Details zu Kawasaki
Aktuelle Modelle kostenlos testen an vielen Orten in Deutschland
Aktuelle Modelle kostenlos testen an vielen Orten in Deutschland
17 Mrz
Ab dem 26. März 2022 nimmt die Kawasaki-Roadshow wieder richtig Fahrt auf. Auch in diesem Jahr steuern die beiden Roadshow-Teams viele Stationen in ganz Deutschland an.
Donnerstag, 17. März 2022 10:50
Autor: Kawasaki
Aufrufe: 281
Peter Pasalt
Name:
News_20200522_1558_7058.jpg
Originalname:
20200522_1558_7058.jpg
Dateigröße:
8,01 MB
Bildgröße:
8002 x 5335 Pixel
Name:
News_P1010071_AX.jpg
Originalname:
P1010071_AX.jpg
Dateigröße:
4,66 MB
Bildgröße:
4608 x 3456 Pixel

Ab dem 26. März 2022 nimmt die Kawasaki-Roadshow wieder richtig Fahrt auf. Auch in diesem Jahr steuern die beiden Roadshow-Teams viele Stationen in ganz Deutschland an. An Bord haben sie die verschiedensten Modelle von Kawasaki, die zum kostenlosen Testride bereitstehen. So können das brandneue High-Tech-Topmodell Ninja H2 SX SE genauso wie der jüngste Retroklassiker Z650RS (hier in der 35-kW-Variante) oder die upgedatete Versys 650 gebucht werden. Darüber hinaus warten acht weitere beliebte Modelle wie die bärenstarke Z H2 SE oder der Allrounder Ninja 1000SX auf die Besucher.
 
Die zur Verfügung stehende Modellpalette der Kawasaki-Roadshow ist unter www.kawasaki-roadshow.de aufgelistet. Dort kann jeder im Handumdrehen alle Roadshow-Termine und -Orte finden. Über die Online-Buchung auf dieser Website muss man dann nur noch seinen kostenlosen Testride buchen. Bitte beachten: Aus organisatorischen Gründen sind Testfahrten ohne vorherige Online-Buchung nicht möglich. Bei allen Terminen gelten weiterhin die üblichen Hygienemaßnahmen. Daher sollte für den Testride die eigene Schutzausrüstung (Handschuhe, Helm, Jacke, Stiefel usw.) und auch der Führerschein mitgebracht werden. Alles andere regeln die freundlichen Mitarbeiter vor Ort.

Selbstverständlich ist es auch möglich, verschiedene Modelle durch mehrere Testrides zu vergleichen. Dabei gilt folgende Regel: Der erste Ride pro Tag ist kostenlos. Für jede weitere Fahrt (maximal drei) werden 10 Euro als Spende für MEHRSi (gemeinnützige GmbH, Sicherheit für Biker: www.mehrsi.org) fällig. Den Betrag steckt der Fahrer direkt in die bereitstehende Sammeldose. Das gesammelte Geld wird dann zu 100 Prozent an MEHRSi weitergegeben und kommt der Sicherheit aller Biker zu Gute.

Content