NEU! 2ri.de mobil.
Die App fürs SmartPhone.
 
Alle Neuigkeiten, Fotos, Veranstaltungen und Termine immer und überall. Kostenlos!
Für Android
Für Apple
Für Windows Phone
Details zu Husqvarna
Husqvarna TXC250R (2013)
Husqvarna TXC250R (2013)

(0 Bewertungen - Gebe die erste ab)
Hersteller: Husqvarna
Land:
Baujahr: 2013
Typ (2ri.de): Motocross
Modell-Code: k.A.
Fzg.-Typ: k.A.
Leistung: k.A.
Hubraum: 249,5 ccm
Max. Speed: k.A.
Aufrufe: 3.252
Bike-ID: 3567
Produktion Bearbeiten
Baujahr 2013
Hersteller Husqvarna
Typ (2ri.de) Motocross
UVP ab Werk k.A.
Mehr Daten
Motor Bearbeiten
Bauart 1-Zylinder, 4-Takter
Bohrung x Hub 79 x 50,9 mm
Hubraum 249,5 ccm
Gassteuerung DOHC, 4 Ventile pro Zylinder
Gemischaufbereitung Elektronische Kraftstoffeinspritzung
Max. Leistung bei Drehzahl k.A.
Max. Drehmoment bei Drehzahl k.A.
Mehr Daten
Fahrleistung\Verbrauch Bearbeiten
Höchstgeschwindigkeit k.A.
Verbrauch auf 100 km k.A.
Mehr Daten
Kraftübertragung\Antrieb Bearbeiten
Hinterradantrieb Kette
Anzahl der Gänge 6 Gänge
Mehr Daten
Fahrwerk\Bremsen Bearbeiten
Rahmenart Stahlrohrrahmen mit Aluminium-Heckrahmen
Bremse vorne Scheibe, 260 mm, Wave, Schwimmsattel-Zweikolbenbremssattel
Bremse hinten Scheibe, 240 mm, Wave, Schwimmsattel-Einkolbenbremssattel
Federweg vorne 300 mm
Federweg hinten 296 mm
Reifen vorne 80/100 - 21
Reifen hinten 110/100 - 18
Mehr Daten
Maße\Gewichte Bearbeiten
Sitzhöhe 950 mm
Radstand 1.470 mm
Leergewicht fahrbereit 105 kg
Zugelassenes Gesamtgewicht k.A.
Tankinhalt 8,5 Liter
Mehr Daten
Ausstattung Bearbeiten
Anti-Blockier-System (ABS) k.A.
Drosselung k.A.
Lieferbare Farben k.A.
Mehr Daten
Service\Sonstiges Bearbeiten
Garantie k.A.
Führerscheinklasse k.A.
Mehr Daten
Kurzbeschreibung Bearbeiten
Langbeschreibung Bearbeiten
Die neue Husqvarna TXC250R

Speziell für den nordamerikanischen Markt bietet Husqvarna Motorcycles die Modelle TXC 250 R und TXC 310 R an, die dem speziellen Einsatz bei Cross-Country-Rennen Rechnung tragen. Im Gegensatz zu den Enduro-Wettbewerbsmodellen besitzen diese Fahrzeuge keine Homologation für den öffentlichen Straßenverkehr und verzichten daher auf Beleuchtungseinrichtung und Instrumentierung, was sich in einer Gewichtsersparnis von etwa 4 Kilogramm gegenüber den Enduro-Wettbewerbsmodellen niederschlägt.

Gesteigerte Performance durch neuen Zylinderkopf und Kraftstoffeinspritzung.

Für die Saison 2013 hat Husqvarna Motorcycles auch die beiden Cross-Country-Enduros einer umfassenden Überarbeitung unterzogen, vor allem im Bereich des flüssigkeitsgekühlten Einzylinder-Viertaktmotors. Analog zu den beiden neuen Wettbewerbs-Enduros wurde auch bei der TXC 250 R und TXC 310 R das Zylinderkopf-Design mit dem Ziel einer noch höheren Leistungs- und Drehmomentausbeute neu gestaltet. Gasannahme und Fahrbarkeit verbessert auch hier eine neue elektronische Kraftstoffeinspritzung von Keihin.

Leistungs- und Drehmomentzuwachs über den gesamten Drehzahlbereich.

Mit nur 22 Kilogramm Gewicht stellt Husqvarna Motorcycles in Form des kraftvollen und mit einem Sechsganggetriebe ausgestatteten Einzylinder-Viertakters nach wie eines der leichtesten Triebwerke im Wettbewerbsumfeld. Die Leistungs- und Drehmomentkurven zeigen, dass die beiden neuen Wettbewerbs-Enduros im Bereich der Motor-Performance deutlich zugelegt haben. So konnten Leistung und Drehmoment sowohl bei der TXC 250 R als auch bei der TXC 310 R gegenüber den Vorgängermodellen über den gesamten, für den Fahrbetrieb wichtigen Drehzahlbereich deutlich gesteigert werden. Diese deutliche Steigerung spiegelt sich auch hier im zusätzlichen „R" der Modellbezeichnung wider. Die neue TXC 310 R profitiert von knapp fünf Prozent mehr Spitzenleistung und etwa 8 Prozent höherem maximalem Drehmoment. Das Leistungs- und Drehmoment-Maximum der neuen TXC 250 R konnte jeweils um circa 8 Prozent angehoben. Ermöglicht wurde dieser Leistungs- und Drehmomentzuwachs vor allem durch den neu gestalteten Zylinderkopf, die neue Kraftstoffeinspritzung sowie auch eine neue Krümmerführung für die Auspuffanlage.
 
Speziell abgestimmtes Fahrwerk mit ausgesucht hochwertigen Komponenten.

Wie bei sämtlichen Husqvarna Offroad-Modellen bildet auch bei der neuen TXC 250 R und TXC 310 R ein torsionssteifer Stahlrahmen aus runden, ovalen und rechteckigen Rohren das Herzstück des Fahrwerks. Für noch höhere strukturelle Steifigkeit ist dieser im Lenkkopf-Bereich mit 25CrMo4 Chrom-Molybdän-Stahlplatten zusätzlich verstärkt.

An der Frontpartie übernimmt eine in Zug- und Druckstufe einstellbare Upside-down-Telegabel von Kayaba mit 48 Millimetern Tauchrohrdurchmesser die Aufgaben der Radführung. Im Gegensatz zur TE 250 R/ TE 310 R (Open Cartridge) ist diese Gabel wie bei der TC 250 mit einer Closed-Cartridge-Dämpfung bestückt. Hinten steht für Federung und Dämpfung ein Kayaba-Zentralfederbein mit Hebelumlenkung zur Verfügung. Für ein Optimum an Abstimmungsmöglichkeiten auf die jeweiligen Streckenerfordernisse können an diesem Federbein außer der Federvorspannung auch die Zug- und Druckstufe für verschiedene Geschwindigkeitsbereiche justiert werden.

Gegenüber den Enduro-Wettbewerbsmodellen TE 250 R und TE 310 R sind die TXC 250 R und TXC 310 R dem besonderen Einsatzzweck für Cross-Country-Rennen entsprechend mit einer speziellen Federungs-Dämpfungs-Abstimmung versehen. Für bestmöglichen Grip und Traktion sind sie zudem bereits werksseitig mit einer Wettbewerbsbereifung der Dimensionen 80/100-21" vorn und 110/100-18" hinten ausgerüstet.

Erweiterte Ausstattung für den harten Cross-Country-Einsatz.

Den Anforderungen des Wettbewerbseinsatzes tragen zwei Motor-Mappings (Zubehör) für besonders weiche oder direkte und aggressive Leistungsabgabe Rechnung. Über die Schaltereinheit (Zubehör) am linken Lenkerende kann der Fahrer zwischen den beiden Mappings wählen.

Für noch bessere Wettbewerbstauglichkeit entfällt die bisherige Hot-Start-Einrichtung durch den Einsatz der neuen Kraftstoffeinspritzung. Das Motorgehäuse erhielt eine neue magnetische Ölablassschraube, die metallischen Abrieb bindet.

An der oberen Gabelbrücke und damit bestmöglich im Sichtbereich des Fahrers wurde eine zusätzliche Warnleuchte für die Kraftstoffeinspritzung installiert. Noch höhere Praxistauglichkeit bieten die überarbeiteten Schaltereinheiten an den Lenkerenden. Rechts findet sich jetzt nur noch die Betätigung für den elektrischen Anlasser, und die Schaltereinheit links fällt nun kleiner und kompakter aus. Die Schaltereinheiten und Stecker sind gegen das Eindringen von Wasser geschützt.

Neu im Ausstattungsumfang ist das Lenkerpolster für einen wirkungsvollen Schutz des Fahrers im Falle eines Aufpralls. Bereits mit dem Lenker verklebte, schwarze Handgriffe verhindern unerwünschtes Verdrehen.

Weitere funktionale Optimierungen für das neue Modelljahr 2013 sind neue, für den rauen Geländebetrieb widerstandsfähigere Aufkleber. Darüber hinaus trägt ein verstärkter und damit robusterer Kühler dem beherzten Cross-Country-Einsatz Rechnung.

 

 

Content