Panther Redwing (1932)
Panther Redwing (1932)

(0 Bewertungen - Gebe die erste ab)
Hersteller: Panther
Baujahr: 1932
Typ (2ri.de): k.A.
Modell-Code: k.A.
Fzg.-Typ: k.A.
Leistung: k.A.
Hubraum: k.A.
Max. Speed: k.A.
Aufrufe: 1.807
Bike-ID: 1671
Produktion Bearbeiten
Baujahr 1932
Hersteller Panther
Typ (2ri.de) k.A.
UVP ab Werk k.A.
Mehr Daten
Motor Bearbeiten
Bauart k.A.
Bohrung x Hub k.A.
Hubraum k.A.
Gassteuerung k.A.
Gemischaufbereitung k.A.
Max. Leistung bei Drehzahl k.A.
Max. Drehmoment bei Drehzahl k.A.
Mehr Daten
Fahrleistung\Verbrauch Bearbeiten
Höchstgeschwindigkeit k.A.
Verbrauch auf 100 km k.A.
Mehr Daten
Kraftübertragung\Antrieb Bearbeiten
Hinterradantrieb k.A.
Anzahl der Gänge k.A.
Mehr Daten
Fahrwerk\Bremsen Bearbeiten
Rahmenart k.A.
Bremse vorne Doppelscheibe
Bremse hinten Scheibe
Federweg vorne k.A.
Federweg hinten k.A.
Reifen vorne k.A.
Reifen hinten k.A.
Mehr Daten
Maße\Gewichte Bearbeiten
Sitzhöhe k.A.
Radstand k.A.
Leergewicht fahrbereit k.A.
Zugelassenes Gesamtgewicht k.A.
Tankinhalt k.A.
Mehr Daten
Ausstattung Bearbeiten
Anti-Blockier-System (ABS) k.A.
Drosselung k.A.
Lieferbare Farben k.A.
Mehr Daten
Service\Sonstiges Bearbeiten
Garantie k.A.
Führerscheinklasse k.A.
Mehr Daten
Kurzbeschreibung Bearbeiten
Langbeschreibung Bearbeiten
Firmengeschichte Nach ihren Gründern Jonah Phelon und Richard Moore wurde die Motorradfabrik in Yorkshire als P & M bezeichnet. Im Jahre 1900 wurden dort die ersten Motorradmotoren gebaut, bereits vier Jahre später überraschte man die Branche mit einem Zweigang-Getriebe und war so mit NSU in Deutschland der erste Hersteller von Wechselgetrieben für Motorräder. Zum Markenzeichen wurde bald der schräg nach vorne geneigte Einzylinder, diese Bauweise wurde bis zu den letzten 650er Modellen von 1965 beibehalten. In den dreissiger Jahren produzierte man bei Panther exklusiv für einen grossen Londoner Händler ein Programm mit 250- und 350-ccm-Sportmodellen, doch das Hauptgeschäft blieben stets die schweren, drehmomentstarken Einzylinder (500er und 600er), die hauptsächlich für den Gespannbetrieb verwendet wurden.
Content