Details zu Harley-Davidson
Harley-Davidson VRSCF "V-Rod Muscle" (2010)
V-Rod Muscle
Harley-Davidson VRSCF "V-Rod Muscle" (2010)

(0 Bewertungen - Gebe die erste ab)
Hersteller: Harley-Davidson
Land:
Baujahr: 2010
Typ (2ri.de): Muscle Bike
Modell-Code: VR1
Fzg.-Typ: VRSCF
Leistung: 121 PS (89 kW)
Hubraum: 1.247 ccm
Max. Speed: 230 km/h
Aufrufe: 4.427
Bike-ID: 2441
Produktion Bearbeiten
Baujahr 2010
Hersteller Harley-Davidson
Typ (2ri.de) Muscle Bike
UVP ab Werk 18.445,00
Mehr Daten
Motor Bearbeiten
Bauart V2, 4-Takter
Bohrung x Hub 105 x 72 mm
Hubraum 1.247 ccm
Gassteuerung DOHC, 4 Ventile
Gemischaufbereitung Einspritzung
Max. Leistung bei Drehzahl 121 PS (89 kW) 8.250 U/min
Max. Drehmoment bei Drehzahl 115 Nm 6.500 U/min
Mehr Daten
Fahrleistung\Verbrauch Bearbeiten
Höchstgeschwindigkeit 230 km/h
Verbrauch auf 100 km k.A.
Mehr Daten
Kraftübertragung\Antrieb Bearbeiten
Hinterradantrieb Zahnriemen
Anzahl der Gänge 5
Mehr Daten
Fahrwerk\Bremsen Bearbeiten
Rahmenart Stahlrohr
Bremse vorne Doppelscheibe 300 mm
Bremse hinten Scheibe 300 mm
Federweg vorne 102 mm
Federweg hinten 74 mm
Reifen vorne 120/70 ZR 19
Reifen hinten 240/40 VR 18
Mehr Daten
Maße\Gewichte Bearbeiten
Sitzhöhe 705 mm
Radstand 1.700 mm
Leergewicht fahrbereit 307 kg
Zugelassenes Gesamtgewicht 488 kg
Tankinhalt 18,9 Liter
Mehr Daten
Ausstattung Bearbeiten
Anti-Blockier-System (ABS) Serienmäßig
Drosselung k.A.
Lieferbare Farben uni, metallic
Mehr Daten
Service\Sonstiges Bearbeiten
Garantie k.A.
Führerscheinklasse k.A.
Mehr Daten
Kurzbeschreibung Bearbeiten
Langbeschreibung Bearbeiten

Äußerst knapp geschnittene Fender an Front und Heck sowie markant und kantig gestylte Bauteile wie der Lenker, der Sitz und die seitlichen Lufthutzen verleihen der V-Rod Muscle ihre kraftvolle und einzigartige Präsenz.

Unter dem flachen Heckfender, der den Blick auf den wuchtigen 240er Reifen freigibt, integrierten die Designer LED-Rücklicht und LED-Blinker in eine schlanke Leuchteneinheit. Das cleane Gegenstück dazu bildet das Front End mit LED-Blinkern in den Spiegelauslegern. Der besonders tief ausgeformte Sitz, vorverlegte Fußrasten und der flache Lenker mit innenliegender Kabelführung versetzen den Fahrer in eine dezent aggressive Sitzposition und sorgen für eine Extraportion Coolness.

Wie am Heck rotiert vorn – geführt von einer wuchtigen Upside-down-Gabel – ein schwarzes Fünfspeichen-Leichtmetallgussrad. Zu den edlen Details zählen die geschmiedeten Gabelbrücken aus poliertem Leichtmetall, die den markanten, tropfenförmigen Klarglasscheinwerfer mit schwarzem Gehäuse einfassen. Die Auspuffanlage im Satin Chrom Finish mit je einem Schalldämpfer auf der linken und rechten Fahrzeugseite unterstreicht optisch die lang gestreckte Silhouette der Maschine.

Wie bei ihren Schwestermodellen V-Rod (VRSCAW) und Night Rod Special (VRSCDX) sorgt der kraftvolle 1.247 Kubikzentimeter große 60° Revolution V-Twin mit elektronischer Kraftstoffeinspritzung, DOHC-Ventilsteuerung und Flüssigkeitskühlung für druckvollen Vortrieb. Er leistet 121 PS (89 kW) bei 8.250/min und entwickelt ein maximales Drehmoment von 115 Nm bei 6.500/min. Das Kraftpaket ist platinfarben pulverbeschichtet und mit polierten Gehäusedeckeln versehen.

Harley-Davidson integrierte es in den extrem verwindungssteifen, im Hydroforming Verfahren gefertigten VRSC Rohrrahmen. Eine Slipper-Kupplung, die das Stempeln des Hinterrads beim Herunterschalten unterbindet, und eine Fünfgangschaltbox bringen die Kraft auf die Straße.

Die Brembo Hochleistungs-Bremsanlage mit drei Scheiben stellt eine kraftvolle Verzögerung sicher. Sie verfügt 2010 über neue, optimierte Hauptbremszylinder. Ein nahezu unsichtbar in das Design integriertes ABS ist ebenso serienmäßig vorhanden wie die praktische Restkilometeranzeige und das Security System mit Wegfahrsperre und Alarmanlage, die sich selbsttätig aktivieren und wieder freischalten. 2010 wartet die V-Rod Muscle mit bleifreien Ausgleichsgewichten an den Rädern auf.

Sie wird in den Lackfarben Vivid Black, Brilliant Silver Pearl, Black Denim und Red Hot Sunglo angeboten.

2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2009
Content