Details zu Moto Guzzi
EICMA 2015: Moto Guzzis fliegende Festung
EICMA 2015: Moto Guzzis fliegende Festung
20 Nov
Warum Moto Guzzi der MGX-21 den Beinamen „Flying Fortress“ (Fliegende Festung) spendiert hat, erschließt sich nicht unbedingt auf Anhieb. Mächtig Eindruck macht die erste Bagger im Programm der Marke aber auf jeden Fall.
Freitag, 20. November 2015 10:47
Autor: auto-medienportal.net
Aufrufe: 1.282
2ri.de Bike-Details
Peter Pasalt
Moto Guzzi MGX-21
Name:
News_ampnet_photo_20151123_109258.jpg
Originalname:
ampnet_photo_20151123_109258.jpg
Dateigröße:
920,82 KB
Bildgröße:
3307 x 2417 Pixel
Name:
News_ampnet_photo_20151123_109259.jpg
Originalname:
ampnet_photo_20151123_109259.jpg
Dateigröße:
889,01 KB
Bildgröße:
3307 x 1846 Pixel
Name:
News_ampnet_photo_20151123_109260.jpg
Originalname:
ampnet_photo_20151123_109260.jpg
Dateigröße:
1,27 MB
Bildgröße:
3307 x 1841 Pixel
Name:
News_ampnet_photo_20151123_109261.jpg
Originalname:
ampnet_photo_20151123_109261.jpg
Dateigröße:
1,03 MB
Bildgröße:
3307 x 2501 Pixel

Angetrieben wird die Modelneuheit vom bekannten V2 mit 1380 Kubikzentimetern Hubraum. Die mit baggertypischem 21-Zoll-Vorderrad und obligatorischen Seitenkoffern (Bags) ausgerüstete Guzzi verfügt über einstellbare Traktionskontrolle, Ride-by-Wire, drei Fahrmodi und Tempomat sowie ein Entertainmentsystem. Auffällig ist die Karbonoptik der MGX-21. (ampnet/jri

Content