?stwembed=1&stwsize=tny&stwaccesskeyid=3b0a807ef3069ea&stwurl=http%3a%2f%2fwww.H-DMuseum.com
Weiterführender Link
Peter Pasalt
Name:
Harley-Davidson_Eine-Marke-ein-Museum.jpg
Originalname:
2011-01-11gr[1].jpg
Dateigröße:
134,97 KB
Bildgröße:
1000 x 667 Pixel
Name:
Harley-Davidson_Eine-Marke-ein-Museum_1.jpg
Originalname:
2011-01-12gr[1].jpg
Dateigröße:
111,62 KB
Bildgröße:
1000 x 667 Pixel
Name:
Harley-Davidson_Eine-Marke-ein-Museum_2.jpg
Originalname:
2011-01-13gr[1].jpg
Dateigröße:
127,55 KB
Bildgröße:
1000 x 667 Pixel
Name:
Harley-Davidson_Eine-Marke-ein-Museum_3.jpg
Originalname:
2011-01-14gr[1].jpg
Dateigröße:
164,22 KB
Bildgröße:
1000 x 667 Pixel
Name:
Harley-Davidson_Eine-Marke-ein-Museum_4.jpg
Originalname:
2011-01-15gr[1].jpg
Dateigröße:
85,79 KB
Bildgröße:
1000 x 667 Pixel
Metall, Stein und Glas prägen die drei Komplexe des imposanten Gebäudes, das Sie unter der Adresse 400 Canal Street, Milwaukee WI 53201 finden. Auf einer Ausstellungsfläche von rund 12.000 m² nimmt Harley-Davidson Sie darin mit auf eine faszinierende Zeitreise in die bewegte Vergangenheit der Marke. Rund 8.000 Exponate, darunter allein 170 historische Bikes gilt es auf zwei Ebenen zu bewundern. Natürlich fehlen weder die „Serial Number 1“, die älteste erhaltene Harley-Davidson, noch die 1956er KH von Elvis Presley und die von Peter Fonda legitimierten Replikas der verschollenen Original-Maschinen aus dem Kultstreifen „Easy Rider“. Touch Screens und zahlreiche andere interaktive Elemente laden Sie ein, ihr Wissen spielerisch zu vertiefen, wechselnde Sonderausstellungen – etwa über Harley fahrende Frauen – werden Sie begeistern. Rasch wird Ihnen klar, dass es hier um mehr als nur um Motorräder geht – nämlich um tatkräftige Menschen, kühne Träume und faszinierende Erlebnisse.

Zu den neusten geführten Besuchsprogrammen zählen die „Steel Toe Tour“, bei der Sie zusätzlich – in Sicherheitsschuhen mit „Steel Toe“ – eine Harley-Davidson Fabrikanlage besichtigen, und die „Back Roads Tour“, die Ihnen einen Blick hinter die Kulissen des Museums und in die berühmten „Archives“ gewährt. Vielleicht treffen Sie ja sogar Glory, den neunjährigen Weißkopfseeadler aus dem Schlitz Audubon Nature Center, der als neues Maskottchen an Familientagen zu Besuch ist.

Im Anschluss an die Besichtigung der Ausstellung kaufen Sie im Museumsshop ein und relaxen im hauseigenen „Motor“ Restaurant oder im soeben neu gestalteten „Café Racer“. Wer mehr erfahren will, wählt im Internet www.H-DMuseum.com. Hier findet man neben zahlreiche Impressionen auch starke Wallpapers zum Download. Das Museum ist täglich (außer am Thanksgiving Day, dem 24.11.2011) von 10 bis 18 Uhr und an Donnerstagen bis 20 Uhr geöffnet.
Stichwörter: hd, harley-davidson
Content