Details zu KTM
KTM 640 LC4 Supermoto (2001)
KTM 640 LC4 Supermoto (2001)

(0 Bewertungen - Gebe die erste ab)
Hersteller: KTM
Land:
Baujahr: 2001
Typ (2ri.de): Supermoto
Modell-Code: k.A.
Fzg.-Typ: k.A.
Leistung: 49 PS (36 kW)
Hubraum: 625 ccm
Max. Speed: 168 km/h
Aufrufe: 5.874
Bike-ID: 1511
Produktion Bearbeiten
Baujahr 2001
Hersteller KTM
Typ (2ri.de) Supermoto
UVP ab Werk 7.690,00
Mehr Daten
Motor Bearbeiten
Bauart Einzylinder
Bohrung x Hub 101 x 78 mm
Hubraum 625 ccm
Gassteuerung ohc, 4 Ventile
Gemischaufbereitung k.A.
Max. Leistung bei Drehzahl 49 PS (36 kW) 7.500 U/min
Max. Drehmoment bei Drehzahl 52 Nm 5.500 U/min
Mehr Daten
Fahrleistung\Verbrauch Bearbeiten
Höchstgeschwindigkeit 168 km/h
Verbrauch auf 100 km 4,5 Liter
Mehr Daten
Kraftübertragung\Antrieb Bearbeiten
Hinterradantrieb Kette
Anzahl der Gänge 5-Gang
Mehr Daten
Fahrwerk\Bremsen Bearbeiten
Rahmenart Stahlrohr
Bremse vorne Scheibe 320 mm
Bremse hinten Scheibe 220 mm
Federweg vorne 270 mm
Federweg hinten 300 mm
Reifen vorne 120/70-17
Reifen hinten 160/60-17
Mehr Daten
Maße\Gewichte Bearbeiten
Sitzhöhe 910 mm
Radstand 1.510 mm
Leergewicht fahrbereit 137 kg
Zugelassenes Gesamtgewicht 320 kg
Tankinhalt k.A.
Mehr Daten
Ausstattung Bearbeiten
Anti-Blockier-System (ABS) k.A.
Drosselung k.A.
Lieferbare Farben Stahlblau, Rot
Mehr Daten
Service\Sonstiges Bearbeiten
Garantie k.A.
Führerscheinklasse k.A.
Mehr Daten
Kurzbeschreibung Bearbeiten
Langbeschreibung Bearbeiten
Super Mischung! Für den Offroad- und Endurosport die KTM LC4 625 SC (Supercompetition), zum Kurven glühen auf dem Asphalt kurvenreicher Landstrassen und Kartbahnen die KTM LC4 625 SC Supermoto, die KTM LC4 640 Supermoto und (natürlich) die KTM LC4 640 Duke II, für Touren und Fernreisen die KTM LC4 640 Adventure und - last but not least - die KTM LC4 640 Enduro, die als waschechte Dual Purpose Enduro für alle genannten Einsatzzwecke geeignet ist. Da der Ausdruck Revolution mit dem neuen Zweizylinder schon belegt ist, liegen die Schwerpunkte bei den Modellen auf LC4-Basis in einer sinnvollen Evolution dessen, was ohnehin schon gut war. Die KTM-Ingenieure haben die Vorgabe, Gutes noch besser zu machen, durch zahlreiche Modifikationen an Motor, Fahrwerk und Anbauteilen umgesetzt. Unter anderem sollen eine neue, einsatzgehärtete Kurbelwelle, eine modifizierte Ölpumpe zusammen mit einem verbesserten Ölansaugsystems und ein komplett neues Nockenwellenlager dafür sorgen, dass die Dauerhaltbarkeit und Verschleißfestigkeit des Motors auch im nächsten Jahr wieder Maßstäbe setzt. Weitere Verbesserungen betreffen Kupplung, Fahrwerk, Reifen, Bremsen und und und... Rahmen/Rahmenheck Der bewährte Chrom-Molybdän Rahmen hat einen neuen Schmiedeunterzug-Einsatz auf der rechten Seite bekommen. Das ermöglicht einen einfacheren Zugang zum Ölfilter und so einen erleichterten Ölwechsel. Die Modelle sind je nach Länderspezifikation entweder mit einem stabilen Mittelständer oder mit einem Seitenständer ausgestattet. Die Enduro und Supermoto Modelle sind mit einem Haltebügel für den Sozius ausgestattet, die Supercompetition Modelle mit einer kleinen Gepäcktasche, die Adventure mit einem Gepäckträger. Motor In das neue Modelljahr startet der LC4-Motor mit einer neuen, einsatzgehärteten Kurbelwelle. Diese Technologie wurde von den Racing-Modellen der SX und EXC Baureihen übernommenen und garantiert eine höhere Verschleißfestigkeit und eine längere Motor-Lebensdauer. Die modifizierte Ölpumpe sorgt für jederzeit konstanten Öldruck und ein verbessertes Ölansaugsystem für die zuverlässige Versorgung aller Schmierstellen im Motor. Die Nockenwellen sind mit einem neuen, hochwertig abgedichtetem Nockenwellenlager montiert. Neue Kupplungslamellen verbessern das Trennverhalten der Kupplung. Lenker Neu: Alle LC4-Motorräder 2002 haben den konifizierten Magura Aluminium-Lenker serienmäßig. Sitzbank Für die 640 Enduro werden im Modelljahr 2002 (wie auch schon 2001) zwei verschieden hohe Sitzbänke angeboten. Der Sitzbankkern für die Ausführung der deutschsprachigen Länder wird etwas höher gepolstert und somit auch weicher und komfortabler. Die Sitzbanklinie ist flacher und ermöglicht auch auf langen Strecken ein konditionsschonendes Fahren durch eine verbesserte Sitzposition. Für die Modelle, die in den romanischen Ländern ausgeliefert werden, ist die Sitzbank um ca. 35 mm niedriger. Beide Sitzbänke sind in Form und Ausführung für den Zweipersonen-Betrieb gestaltet. Gabel Die gesamte 4-Takt-Modellpalette 2002 (mit Ausnahme der Adventure) ist mit der White Power USD 43 MA Gabel mit 43 mm Standrohrdurchmessern ausgestattet. Die WP USD 43 MA ist eine Multi-Adjuster-Gabel, das heißt, Zug- und Druckstufe können jeweils auf beiden Gabelholmen eingestellt werden, was einen enorm großen Verstellbereich bedeutet. Die USD 43 Gabel wird in zwei verschiedenen Varianten der Grundabstimmung verbaut (625 Supercompetition mit 295 mm Federweg und 640 Enduro/ Supermoto mit 270 mm Federweg). Auf jedem einzelnen Gabelholm kann mit 2 x 26 Verstellstufen die individuell passende Abstimmung für jeden Einsatzzweck gefunden werden. Federbein Das WP-Federbein der Hinterradfederung wurde in zwei verschiedenen Grundabstimmungsvarianten festgelegt. Das Federbein der 640 Enduro/Supermoto hat einen Federweg von 300 mm, jenes der 625 Supercompetition hat 320 mm. Gabel und Federbein erhielten jeweils eine neue Abstimmung, in die alle Erfahrungen der vergangenen Renn- und Testsaison miteingeflossen sind. Die Federelemente haben jetzt ein noch besseres Ansprechverhalten. Das neue Federbein-Set-Up mit der optimierten High-Speed-Druckdämpfung im Federbein gewährleistet ein gesteigertes, sensibleres Ansprechverhalten bei gleichzeitig guter Durchschlagsicherheit. Grafikdesign Die Palette der Motorräder mit LC4-Motor erhält 2002 einige neue Grundfarbstellungen. Die 625-Supercompetition-Modelle (Enduro und Supermoto) bleiben in sportlichem Orange, erhalten aber ein neues Design. Die 640 Enduro- und Supermoto-Modelle präsentieren sich in rot und stahlblau. Die rote Variante trägt ein schwarzes Heck, und alle Kunststoffteile sind durchgefärbt. Bei der eleganten stahlblauen Variante sind alle farbigen Teile lackiert. Ferner ist eine Variante der 640 Enduro in sportlichem Orange mit serienmäßig montiertem 18-Liter-Tank erhältlich. Die 640 Adventure behält ihre Grundfarbstellung silber/orange, bekommt aber ein neues Grafikdesign. Blinker Die Blinkergläser der LC4-Modelle sind 2002 weiß-transparent mit orangener Innenlinse. Bremse Übernahme von im Renneinsatz bewährten Neuteilen: Die Bremsanlage der LC4-Modelle wird mit der Handpumpe der KTM Racing-Modelle ausgestattet. Das heißt: ein kleinerer Ausgleichs- behälter und verbesserte Dichtigkeit. Reifen Der neue Offroad-Reifen Metzeler Karoo (auf den 640 Enduro-Modellen) hat ein grobstolliges Profil und eignet sich bestens sowohl für den sportlichen Geländeeinsatz als auch für die flottere Landstraßenpartie. Zubehör In allen Ländern ist ein 18-Liter-Nylon-Tank für die Enduro verfügbar. Dieser ermöglicht einen erweiterten Aktionsradius von ca. 300 km. Der Tank ist grundsätzlich schwarz-matt lackiert und kann mit Dekoraufklebern der Fahrzeugfarbe angepasst werden. In einigen Ländern wird die LC4 640 Enduro serienmäßig mit dem großen Tank ausgeliefert. Infos zur Supermoto www.supermoto.de
Content