NEU! 2ri.de mobil.
Die App fürs SmartPhone.
 
Alle Neuigkeiten, Fotos, Veranstaltungen und Termine immer und überall. Kostenlos!
Für Android
Für Apple
Für Windows Phone
Details zu Triumph
Triumph Daytona 675 (2013)
Triumph Daytona 675 (2013)

(0 Bewertungen - Gebe die erste ab)
Hersteller: Triumph
Land:
Baujahr: 2013
Typ (2ri.de): Superbike
Modell-Code: k.A.
Fzg.-Typ: k.A.
Leistung: 128 PS (94 kW)
Hubraum: 675 ccm
Max. Speed: k.A.
Aufrufe: 13.099
Bike-ID: 3760
Produktion Bearbeiten
Baujahr 2013
Hersteller Triumph
Typ (2ri.de) Superbike
UVP ab Werk k.A.
Mehr Daten
Motor Bearbeiten
Bauart 4-Zylinder, 4-Takter, Reihe
Bohrung x Hub 74 x 49 mm
Hubraum 675 ccm
Gassteuerung DOHC, 4 Ventile pro Zylinder
Gemischaufbereitung Elektronische Kraftstoffeinspritzung, Sequentielle Multipoint-Einspritzung mit zwei Einspritzdüsen,
Max. Leistung bei Drehzahl 128 PS (94 kW) 12.500 U/min
Max. Drehmoment bei Drehzahl 74 Nm 11.900 U/min
Mehr Daten
Fahrleistung\Verbrauch Bearbeiten
Höchstgeschwindigkeit k.A.
Verbrauch auf 100 km k.A.
Mehr Daten
Kraftübertragung\Antrieb Bearbeiten
Hinterradantrieb O-Ring Kette
Anzahl der Gänge 6 Gänge
Mehr Daten
Fahrwerk\Bremsen Bearbeiten
Rahmenart Leichtmetall-Brückenrahmen
Bremse vorne Doppelscheibe, 310 mm, schwimmende Bremsscheiben, radial montierte Nissin 4-Kolben-Monoblock-Festsättel (ABS optional)
Bremse hinten Scheibe, 220 mm, Nissin 1-Kolben-Schwimmsattel (ABS optional)
Federweg vorne 110 mm
Federweg hinten 129 mm
Reifen vorne 120/70 ZR 17
Reifen hinten 180/55 ZR 17
Mehr Daten
Maße\Gewichte Bearbeiten
Sitzhöhe 820 mm
Radstand 1.375 mm
Leergewicht fahrbereit 184 kg
Zugelassenes Gesamtgewicht k.A.
Tankinhalt 17,4 Liter
Mehr Daten
Ausstattung Bearbeiten
Anti-Blockier-System (ABS) k.A.
Drosselung k.A.
Lieferbare Farben k.A.
Mehr Daten
Service\Sonstiges Bearbeiten
Garantie k.A.
Führerscheinklasse k.A.
Mehr Daten
Kurzbeschreibung Bearbeiten
Langbeschreibung Bearbeiten
Auf den Punkt mit einem noch besseren Fahrgefühl.

Schon dem Vorgängermodell der Daytona 675 konnte man kaum folgen. Wie konnten wir uns in diesem Bereich also noch verbessern? Der komplett neue Dreizylindermotor ist kompakter und leistungsstärker. Aus diesem Grund konnten wir den Rahmen neu konstruieren, so dass er jetzt kleiner, leichter und schmaler als vorher ist. In Kombination mit einer größeren Airbox, einer neuen Schwinge, leichteren Rädern und einer neuen, schärfer gezeichneten Verkleidung gelang es uns, die neue Daytona 675 noch wendiger, noch agiler und noch fehlerverzeihender zu machen als je zuvor.

  • Komplett neuer, stärkerer Dreizylindermotor mit einer Leistung von 128 PS (+3 PS), einem Drehmoment von 75 Nm (+2 Nm) sowie einer höheren Maximaldrehzahl von 14.400 U/min
  • Neues Chassis mit optimierter Gewichtsverteilung und einer neu positionierten Auspuffanlage
  • Neues abschaltbares ABS mit Rennstreckenmodus für spätes Eingreifen
  • Serienmäßig mit Anti-Hopping-Kupplung ausgestattet
  • 1,5 kg leichter als das Vorgängermodell
  • R-Version mit Rennsport inspirierten Komponenten und serienmäßigem Schaltautomaten
  • 2 Jahre Garantie ohne Kilometerbegrenzung als Standard

 Als die Triumph Daytona 675 im Jahr 2006 erstmals auf den Markt kam, mischte sie mit ihrem Dreizylindermotor und einem Hubraum von 675 ccm die Klasse der SupersportBikes auf. Zugleich setzte sie einen neuen Maßstab für diese Klasse und brachte die etablierte Reihenfolge gehörig durcheinander.

Seit ihrem Debüt hat die Daytona beständig bei Vergleichstests gewonnen und wurde weltweit mit Preisen überhäuft. Sogar Superbikes mit einer höheren Leistung ließ sie im prestigeträchtigen internationalen "Masterbike"-Vergleichstest keine Chance und gewann
diesen anspruchsvollsten und umfassendsten Test unter allen Sportmotorrädern zwei Jahre hintereinander. Die Rennsportversionen gewannen Titel auf der ganzen Welt, und auch nach sechs Jahren feiert sie noch Siege auf der Rennstrecke. Das rasiermesserscharfe Design und der knurrende, muskelbepackte Charakter der Daytona haben ihre Besitzer gleichermaßen überzeugt.  

Für das Modelljahr 2013 führt Triumph eine komplett neue Daytona 675 und Daytona 675R ein. Das Motorrad verfügt über einen brandneuen Motor, einen neuen Rahmen, eine frische und ausgeklügelte Verkleidung sowie viele weitere Modifikationen, die auf den Erkenntnissen beruhen, die Triumph aus dem gewaltigen Erfolg des scheidenden Modells erlangt hat. Ein paar wenige Optimierungen und Modifikationen hätten ausgereicht, um die 675 weiter vorne mitfahren zu lassen. Doch die Daytona 2013 ist erneut auf dem Weg, neue Maßstäbe zu setzen. 

Heraus gekommen ist ein Motorrad, das 1,5 kg leichter als das Vorgängermodell ist, über mehr Leistung verfügt, ein breiteres Drehzahlband aufweist, eine höhere Präzision sowie klarere Rückmeldung bietet und sich agiler fährt. Es ist schneller auf der Rennstrecke,
besser auf der Straße und bietet seinem Besitzer noch mehr Fahrspaß. 

Der neue Motor ist das Herzstück der Daytona 2013. Er ist leistungsstärker und zeigt einen markanten neuen Charakter. Die wichtigste Veränderung ist die größere Bohrung und ein kürzerer Hub. Dies ermöglicht eine maximale Drehzahl von 14.400 U/min, was mehr Leistung und ein breiteres nutzbares Drehzahlband mit sich bringt. Dazu ist der neue Motorblock vom Kurbelgehäuse getrennt und die Zylinderlaufflächen sind keramikbeschichtet. Dadurch kann der Motorblock stabiler ausgeführt werden, um den höheren Drücken standzuhalten. Die Leistung steigt um drei auf 128 PS (94,2 kW), wobei diese bereits bei 12.600 U/min zur Verfügung steht und über einen größeren Drehzahlbereich abrufbar ist. Das Drehmoment konnte über das gesamte Drehzahlband gesteigert werden, wobei das maximale Drehmoment um zwei auf 75 Nm angestiegen ist.

Auf der Einlassseite befinden sich zwei neue Einspritzdüsen pro Zylinder, die ihren Teil zum Leistungs- sowie Drehmomentplus beitragen. Zudem konnte dadurch die Präzision der Kraftstoffeinspritzung optimiert und der Verbrauch gesenkt werden. Erstmals werden
Titanventile eingesetzt, die höhere Motordrehzahlen erlauben und den TriumphIngenieuren die Möglichkeit boten, die Form der Ventile für einen optimierten Gasstrom zu verbessern. Diese Maßnahme war so erfolgreich, dass der Ventildurchmesser trotz der größeren Bohrung nicht angepasst werden musste. Dies begünstigte auch der neue, größere Ansaugtrakt, bei dem die Luft direkt durch den Steuerkopf in die Airbox strömt. Als besonderen Bonus steigert diese Konstruktion die Qualität und Lautstärke des charakteristischen, knurrenden Ansauggeräusches des Dreizylinders.

Die neue Auspuffanlage stellt eine große technische wie optische Veränderung dar, denn die kompakte Einheit ist jetzt unter dem Motor anstatt unter dem Soziussitz positioniert. Die Ingenieure bei Triumph hatten das Ziel, die Masse des Motorrads soweit wie möglich
zu zentralisieren und das Gewicht nach vorne zu verlagern – beides Schlüsselmerkmale, mit denen die neue Daytona noch agiler und bei hohen Geschwindigkeiten noch stabiler wird.

Das Getriebe verfügt über eine neue Anti-Hopping-Kupplung, die eine leichtere Betätigung ermöglicht und ein Stempeln des Hinterrades bei hartem Abbremsen verhindert. Diese wird durch das Motormanagement unterstützt, das die Drosselklappen öffnet, um die Motorbremse zu reduzieren.

Neben der Integration des neuen, innovativen Ansaugkanals kommt der Rahmen nun mit weniger Teilen aus. Das erzeugt ein klares, überzeugendes Design mit einer schärferen Geometrie und einem kürzeren Radstand, um die veränderte Gewichtsverteilung voll
ausnutzen zu können. Der Heckrahmen aus Aluminium-Druckguss sieht nicht nur fantastisch aus, sondern trägt zum schlanken, pfiffigen Design an der Heckpartie des Motorrads bei.
 
Die Radaufhängungen sind neu – vorn werkelt die neueste Upside-Down-Cartridgegabel von KYB (ehemals Kayaba), hinten ein überarbeitetes Federbein. Serienmäßig ist die Daytona mit den Hochleistungsreifen vom Typ Pirelli Supercorsa ausgestattet. Das neue
abschaltbare ABS wiegt nur 1,5 kg und verfügt über einen Rennstreckenmodus für späten Eingriff, der einen Drift des Hinterrads erlaubt. 

Die Ergonomie wurde leicht verändert, wobei die Sitzhöhe um 10 mm reduziert wurde und nun etwas weniger Gewicht auf den Handgelenken lastet. Die Fahrposition bietet jedoch weiterhin die absolute Kontrolle bei Höchstgeschwindigkeit und auf der Rennstrecke.

Die neue Verkleidung sorgt für eine schärfer gezeichnete und schlankere Optik, sie reflektiert die höhere Qualität des neuen Motorrads. Merkmale wie die geteilte obere Seitenverkleidung vermitteln Klasse, während die Liebe zum Detail neue Maßstäbe setzt. Dazu gehören eine besonders attraktive obere Gabelbrücke, gefräste Schrauben der Motoraufnahme, eine Montageplatte zur Schwingenaufnahme, ein überarbeitetes Cockpit und eine leicht abnehmbare Kennzeichenhalterung/Rückleuchteneinheit für den schnellen Umbau an der Rennstrecke.

Neue leichte Räder bieten eine geringere Massenträgheit, was die Lenkkräfte reduziert und die Beschleunigung erhöht. All diese Eigenschaften führen zu einem stärker integrierenden Fahrverhalten.

Das umfassend ausgestattete LCD-Multifunktionsinstrument umfasst eine digitale Geschwindigkeitsanzeige, Tankanzeige, Bordcomputer, einen analogen Drehzahlmesser, Laptimer, Ganganzeige, programmierbare Gangwechselanzeige und eine Uhr. Die Einheit kann auch die Reifendrücke anzeigen, wenn das Motorrad mit dem optionalen Reifendruck-Überwachungssystem (TPMS) ausgestattet ist, während das abschaltbare ABS (wo es verbaut ist) leicht über das Display bedient werden kann.

Für einen besseren Diebstahlschutz ist das Motorrad serienmäßig mit einer Wegfahrsperre ausgestattet.
2015
2015
2013
2012
2011
2011
2010
2006
Content